Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Medientipps zur Impulspost Frühjahr 2017

Das Team der Evangelischen Medienzentrale hat zu dem großen Themenkomplex „Leistung und Muße“ und dem zentralen protestantischen Schwerpunkt-Thema „Die Sehnsucht und Suche nach der Gnade Gottes“, die in den frommen theologischen Begriff „heilig“ mündet,  einige Medientipps für Sie zusammengestellt.  Diese können Sie für den Schul- oder Konfirmations-Unterricht, aber auch für Gemeinde-Abende einsetzen.

In der Evangelischen Medienzentrale der EKHN können bis zu 2.500 Programme ausgeliehen werden. Die umfangreiche Programmauswahl ermöglicht die Gestaltung von Workshops, Studientagen oder Filmreihen und umfasst dreistündige Dokumentationen, dreiminütige Kurzfilme oder auch Hollywoodproduktionen.

Die Medien sind mit den Verleihrechten für die nichtkommerzielle öffentliche Aufführung ausgestattet. Erlaubt ist also, einen Film der Medienzentrale öffentlich zu zeigen - zum Beispiel in Kirchengemeinden und Schulen. Es darf allerdings weder Eintritt genommen, noch Werbung mit dem Filmtitel gemacht werden. Für weitere Informationen stehen Ihnen die Mitarbeiter/-innen der Medienzentrale gerne zur Verfügung.

 

Im Folgenden finden Sie die einzelnen Filmtipps

Klicken Sie auf das jeweilige Titelbild, und Sie gelangen direkt zur detaillierten Filmbeschreibung.

Tabellarischer Lebenslauf - DVD1954

DVD ComplettTabellarischer Lebenslauf

Kurzspielfilm - Laurenz Lerch

2014- DVD Complett

24 Minuten - Geeignet ab 14 Jahre

Was machen mit dem angebrochenen Leben? Gerade hat Moritz sein Abitur bestanden. Sein Berufsweg scheint klar zu sein - zumindest für den stolzen, ehrgeizigen Vater: Ein Praktikum bei der Zeitung ist dem Jungen schon sicher. Danach will er Journalismus studieren. Doch dann trifft Moritz auf Tobias, einen gleichaltrigen umherziehenden Wanderer und Freigeist. Beeindruckt von dessen Lebenseinstellung stellen sich Moritz neue Fragen. Muss man nach dem Schulabschluss direkt das nächste Ziel ansteuern? Welche Erfahrungen machen das Leben aus?

Wert der Arbeit

kfwWert der Arbeit

Kurzspielfilm - Matthias Koßmehl - Deutschland – 2015 - kfw

8 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre

Nacht für Nacht kehrt Bodo die Straßen der Großstadt – gewissenhaft und unbemerkt. Angezogen von einer ausschweifend gefeierten Vernissage, macht er inmitten der fremden Welt eine vertraute Entdeckung und entschließt sich dazu, nicht mehr unsichtbar zu sein. Er entdeckt in der Galerie ein Foto von sich. Dass er Motiv eines Kunstwerkes geworden ist, gibt seinem Leben neuen Glanz.

37 ohne Zwiebeln - DVD1154

kfw37 ohne Zwiebeln

Kurzspielfilm - André Erkau - Deutschland – 2005 - kfw

14 Minuten – Geeignet ab 12 Jahre

Ein Leben wie im Film: schnelle Schnitte, Auslassen von langwierigen Entwicklungen, auf knappe Episoden zusammengerafftes Geschehen. Für viele ein Wunschtraum, für Lukas Knispe bittere Realität. Denn Lukas schlittert durchs Lebens von einer Situation in die nächste und weiß nicht mehr, wie er von A nach B gekommen ist. Auch sein Bemühen, wieder in Einklang mit sich und der Zeit zu kommen, mündet in ein Chaos.

 

