Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Andacht

15.04.2017 vr

Ostern 2017: „Nicht beherrschen lassen von Hass und Gewalt!“

Vor dem Hintergrund von Terror und Gewalt macht Kirchenpräsident Volker Jung Mut gemeinsam einzustehen. Die Kraft, die von Jesus ausgeht, bedeute Stärke – Stärke aufeinander zuzugehen und füreinander da zu sein.

12.04.2017 vr

„Menschen sind auf Gottes Vergebung angewiesen“

Hass und Gewalt können dazu führen, dass Unschuldige verletzt oder sogar getötet werden. Aber in der christlichen Vergebung „liegt die Kraft, die Spirale des Todes zu durchbrechen“, sagt der Kirchenpräsident Jung in seiner Andacht zu Karfreitag.

14.01.2017 mv

Schlafsack im Schneesturm

Das Jahr 2017 beginnt winterlich - Bei Schnee und Eis bedeutet das warme Zuhause für viele ein sicherer Ort. Pfarrer Martin Vorlänger fragt in seinem Zuspruch für HR1 aber, was mit jenen Menschen geschieht, die kein Dach über dem Kopf haben.
Ein Herz aus Händen

27.12.2016 red

Neues Herz und neuer Geist: Aus Lebensangst wird Zuversicht

Volker Jung, Kirchenpräsident der EKHN, teilt seine Gedanken zur Jahreslosung 2017. Sie lautet: „Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.“ (Hesekiel 36,26)
Engel

23.12.2016 red

„Fürchtet Euch nicht!“

„Ich fürchte mich“. Kinder sagen das, wenn ihnen etwas unheimlich ist. Wohl jede und jeder kennt dieses Gefühl - vor einer Prüfung oder in einer bedrohlichen Situation. Doch dann wird uns eine besondere Nachricht an Weihnachten anvertraut. Darüber hat sich Pfarrerin Ulrike Scherf, die Stellvertretende Kirchenpräsidentin der EKHN, Gedanken gemacht.
Flieger spielen

30.09.2016 red

Weisheit Salomos zum Erntedankfest

Für Pfarrer Johannes Misterek bietet das diesjährige Ernte-Dankfest eine gute Gelegenheit, all jenen bewusst „Danke“ zu sagen, die ihren Liebsten Zeit und Raum gegeben haben, um zu wachsen. Dazu gehört es ab und zu auch, die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zurück zu nehmen.
Das Labyrinth in der kleinen Kirchengemeinde Reisen in der Nähe von Weinheim hat sich das Labyrinth auf dem Boden der Kathedrale von Chartre zum Vorbild genommen

17.09.2016 hag

Das Labyrinth zeigt den Weg in die innere Mitte

Labyrinthe gibt es in fürstlichen Gärten, auf dem Rummelplatz oder in Maisfeldern. Oft finden Besucher auch neben der einen oder anderen Kirche ein Gebets-Labyrinth. Zwischen all diesen Labyrinthen besteht ein entscheidender Unterschied, die einen sind nämlich Irrgärten, in denen man sich lustvoll verläuft, und die anderen sind tatsächlich Labyrinthe mit einer geistlichen Führung.
Goldperle

25.08.2016 red

Am Donnerstag – mit den „Perlen des Glaubens“ beten

Lautsprecherdurchsagen, vorbeihetzende Reisende – und plötzlich: Stille. Im Andachtsraum der „Kirche am Bahnhof“ haben die Besucherinnen und Besucher die „Perlen des Glaubens“ kennen gelernt, die sie beim Gebet unterstützen können.
Stabhochsprung

15.08.2016 mv

Höher, schneller, weiter

Die alten Griechen wussten, wie man sich zu Höchstleistung motiviert – dieses Wissen setzten sie gerade bei den Olympischen Spielen um. Ausgerechnet ein französischer Pfarrer griff die Methode wieder auf.
Die Regionalbischöfin von München, Susanne Breit-Keßler.

26.07.2016 red

Emotionale Ansprache für die Opfer des Amoklaufs

„Alle, die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die der Amokläufer an Leib und Seele verletzt hat, sie sind ein Teil von uns. Sie gehören wie wir selbst in diese Stadtfamilie unverzichtbar hinein", erklärt die Regionalbischöfin von München in einem ökumenischen Gedenkgottesdienst für die Opfer des Amokläufers in München.

Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft / noch seine Güte von mir wendet.

Psalm 66, 20

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto, Vectoring

Zurück zur Webseite >

to top