Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteEinrichtungen
Menümobile menu

Persönlicher Referent des Kirchenpräsidenten jetzt Pressesprecher

Joachim Schauß ist neuer persönlicher Referent des Kirchenpräsidenten

PrivatReferent Joachim Schauß

Der Oberurseler Pfarrer Joachim Schauß (40) ist der neue persönliche Referent des Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Dr. Volker Jung. Schauß tritt im Mai die Nachfolge von Volker Rahn an, der Pressesprecher der EKHN wurde.

Darmstadt, 8. April 2013. Der Oberurseler Pfarrer Joachim Schauß (40) ist der neue persönliche Referent des Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Dr. Volker Jung. Schauß tritt im Mai die Nachfolge von Volker Rahn an, der Pressesprecher der EKHN wurde.

Schauß arbeitete von 2009 bis 2013 als Pfarrer in der Heilig-Geist-Gemeinde in Oberursel. Er war dabei gleichzeitig Geschäftsführer für die Kooperation zwischen der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Seine Ausbildung zum Pfarrer (Vikariat) absolvierte er von 2004 bis 2006 in der Wiesbadener Lutherkirchengemeinde. Danach arbeitete Schauß im Rahmen eines Spezialpraktikums im Büro der Evangelischen Kirche in Deutschland bei der Europäischen Union in Brüssel. 

Der 1972 geborene evangelische Theologe wuchs im Pfarrhaus auf, zuerst im oberhessischen Kirtorf-Lehrbach und dann in Dillenburg. Das Theologiestudium führte ihn ab 1993 von Wuppertal über Jerusalem nach Heidelberg. Nach dem Ersten Theologischen Examen im Jahr 2000 und Praktika bei einer Unternehmensberatung sowie bei den Vereinten Nationen in New York erwarb Schauß 2002 einen Master-Abschluss in Europawissenschaften mit Schwerpunkt Sozialwissenschaften und  Personalentwicklung am renommierten Europakolleg in Brügge (Belgien). Anschließend leitete er die Verwaltung des Wirtschafts- und Sozialrates von Ostbelgien, einer Institution für den sozialen Dialog zwischen Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften.

Als Delegierter der EKHN arbeitete Schauß ab 2007 auch vier Jahre lang in der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) mit, bei der er Mitverfasser einer Studie über ethische Urteilsbildung und soziale Herausforderungen in Europa war. Darüber hinaus beriet er die EKD-Delegation während der letzten Vollversammlung der Konferenz Europäischer Kirchen im Jahr 2009.

Schauß ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach eigenen Worten freut er sich nun auf seine neue Aufgabe als persönlicher Referent des Kirchenpräsidenten. „Neben Organisations- und Koordinationsaufgaben reizt mich auch die inhaltliche und theologische Arbeit an den Zukunftsfragen für unsere Kirche und unsere Gesellschaft“, so Schauß.

Wem viel gegeben ist,
bei dem wird man viel suchen;
und wem viel anvertraut ist,
von dem wird man um so mehr fordern.

Lukas 12, 48

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Licht Engel

Zurück zur Webseite >

to top