Auf der Suche nach dem verlorenen Sonntag - DVD1731

DVD ComplettAuf der Suche nach dem verlorenen Sonntag

Kurzspielfilm - Uwe Nagel - Deutschland – 2012 – DVD Complett

22 Minuten – Geeignet ab 12 Jahre

Im Jahr 2050 hat sich eine zwar demokratische, aber hoch kapitalistische, rein leistungsorientierte Gesellschaft etabliert. Der 13-jährige Julius, eigentlich brav und tüchtig, muss sich in der Schule vor dem „Time-Management-Pädagogen“, dem TMP, wegen Schwänzens des Lern- und Unterhaltungsprogramms rechtfertigen. Im Wechsel zwischen dieser Szene und Rückblenden erfahren die Zuschauerinnen und Zuschauer, was passiert ist: Julius’ gleichaltrige Freundin Lilli wird in andere Kurse als er eingeteilt, was ihnen beiden ein Treffen in absehbarer Zeit verunmöglicht. Spontan entledigt sich Julius seines „Electronic Organizers“ (EO), der wie ein weiterentwickeltes Smartphone den Alltag der Menschen kontrolliert, und trifft sich heimlich mit Lilli. Ihm fällt ein, dass es früher einen freien Tag in der Woche gab, den Sonntag. Er erinnert sich, dass sein Opa, mit dem er wenig Kontakt hat, mehr darüber weiß, weil er der Gemeinschaft der Christen angehört. Vielleicht können sie beide aus eben diesem Opa eine Entschuldigung für ihr unerlaubtes Fehlen herausleiern, überlegen sie sich. Denn mit ihrem Verhalten sind sie dabei, sich ihre Elitezukunft zu verbauen, was ihnen bewusst ist. Sie besuchen den Großvater und kommen ins Gespräch über Zeit, Werte und Glaubensdinge. Danach macht sich der Großvater auf den Weg zu einem Gottesdienst. Die zwei Jugendlichen folgen ihm heimlich. Sie lauschen den Gesängen und fühlen sich seltsam berührt von der Kraft und Intensität. In diesem Moment spürt sie die Schulsozialarbeiterin ihrer Schule auf, die sie über Lillis EO orten konnte. Doch der Opa tut so, als ob die beiden öfters bei den sonntäglichen Treffen dabei seien. Die Schulsozialarbeiterin muss unverrichteter Dinge abziehen. Allerdings folgt eine Untersuchung des Vergehens. Der TMP beschwört Julius, alles auf Lilli abzuwälzen, die ohnehin aus dem Elite-Programm ausgeschlossen worden sei, während er noch eine Chance habe, drin zu bleiben. Aber Julius hat eine neue Dimension für sein Leben erkannt und weigert sich, eine entsprechende Erklärung zu unterschreiben.

Barmherzigkeit - DVD2010

kfwBarmherzigkeit

Kurzspielfilme - Benjamin Wolff, Marc-Andreas Bochert, Robert Krause, Oliver Rauch, Mario Schneider, Fabian Busch, Inka Friese und Simone Masarwah - Deutschland – 2016 - kfw

77 Minuten – Geeignet ab 4 Jahre

Sieben Kurzfilme, die Denkanstöße zu den "Sieben Werken der Barmherzigkeit" in unserer Zeit liefern wollen.

 

Edgar - 12 Minuten - Kurzspielfilm von Fabian Busch - geeignet ab 14 Jahre

Seit seine Frau vor zwei Jahren gestorben ist, lebt Edgar alleine. Er wird nicht mehr gebraucht und niemand scheint ihn zu beachten. Als er eines Tages all seinen Mut zusammen nimmt und versucht, in einem Kaufhaus Arbeit zu finden, wird er von einer Angestellten abgewimmelt - doch plötzlich erkennt Edgar seine Chance. Auf ungewöhnliche Weise kommt Edgar doch noch zu seinem Ziel.

Der Sieg - 8 Minuten - Kurzspielfilm von Robert Krause - geeignet ab 12 Jahre

Akt eins: Geschäftiges Treiben in einer Sporthalle. Ein Barren-Turner bereitet sich auf seinen Wettkampf vor. Kraftvoll und elegant beginnt er seine Übung unter den prüfenden Blicken der Preisrichter und der bestätigenden Miene seines Trainers. Plötzlich greift er neben einen der beiden Holme und stürzt.

Akt zwei: Der durch den Unfall querschnittsgelähmte Athlet heftet mit zitternden Fingern seine Startnummer ans Trikot. Mit äußerster Kraftanstrengung gelingt es ihm schließlich, sich aus dem Rollstuhl zu erheben - an den Holmen des Barrens.

