Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Magazin

Karsten Fink

Entdecken Sie die Themenspecials auf ekhn.de:

Telefonierende Frau

13.08.2015 red

Video: Telefonseelsorge - anonyme Lebensretter

Trennung, Probleme im Job oder Depressionen: Es gibt viele Gründe, die einen Menschen aus der Bahn werfen können. Manche denken sogar an Selbstmord. In einer Audio-Slideshow erzählen drei Mitarbeitende der Telefonseelsorge, wie sie Anrufern helfen.
„In einer Freundschaft geht darum füreinander da zu sein“, sagt Psychologin Jutta Lutzi.

29.07.2015 sto

Interview: Was macht eine Freundschaft aus?

„Ein guter Freund ist das Beste was es gibt auf der Welt“, sangen einst die Comedian Hamonists. Am 30. Juli ist internationaler Tag der Freundschaft. Im Interview erklärt Psychologin Jutta Lutzi vom Zentrum Seelsorge und Beratung: Woran erkenne ich einen Freund?
grillen

15.07.2015 red

Sommer: Lust am Leben feiern – oder Test für die Nerven?

Von der unfassbaren Schönheit der Schöpfung Gottes, die im Sommer in voller Blüte steht, zeigt sich Pfarrer Martin Vorländer in seiner Andacht tief berührt. Doch der theologische Redakteur der EKHN hat auch erfahren: Unerträgliche Hitze oder Partylärm in der Nacht haben das Lächeln einer Bekannten gefrieren lassen.
Queen Elisabeth II. winkt vom Balkon des Römers.

25.06.2015 red

Kirchenpräsident trifft Königin

Drei Vertreter der evangelischen Kirchen in Hessen haben mit Queen Elisabeth II. im Kaisersaal des Frankfurter Römers gespeist. Unter ihnen Dr. Volker Jung, Kirchenpräsident der EKHN.
Warme Eintöpfe lassen den Europaplatz in Darmstadt lecker duften.

25.06.2015 cm

Selbst gekochtes Mittagessen für Menschen mit wenig Geld

Ehrenamtliche kochen jeden Sonntag für Bedürftige „Wir wüssten nicht wohin wir sonst gehen sollten“, erklärt eine Frau, die die Hilfe der Ehrenamtlichen schätzt. Sie zeigen wie gelebte Nächstenliebe aussieht.
Lehrwerkstatt

18.06.2015 red

Lehrwerkstatt fördert Talente im Handwerk

Die Jugend fördern, Technikbegeisterung weitergeben und handwerkliche Fähigkeiten wahren. Das sind die Ziele der Lehrwerkstatt „Ursprung“ in Frankfurt. Der Geschäftsführer Felix Titzka entdeckt hier sogar regelmäßig Talente. Willkommen sind Schüler und Flüchtlinge.
Aboriginal Womens Choir

16.06.2015 rd

Liebeserklärung in jedem einzelnen Ton

Landenteignungen, Massaker und Bevormundung: Nach 200 Jahren Kolonisation war die Existenz der Ureinwohner Australiens bedroht - und damit die älteste Kultur der Erde. Doch einzelne Missionare standen ihnen zur Seite. Jetzt ist der Chor der Aborigine-Frauen auf Boomerang-Tour. „Unser Gesang kommt direkt aus dem Herzen“, sagte eine der Frauen. Wie kam er beim Publikum an?
Interreligiöse Musik

05.06.2015 vr

Drei Religionen und eine gewaltige Klangwolke

Es ist ein europaweit einzigartiges Projekt: Juden, Christen und Muslime musizieren gemeinsam und bringen dabei ihre jeweiligen religiösen Traditionen mit. In Stuttgart entstand bei der Aufführung von „Die vielen Stimmen Davids“ am Donnerstagabend ein eindrückliches musikalisches Glaubensbekenntnis aus einer einzigen gewaltigen Klangwolke.
Inklusions-Kino

26.05.2015 red

Inklusions-Kino: Manchmal geht die Schlange bis zum Metzger

Im Linden-Theater in Geisenheim gibt es Popcorn, Cola und den neusten Spielfilm in 3D. Und doch ist hier etwas anders als in anderen Kinos. Hier arbeiten junge Menschen mit Handicap. Sie erhalten die Chance auf einen Arbeitsplatz, bei dem sie ihre Fähigkeiten zeigen können.
Marburger Studenten-WG mit Flüchtling

20.05.2015 red

Zimmer frei für Flüchtling in Studierenden-WG

Wie sieht Flüchtlingshilfe ganz praktisch aus? Das zeigt eine Studenten-WG in Marburg ganz unkompliziert. Dabei erfahren die Bewohner, wie Flüchtling Tedros sie mit seiner Lebensfreude und Trommelleidenschaft ansteckt – und nebenbei mit sämtlichen Vorurteilen aufräumt.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Christus spricht: Was ihr getan habt einem
von diesen meinen geringsten Brüdern,
das habt ihr mir getan.

to top