Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Reformationsjubiläum

Mit Video: Sonderbriefmarke würdigt Luthers Bibelübersetzung

Jörn von Lutzau

Die Bibel auf einer Briefmarke - Eine neue Sonderbriefmarke zeigt einen kleinen Ausschnitt der Lutherbibel.

Bildergalerie

Zur Bibelübersetzung des Reformators Martin Luther (1483-1546) hat das Bundesfinanzministerium eine Sonderbriefmarke vorgestellt. Die 260-Cent-Marke zeigt einen Ausschnitt eines sogenannten Revisionsexemplars mit handschriftlichen Anmerkungen Luthers, wie es bei der Präsentation in Frankfurt am Main hieß. Die Marke wurde vom Grafiker Peter Krüll aus dem bayerischen Kranzberg bei Freising gestaltet. In dem auf der Marke abgebildeten Text aus dem 27. Kapitel des Matthäusevangeliums geht es um die Verurteilung, Kreuzigung und Grablege Jesu.

Der Parlamentarische Staatssekretär im Finanzministerium, Michael Meister, erklärte, Luthers Übersetzung der Bibel habe die Geschichte der deutschen Sprache aufs Nachhaltigste beeinflusst. Dass der Reformator die Möglichkeiten der deutschen Sprache ausgeschöpft habe wie vorher kein anderer, habe zum durchschlagenden Erfolg seiner Bibel geführt. So sehr sich Luther der sprachlichen Verständlichkeit widme, „so sehr konzentriert er sich auf das Zentrum der christlichen Verkündung: Das eine und reine Evangelium, die befreiende Gnadenbotschaft“, betonte Meister bei der Präsentation im Frankfurter Bibelhaus Erlebnis Museum.

Die Sonderbriefmarke ist bereits in den Postfilialen erhältlich. Der Vorschlag für die Marke kam von der EKD. Die evangelische Kirche feiert bis Oktober dieses Jahres 500 Jahre Reformation. Am 31. Oktober 1517 hatte Martin Luther (1483-1546) seine 95 Thesen gegen die Missstände der Kirche seiner Zeit veröffentlicht. Der legendäre Thesenanschlag gilt als Ausgangspunkt der weltweiten Reformation, die die Spaltung in evangelische und katholische Kirche zur Folge hatte.

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Wohl dem Volk, dessen Gott der HERR ist, dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat!

Psalm 33, 12

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/Krimzoya

Zurück zur Webseite >

to top