Das Vorstellungsgespräch - DVD1119

FrijusDas Vorstellungsgespräch

Kurzspielfilm - Genevieve Clay-Smith - Australien – 2012 - Frijus

12 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre

Nervös wartet Thomas Howell auf sein Vorstellungsgespräch in einer renommierten Anwaltskanzlei. Da erscheint ein junger Mann mit Down Syndrom und holt ihn ab. Er stellt sich als sein neuer Vorgesetzter James Dexter vor und bittet ihn in sein Büro. Thomas weiß nicht, was er davon halten soll, und fragt höflich nach, ob noch jemand anderes zum Gespräch komme. Das verneint James und merkt an, dass Thomas eine hässliche Krawatte trage. Das Gespräch nimmt seinen Lauf und wird immer skurriler – bis es zu einer unerwarteten Wendung kommt. Es stellt sich heraus, dass James der Sohn des Firmenchefs ist und seine eigentliche Aufgabe im Servieren von Getränken liegt. Doch seine Art ein Vorstellungsgespräch zu führen überzeugt schließlich und wird zukunftsweisend.

Mädchenabend - DVD1776

kfwMädchenabend

Kurzspielfilm - Timo Becker - Deutschland – 2011 - kfw

16 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre

Christine lebt mit ihrer Zimmergenossin Eva im Seniorenheim "Schwalbenresidenz" und hat mit dem Leben abgeschlossen. Eines Abends lockt Eva Christine aus dem Heim und entführt sie ins Nachtleben von St. Pauli in einen Männerstripclub. Es wird ein sehr lustiger Abend und Christine lässt sich immer mehr auf das Abenteuer ein. Eva stirbt während der Nacht mit einem leichten Lächeln auf dem Gesicht. Christine wacht am nächsten Morgen zwar mit einem kräftigen Kater auf, fühlt sich aber jung und glücklich. Sie hat den Weg zurück ins Leben gefunden.

 

Banker's Blues - DVD1576

kfwBankers Blues

Dokumentarfilm - Ilyas Mec - Deutschland – 2009 - kfw

29 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre

Die Lebensgeschichte eines Bankers und Unternehmensberaters macht auf dem Höhepunkt seiner Karriere eine überraschende Wendung: Rudof Wötzel steigt aus - hat neue Prioritäten wie Freundschaft und Gelassenheit. Der Film liefert Impulse, eigene Ideale zu überdenken. „Dieses goldene Kalb hat mich angelächelt und ich hab es angehimmelt“. Mit diesem Satz beschreibt der ehemalige Banker seine damalige Lebenseinstellung und bringt sie damit in biblische Zusammenhänge. Vor dem Hintergrund des ersten Gebotes - „Du sollst keine anderen Götter neben mir haben" - rekurriert die Folge auf die ursprüngliche Bedeutung des Dekalogs, die auf Bewahrung der Freiheit auch in einem Land zielt, „in dem Milch und Honig fließen".

Fußballfieber - Aus dem Alltag des Fußballnachwuchses - DVD1475

Dokumentarfilm - Kinderkanal, Bundeszentrale f. gesundh. Aufkl. - Deutschland – 2001 - BzgA

36 Minuten – Geeignet ab 8 Jahre

Fußballfieber begleitet die Nachwuchskicker Olli (12), Mark (12), Fabian (12) und Stefan (17) in ihrem Lebensalltag: in der Familie, auf dem Sportplatz und mit Freunden in der Freizeit. Die einzelnen Filmbeiträge zeigen authentische, gefühlvolle Lebensgeschichten, die Kinder in ihrem Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl stärken, ihre Kommunikations-, Kontakt- und Konfliktfähigkeit fördern und sie in der realistischen Einschätzung ihrer Stärken und Schwächen unterstützen sollen.

Nutzloser Hund - Useless Dog - DVD1648

Methode-FilmNutzloser Hund

Dokumentarfilm, Kurzfilm - Ken Wardrop - Deutschland – 2004 – Methode-Film

5 Minuten – Geeignet ab 10 Jahre

Ein irischer Bauer erzählt von seinem nutzlosen Hütehund, der das Leben genießt, anstatt zu arbeiten.

Zwischen Welten - Sieben Frauen sprechen über Integration - DVD2004

Filmsortiment.deZwischen Welten

Dokumentarfilm - Dorothea Carl - Deutschland – 2009 – Filmsortiement.de

17 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre

Frauen mit Migrationshintergrund geben in dem Kurzfilm einen Einblick in ihre Welt zwischen verschiedenen Kulturen. Die Biographien sind vielfältig: In Deutschland geboren, als Gastarbeiterkind oder Kriegsflüchtling zugezogen und wohnhaft in Hamburg. Mit großer Offenheit, Wortwitz und Humor erzählen die Protagonistinnen von ihren Erfahrungen und Konflikten in ihren Familien, in der Schule und Gesellschaft, von der Balance zwischen unterschiedlichen Rollenerwartungen und Lebenssituationen, die ihr Leben in einer multikulturellen Gesellschaft vielschichtig hinterfragen.

