Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Fußball-WM 2014 in Brasilien

istockphoto/LeoPatriziGruppe

Public Viewing unter kirchlichen Dächern

Deutschland macht sich bereit für die ersten Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Viele Fußball-Fans gehen zum Public Viewing in große Stadien oder auf Fan-Meilen. Was die Wenigsten wissen: Public Viewing ist auch in vielen hessischen Kirchen möglich.

Evangelische Gemeinden in Hessen, die zum Public Viewing einladen

Evangelische Gemeinden in Rheinland-Pfalz, die zum zum Public Viewing einladen

Zum Artikel „Public Viewing unter kirchlichen Dächern“

Kirchenpräsident gibt Tipp zum WM-Finale ab

Rike/pixelio.de

Deutschland oder Argentinien? Die Fußball-Duelle zwischen den beiden Nationalmannschaften sind legendär, in der Vergangenheit haben sich die beiden nichts geschenkt. Doch Kirchenpräsident Jung ist zuversichtlich.

Zum Fußball-Tipp des Kirchenpräsidenten

Der Brasilianer Rolf Rieck ist Pfarrer in einer deutschsprachigen evangelischen Gemeinde in Rio de Janeiro. Vor dem Halbfinale zwischen Deutschland und Brasilien hat Tobias Weiler mit dem 55-Jährigen gesprochen.

Zum Interview mit dem brasilianischen Pfarrer Rolf Rieck

Eine Preiserhöhung von 6 Cent führt zu Protesten, erst in São Paulo, dann in mehr als hundert Städten Brasiliens. Der Regisseur Cesar Oiticica Filho hat die Demonstranten mit der Kamera begleitet.

Zum Artikel „Film: Polizisten und Medien bekämpfen Demonstranten“

Brasilien kulinarisch erleben und finanziell unterstützen, das ermöglicht das Dekanat Dillenburg. Ausgewählte Gemeinden verkaufen ein internationales Kochbuch, mit dessen Erlös Projekte von christlichen Hilfswerken in Brasilien und Lateinamerika unterstützt werden.

Zum Artikel „Fair kochen zur Fußball-WM“

Bildergalerie: Deutschland und der Fußballgott

Karsten FinkFußball als Religion

Deutschland muss Weltmeister werden. Es hat schließlich den Fußballgott auf seiner Seite, oder? Wenn Fußballreporter kommentieren, entsteht dieser Eindruck leicht. Für Béla Réthy, Reinhold Beckmann, Marcel Reif und Co treten nicht immer nur die Spieler gegen den Ball.

Zur Bildergalerie „Deutschland und der Fußballgott“

Fußball und Gott

Die Erde ist rund und dreht sich einen Monat lang um Fußball. Dabei kommen sich Glaube und Fußball manchmal erstaunlich nahe.

Zum Artikel „Fußball und Gott“

Fußball trifft auf Kirche: Stadion-Gottesdienst zur WM

Die Kirche im WM-Fieber: Am 21. Juni gibt es in der Frankfurter Commerzbank-Arena einen ökumenischen Fußballgottesdienst im Vorfeld des Spiels Deutschland-Ghana.

Mit Herz und Verstand nach Brasilien

Gute Fußballer, Karneval und fröhliche Menschen: Brasilien ist ein Land mit vielen Facetten. Wer dorthin reist, sollte das aber auch auf faire Weise tun. Tourism Watch von Brot für die Welt gibt hilfreiche Tipps für eine faire Reise nach Brasilien – nicht nur während der Fußball-WM.

Zum Artikel „Mit Herz und Verstand nach Brasilien“

Konfirmanden lernen Armut in Brasilien kennen

32 Länder kämpfen in Brasilien um den Titel „Fußball-Weltmeister“. Aber in dem Schwellenland kämpfen viele Menschen um scheinbar banale Dinge wie faire Löhne, Sicherheit oder Respekt. Das erfahren Jugendliche in Workshops während der WM am eigenen Leib.

Zum Artikel „Konfirmanden lernen Armut in Brasilien kennen“

Evangelische Kirche im Fußball-Fieber

Von einer extra Fernsehsendung über Veranstaltungen zum Gastgeberland bis hin zum Gottesdienst im Frankfurter Stadion und Public Viewing in über 60 Gemeinden dreht sich in den kommenden Wochen vieles bei der Evangelischen Kirche um das runde Leder.

