Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Trauernde Eltern werden oft allein gelassen

Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder in Gießen

HartmannPfarrer Thomas Born. Evangelische Klinikseelsorge Gießen

Wenn ein Kind stirbt, bleiben Eltern mit ihrer Trauer leider oft allein. Ratlos, wie sie Eltern beistehen können, ziehen sich Freunde und Bekannte zurück. Das sagt der evangelische Klinikpfarrer Thomas Born. (Mit Video)

Zu einem Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder laden die Evangelische und katholische Klinikseelsorge sowie Selbsthilfegruppen am 10. Dezember, um 15 Uhr, in die Evangelische Petruskirche ein. Der Gottesdienst ist seit vielen Jahren Treffpunkt für betroffene Familien in der Region. Für die Kinder werden Kerzen angezündet und ihren Namen werden in ein Buch geschrieben. Im Anschluss besteht die Möglichkeit sich im Gemeindehaus auszutauschen und über Selbsthilfegruppen zu informieren.

Trauernde Eltern werden gemieden

Der evangelische Klinikseelsorger Thomas Born möchte betroffenen Eltern vermitteln, dass sie in ihrer Trauer nicht allein sind. Familien, die den Tod eines Kindes erlitten haben, erlebten oft, dass „Freunde und Bekannte sie meiden“. Viele Menschen wüssten nicht, wie sie auf die große Trauer von Eltern reagieren können und wichen stattdessen der Begegnung aus. Der Tod eines Kindes bleibe unbegreiflich. Der Gottesdienst und das anschließende Treffen sei ein tröstlicher Moment. „Es geht darum, den verstorbenen Kindern einen Platz zu geben und deutlich zu machen, dass sie einen Platz im Herzen der Menschen und im Herzen Gottes haben“, so Born.

Internationaler Gedenktag für verstorbene Kinder

Der zweite Sonntag im Dezember ist seit langem der Internationale Gedenktag für verstorbene Kinder. Es sei für Betroffene tröstlich zu wissen, „dass rund um den Erdball Menschen verstorbener Kinder gedenken". Weltweit stellten Eltern zum Gedenken ihrer Kinder an dem Tag eine Kerze ins Fenster.

Die Fotos in dem Video stammen von Klaus-Dieter Jung.

Dieser Artikel wurde automatisch von einer Website der regionalen Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau übernommen. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Autor/die Autorin dieses Artikels.

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.

Lukas 21, 28

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von pixabay/comfreak

Zurück zur Webseite >

to top