Gib niemals auf - DVD1867

Medienprojekt Wuppertal e.V.Gib niemals auf

Dokumentarfilm -  - Deutschland – 2013 – Medienprojekt Wuppertal e.V.

60 Minuten – Geeignet ab 12 Jahre

Für die 20. Regenbogenfahrt der Deutschen Kinderkrebsstiftung radeln 45 junge Erwachsene, die in ihrer Kindheit oder Jugend selbst an Krebs erkrankt waren, eine Woche durch Nordrhein-Westfalen und besuchen krebskranke Kinder und Jugendliche in Kinderkrebszentren, um ihnen durch ihr Beispiel Mut zu machen. Die Dokumentation portraitiert drei betroffene Teilnehmer auf der Fahrt und lässt sie ihre Überlebensgeschichte mit ihren unterschiedlichen Krebserkrankungen, ihren Therapien und ihrer Rückkehr in ein "normales" Leben erzählen. Wie und mit welchen Gefühlen begegnen sie den krebserkrankten Kindern in den Kliniken auf der Fahrt? Welche Erinnerungen löst dies bei ihnen aus? Wie helfen sie den Kindern, wie verarbeiten sie selbst hier ihre Vergangenheit? Auf den unterschiedlichen Kinderkrebsstationen treffen die Fahrer auf erkrankte Kinder und Jugendliche. Der Film zeigt diese Begegnungen auf Augenhöhe, in denen die Beteiligten den eigenen Umgang mit der Erkrankung und den Therapien reflektieren. Außerdem werden die Jugendlichen, ihre Geschwister und ihre Eltern ausführlich interviewt: zur Geschichte ihrer Erkrankung, von der Diagnose über die Therapien und ihre Begleiterscheinungen, zum Umgang ihrer Freunde und Familienangehörigen mit ihnen und dem Krebs, zu ihren guten und schlechten Phasen und ihrem Kampf ums Leben und um ein wieder möglichst "normales" Leben. Der Film kontrastiert die sportlichen Leistungen der Fahrer mit den ehrlichen Geschichten des Kampfes von Kindern und Jugendlichen gegen ihre Krebserkrankungen. Er soll als Mut-mach-Film für andere Betroffene und ihr Umfeld und zur Aufklärung und Information für Interessierte dienen. Der Film wurde produziert in Kooperation mit der Deutschen Kinderkrebsstiftung.

 

Drachenmädchen - DVD1848

FWUDrachenmädchen

Dokumentarfilm - Inigo Westmeier - Deutschland – 2012 - FWU

90 Minuten – Geeignet ab 10 Jahre

Der Film erzählt die Geschichte dreier Mädchen aus der Kampfschule Shaolin Tagou, die mit 26 000 Schülern die größte Kung-Fu-Schule Chinas ist. Weit entfernt von ihren Eltern kämpfen sich Xin Chenxi (9) und Chen (15) durch einen Alltag, der von Disziplin, Regeln und täglichem harten Training geprägt ist. Die Mädchen geben alles, um die besten Kämpferinnen ihres Landes zu werden und in Zukunft ihre Eltern ernähren und ein besseres Leben als diese führen zu können. Huang Luolan (17) konnte dem Drill an der Schule nicht standhalten. Sie floh zurück nach Shanghai.  Im Vergleich zu Kindern in Deutschland führen die Mädchen ein extrem hartes, leistungsorientiertes Leben. Aber tief in sich haben sie die gleichen Träume wie alle Kinder überall auf der Welt. Und die kann ihnen keiner nehmen.

Speed. Auf der Suche nach der verlorenen Zeit - DVD1814

kfwSpeed

Dokumentarfilm - Florian Opitz - Deutschland – 2012 - kfw

101 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre

Wir sparen ständig Zeit. Trotzdem haben wir am Ende immer weniger davon. Warum eigentlich? Im Takt der elektronischen Kommunikationsmittel hetzen wir von einem Termin zum anderen. Doch für die wirklich wichtigen Dinge, wie Freunde, Familie scheint die Zeit nicht mehr zu reichen. Wer oder was treibt diese Beschleunigung eigentlich an? Ist sie ein gesellschaftliches Phänomen oder liegt alles nur am mangelhaften Zeitmanagement des Einzelnen? -  In seinem Dokumentarfilm begibt sich der Filmemacher und Autor Florian Opitz auf die Suche nach der verlorenen Zeit. Er befragt Zeitmanagement-Experten, Therapeuten und Wissenschaftler nach Ursachen und Auswirkungen der chronischen Zeitnot. Er trifft Unternehmensberater und Akteure, die im internationalen Finanzmarkt aktiv sind, die an der Zeitschraube drehen. Und er lernt Menschen kennen, die aus ihrem ganz privaten Hamsterrad ausgestiegen sind und solche, die nach gesellschaftlichen Alternativen suchen. Auf seiner Suche entdeckt Opitz: ein anderes Tempo ist möglich, wir müssen es nur wollen.