Zum Artikel „Evangelische Kirche zwischen Ball und Bibel“

Alle Artikel zum Thema Sport

Nicht nur Politik und Pfarrer waren auf dem Platz, sondern ganz prominenter Besuch beim Mannschaftsbild ganz vorne rechts: das Hessentagspaar

24.05.2016 vr

Pfarrer kennen auf dem Platz keine Gnade mit Politikern

Klare Sache für das Theologen-Team: 8:4 gewann die hessen-nassauische Fußball-Auswahl gegen die Mannschaft des Hessischen Landtags. Da half auf dem Platz auch alles appellieren an die Nächstenliebe der Pfarrer nichts. Bei allem Spaß wurde aber auch für einen ernsten Zweck geschwitzt: Bei dem Benefiz-Spiel auf dem Herborner Hessentag ging es um die Zukunft ehemaliger Kindersoldaten im Kongo.
Fußball vor Himmel

23.05.2016 hjb

Politiker und Pfarrer schwitzen auf dem Fußballplatz für den guten Zweck

Im Rehberg-Stadion treten am Diestag, 24. Mai, ab 17 Uhr die Auswahl des Hessischen Landtags und die Pfarrer-Elf der EKHN gegeneinander an. Bei dem Benefiz-Spiel wollen sie auf die Situation von Kindersoldaten in Afrika aufmerksam machen und für das Hilfsprojekt Gitarren Statt Gewehre Spenden sammeln. Am Mittwoch signiert dann Wolfgang Niedecken von der Gruppe BAP eine Gitarre aus dem Kongo, die von früheren Kindersoldaten hergestellt wurde.
Ausschnitt vom Plakat (Infos auf grünem Rasen)

10.03.2016 pwb

DOPPEL(S)PASS zur Fussball-EM

Drei Stunden vor Beginn des EM-Spiels Deutschland - Polen laden die Kirchen am 16. Juni um 18.15 Uhr zu einem ökumenischen Doppelpass in die Frankfurter Commerzbank-Arena ein. Kirchenpräsident Dr. Volker Jung (EKHN) und Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz für das Bistum Limburg spielen sich liturgisch die Bälle zu, unterstützt von einem ökumenischen, deutsch-polnischen und sportbegeisterten (Theologen-)Team.
David Lebuser erklärt den Teilnehmern wie sie am besten die Rampe hochrollen.

08.01.2016 cm

Mit dem Rollstuhl durch die Skatehalle brausen

Schützer anlegen und ab geht’s mit dem Rollstuhl auf die Halfpipe. Ein Workshop in Wiesbaden beweist: Auch Menschen mit Behinderung können Extremsport machen. Aber auch ein Fußgänger rollt mit – er will gemeinsam mit seiner behinderten Frau Sport machen.
Ein Ball liegt auf dem Stacheldraht der JVA Preungesheim

05.11.2015 jl

Mein Tag im Knast

Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Frankfurt lädt einmal im Jahr zum Hallenfußballturnier „Drinnen gegen draußen“ ein. Häftlinge spielen dann gegen Angestellte des Gefängnisses oder gegen Betriebsmannschaften aus Sport und Gesellschaft. Auch ein Team von evangelischen Pfarrern hat mitgespielt und dabei im Gefängnis Erfahrungen gesammelt - auf und jenseits des Fußballplatzes.
von links: Holger Kamlah, Anday Teklu Abrham, Achim Knecht neben Pfarrer Thomas Stephan aus Niederrad

22.10.2015 jl

Mit Sport auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam machen

42,195 km ist die Strecke, die ein Marathonläufer von Start bis Ziel zurücklegen muss. Wer eine solche Distanz nicht alleine schafft, kann beim Frankfurt-Marathon am 25. Oktober in einer Staffel eine Teilstrecke laufen. Zwei Pfarrer der EKHN bekommen dabei Unterstützung.
Das Radteam vom Projekt AfriQa

20.10.2015 sto

Video: Geflüchtete Athleten fahren mit dem Fahrrad nach Berlin

Nachhaltig Flüchtlingen helfen – das will das Frankfurter Projekt AfriQa. Zehn Athleten aus Eritrea haben ein Rennradteam gebildet und wollen sich auf den Weg nach Berlin machen. Hierfür haben sie Geld gesammelt und wollen andere Flüchtlinge unterstützen.
Läufer-Duo

11.09.2015 pwb

Protestanten in Domstadt ganz vorne

Die EKHN ist am Donnerstagabend (10. September) mit einem knapp 200 Läuferinnen und Läufern starken Team beim Firmenlauf in Mainz angetreten. Die Protestanten waren damit in der Domstadt ganz vorne: Nach der Stadt und der Universität stellten sie die drittgrößte Mannschaft im Feld von über 6.500 Teilnehmenden.
Flüchtlinge Willkommen beim Fußballverein in Egelsbach

10.09.2015 sto

Video: Flüchtlinge spielen gegen DFB

Seit 27 Jahren kümmert sich die christliche Flüchtlingshilfe in Egelsbach um die Integration von Asylsuchenden. In Egelsbach gibt es seit einem Jahr auch eine Flüchtlings-Fußballmannschaft: „Refugees United“.
Andacht vor dem EM-Qualifikationsspiel erinnert an das komplizierte Verhältnis zwischen Deutschland und Polen

04.09.2015 krebs

EM-Qualifikationsspiel „Befreit Aufspielen“

Eine Andacht vor dem EM-Qualifikationsspiel erinnert an das komplizierte Verhältnis zwischen Deutschland und Polen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Christus spricht:
Wer euch hört, der hört mich; und wer euch verachtet, der verachtet mich.

Lukas 10, 16

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto, andesign101

Zurück zur Webseite >

to top