Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Flüchtlinge

Auge

23.09.2016 red

Interkulturelle Woche ist gestartet

Die Herausforderung durch die Not der Flüchtlinge haben Fragen aufgeworfen: Wie geht es weiter? Wie gelingt die Integration der Geflüchteten? Was ist unsere Verantwortung dabei? Unter dem Motto „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.“ regt die „Interkulturelle Woche 2016 in tausenden Veranstaltungen zum Austausch ein.

Hänsel, Gretel, Du und ich - eine Oper auf der Flucht

20.09.2016 red

Studierende und Geflüchtete führen erfolgreiches Musik-Theater auf

Gemeinsam stellen sich Flüchtlinge und Studierende für das Musik-Theaterprojekt „Hänsel, Gretel, Du und Ich“ ab dem 30. September auf die Bühne in Frankfurt. Während der Proben haben sie sich intensiv kennen gelernt und dabei neue Erfahrungen und Einsichten gewonnen.

Besuch von Kirchenpräsident Jung im neuen Zentrum für Integration in Frankfurt

12.09.2016 vr

Jung fordert bessere Perspektiven für jugendliche Flüchtlinge

Nach einem Besuch von Flüchtlingseinrichtungen für junge Geflüchtete fordert Hessen-Nassaus Kirchenpräsident deutliche Verbesserungen und vor allem dauerhafte Hilfe.

Jung predigt auf der Kanzel

11.09.2016 vr

Kirchenpräsident fordert mehr Besonnenheit in Flüchtlingsdebatte

Besonnenheit: Das ist aus Sicht des hessen-nassauischen Kirchenpräsidenten Volker Jung mitten in einer aufgeheizten Debatte um die Integration von Flüchtlingen und Verschärfungen des Asylrechtes das Gebot der Stunde. Zum 15. Jahrestag der Terroranschläge auf die USA am 11. September 2001 predigte er jetzt im Berliner Dom.

Langfristig muss sich die Menschheit darauf einstellen, die Erde zu verlassen

08.09.2016 hag

"Im Alltag müssen wir Grenzvirtuosen sein"

„Astronauten haben keine Grenzen gesehen“, sagt Paolo Ferry, Flugdirektor bei der ESA in Darmstadt. Der Philosoph Rainer Forst spricht von „notwendigen Grenzen im Leben jedes Einzelnen“. Und Kapitän Klaus Vogel sagt: „Der Begriff der Grenze ist weder gut noch schlecht.“ Diese drei sehr unterschiedlichen Menschen trafen sich am 7. September 2016 in der Evangelischen Akademie in Frankfurt.

02.09.2016 red

Neue EKD-Studie: Deutsche wollen Flüchtlingen weiter helfen

Eine repräsentative Umfrage der EKD zeigt: Die Hilfsbereitschaft in Deutschland ist gestiegen. Das Meinungsbild der Deutschen zur Flüchtlings-Debatte bleibt trotz der vergangenen Anschläge stabil.

Arbeiter*innen in Blaumännern in einem Betrieb

02.09.2016 bj

„Fliehen und Ankommen“ - ein Themenheft

Das neue Themenheft „Fliehen und Ankommen“ des Evangelischen Verbandes Kirche Wirtschaft Arbeitswelt (KWA) beschreibt gute Beispiele aus Kirche und Unternehmen, die Mut machen und zeigen, wie Menschen bei uns ankommen und arbeiten können und was eine gelungene Integration ausmacht. Außerdem bietet das Heft Input für Gottesdienste und Gemeindearbeit.

Gespendete Schulranzen für die Grundschule sind nur ein Beispiel für die Arbeit der Flüchtlingsinitiative Katzenelnbogen.

30.08.2016 vr

Diakonie und Kirche zu Flüchtlingshilfe: „Wir sind dabei!“

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte vor einem Jahr zur Flüchtlingspolitik „Wir schaffen das." Heute engagieren sich in beiden hessischen Landeskirchen rund 13.000 Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe.

30.08.2016 bj

Forderung: Hilfsgelder nicht an Bedingungen knüpfen

Die Hilfe für Menschen auf der Flucht hat die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe im letzten Jahr dominiert. Auf ihrer Bilanz-Pressekonferenz in Berlin warnte die Organisation davor, die Zusage von Hilfsgeldern an Bedingungen zu knüpfen. Humanitäre Hilfe müsse an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtet sein und dürfe nicht Teil politischer Verhandlungsmasse werden, so Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin der Diakonie Katastrophenhilfe. Insgesamt stellte die Hilfsorganisation 2015 weltweit 53 Millionen Euro bereit.

29.08.2016 bj

Erleichterter Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge

Flüchtlinge erhalten ab sofort einen leichteren Zugang zum Arbeitsmarkt. In 133 von insgesamt 156 Agenturbezirken der Bundesagentur für Arbeit wurde die Vorrangprüfung bei der Beschäftigung von Asylbewerbern und Geduldeten für die Dauer von drei Jahren ausgesetzt. Die Verordnung trat am 6. August in Kraft.

Dies Gebot haben wir von ihm,
daß, wer Gott liebt, daß der auch seinen Bruder liebe.

1. Johannes 4, 21

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/Gorfer

Zurück zur Webseite >

to top