El Empleo – Rollenwechsel - DVD1614

Methode-FilmEl Empleo

Trickfilm - Santiago "Bou" Grasso - Argentinien – 2008 – Methode-Film

7 Minuten – Geeignet ab 12 Jahre

Ein Mann nimmt nach dem Aufstehen und auf dem Weg zur Arbeit die Unterstützung vieler helfender Hände in Anspruch. Er lebt in einer Umgebung, in der es völlig normal ist, Menschen als Objekte zu benutzen. An seinem Arbeitsplatz angekommen geht er bis zu einer Bürotür. Dort legt er sich vor der Tür auf den Boden. Wenig später kommt ein anderer Mann, der sich auf dem menschlichen Fußabtreter den Straßenstaub von den Schuhen streift. Erst im Abspann sieht man, wie einer der vielen dienstbaren Geister im Film sich gegen seine Instrumentalisierung auflehnt und fortgeht. Wohin, wird nicht gezeigt.

 

Harald - DVD1898

kfwHarald

Trickfilm - Moritz Schneider - Deutschland – 2013 - kfw

7 Minuten – Geeignet ab 12 Jahre

Harald ist groß, stark und ein erfolgreicher Wrestler. Zahllose Preise hat er schon gewonnen und seine Mutter damit stolz und glücklich gemacht. Denn eigentlich ist sie es, der viel mehr an Haralds Sportlerkarriere gelegen ist. Der junge, sensible Mann selbst möchte nämlich lieber Blumen züchten. Das geht natürlich nicht, denkt die ehrgeizige Mutter und erpresst fortan ihren ungezogenen Sohn: Entweder er kämpft weiter oder die Blumen müssen sterben. Harald ist traurig. Bis er einen Plan schmiedet. Er schenkt seiner Mutter eine fleischfressende Pflanze, die die Mutter kurzerhand verschlingt. Endlich kann Harald seiner wahren Bestimmung folgen und lässt sich zunächst mit einem seligen Lächeln k.o. schlagen. Zum Schluss steht Harald glücklich zwischen einer Vielzahl von Blumen, die er in den zweckentfremdeten Siegespokalen züchtet. Unter ihnen auch die fleischfressende Pflanze, die er ebenfalls liebevoll gießt.

Der kleine Prinz - DVD2000

Matthias-Film gGmbHDer kleine Prinz

Trickfilm - Mark Osborne - Frankreich – 2015 – Matthias-Film gGmbH

102 Minuten – Geeignet ab 8 Jahre

Ein kleines Mädchen, das von seiner Mutter übermäßig stark auf Leistung gedrillt wird, freundet sich mit einem alten Flieger an. Er erzählt ihr, wie er einmal in der Wüste notlanden musste und dort den kleinen Prinzen, einen seltsamen Jungen von einem fremden Planeten, kennen lernte. Über die Geschichten nach Antoine de Saint-Exupéry und die Abenteuer, die sie miteinander erleben, findet das Mädchen wieder Zugang zu ihrer Fantasie und ihrer Kindheit.

Neulich 1 - DVD1839

kfwNeulich 1

Trickfilm - Jochen Kuhn - Deutschland – 1998 - kfw

4 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre

Neulich entdeckte Jochen, dass jedermann sein Päckchen zu tragen hat. Beiläufiges, ersonnen, gezeichnet, vertont und kommentiert vom Ludwigsburger Kunstprofessor Jochen Kuhn.

 

 

Rising Hope - DVD1831

kfwRising Hope

Trickfilm - Milen Vitanov - Deutschland – 2013 - kfw

7 Minuten – Geeignet ab 8 Jahre

Das einst strahlende Siegerpferd Rising Hope ist über Nacht ein Verlierer geworden. Von seinem Jockey verlassen, irrt es durch die Stadt und findet dabei neue Freunde und seine wahre Natur.

 

 

 

Rolltreppe - DVD1993

Methode-FilmRolltreppe

Trickfilm - Christopher Nielsen - Norwegen – 2014 – Methode-Film

10 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre

Drei Männer steigen entgegen der Fahrtrichtung eine Rolltreppe hinauf. Warum tun sie das? Ist es wirklich ihr Ziel, sich nach oben zu kämpfen? Wäre es für sie wie für viele andere, die auf der Treppe nach oben unterwegs sind, nicht besser, sich zu entspannen? Sie könnten einfach mit dem Lauf der Treppe abwärts gleiten. „Nein!“, sagen zwei der Männer, während der dritte zweifelt. Andere ziehen an ihnen vorüber, nicht alle sind der Anstrengung auf dem Weg nach oben gewachsen. Inmitten vieler, die vom Sinn ihrer Anstrengung überzeugt sind, bleibt der Zweifler allein. Er probiert eine Auszeit, doch am Ende schließt er sich der Mehrheit wieder an. Der Film zeigt Menschen, die keine Gewissheit haben und sich doch verhalten müssen.

 

Heute bin ich Samba - DVD1958

kfwHeute bin ich Samba

Spielfilm - Eric Toledano, Olivier Nakache - Frankreich – 2014 - kfw

120 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre

Schon zehn Jahre lebt der Senegalese Samba als Illegaler in Frankreich und schlägt sich als Tellerwäscher durch. Als er bei den Behörden um Aufenthaltspapiere anfragt, landet er nach einer Polizeikontrolle in Abschiebehaft. Eine Hilfsorganisation setzt sich für ihn ein. Dort arbeitet ehrenamtlich Alice, die nach einem Burn-out ihren gut bezahlten Job an den Nagel gehängt hat und nicht den Rat der Kollegin beherzigt, auf Distanz zu bleiben. Trotz großer gesellschaftlicher Unterschiede entsteht eine zarte Beziehung.

 

Max Minsky und ich - DVD1389

Matthias-Film gGmbHMax Minsky und ich

 

Spielfilm - Anna Justice - Deutschland – 2007 – Matthias-Film gGmbH

99 Minuten – Geeignet ab 10 Jahre

Wenn der 15-jährige Max Minsky, ein schlechter Schüler, aber sportlich ein Ass, der der zwei Jahre jüngeren Nelly Edelmeister, das Basketballspielen beibringt, dann erledigt sie im Gegenzug dessen Hausaufgaben. So ist der Deal. Die hochintelligente Büchernärrin und Hobby-Astronomin hat erfahren, dass ihr Schwarm, der luxemburgische Prinz Edouard, ebenfalls ein passionierter Weltraumforscher, Schirmherr der europäischen Basketball-Schulmeisterschaften ist. Um also ins hiesige Team aufgenommen zu werden und mit nach Luxemburg reisen zu dürfen, muss Nelly binnen kürzester Zeit zum Sport-Crack werden. Allerdings bleibt dabei bald ihr Hebräisch Unterricht auf der Strecke, so dass ihre Bat-Mitzwa gefährdet ist. Nelly versucht, Familie, Sport und Schule unter einen Hut zu bringen, doch schließlich muss sie sich für das entscheiden, was ihr wirklich wichtig ist.

 

 

Wir sind die Neuen - DVD1926

kfwWir sind die Neuen

Spielfilm - Ralf Westhoff - Deutschland – 2014 - FWU

89 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre

Drei Alt-68er ziehen nach 35 Jahren wieder zusammen, aus Geldmangel und um die gute alte Zeit wieder aufleben zu lassen. Dabei geraten sie mit der jungen Studenten-WG einen Stock höher aneinander. Während die entspannten Senioren nachts trinken, philosophieren und Musik hören, wollen die pflichtversessenen Youngster nur Ruhe, Ordnung und Sauberkeit. Die Generationen kriegen sich in die Haare und merken nur langsam, dass beide voneinander profitieren können.

Ich bin dann mal weg - DVD2005

kfwIch bin dann mal weg

Spielfilm - Julia von Heinz - Deutschland – 2015- kfw

89 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre

Der deutsche Entertainer Hape Kerkeling steht beruflich zwar auf der Höhe seines Erfolges, doch der dauernde Stress laugt in zusehends aus. Als dann auch noch gesundheitliche Probleme dazu kommen, beschließt er, ein halbes Jahr Auszeit zu nehmen und den alten Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Spanien zu wandern. Anfangs noch skeptisch, was er von der Aktion eigentlich für sich erwartet, lernt er auf der Reise die unterschiedlichsten Menschen kennen. Aber vor allem auch sich selber kommt der Künstler immer näher.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Christus spricht:
Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.

to top