Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Judentum

Zwei Tauben kauern in einer Mauer

23.03.2017 pwb

Projekte in Israel und in Deutschland

Christentum und Judentum stehen in einem besonderen Verhältnis zueinander. Zu den Gemeinsamkeiten gehört sicher der Einsatz für Mitmenschen und für eine bessere Welt. „Im Dialog“, der Evangelische Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau, unterstützt Projekte der Bildungs-, Friedens- und Sozialarbeit in Israel und Deutschland.
Woche der Brüderlichkeit wird 2017 in Frankfurter Paulskirche eröffnet.

05.03.2017 vr

Großes Lernfeld von Christen und Juden

In Frankfurt am Main ist am Sonntag die jüdisch-christliche "Woche der Brüderlichkeit" eröffnet worden. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm erinnerte dabei an die Schuld der Kirchen. Hessen-Nassaus Kirchenpräsident Volker Jung hatte am Abend zuvor bei einer gemeinsamen Sabbatfeier dazu aufgerufen, mehr voneinander zu lernen.
Hände

03.03.2017 rd

Juden und Christen feiern Woche der Brüderlichkeit

„Es mehren sich die jüdischen Stimmen im christlich-jüdischen Dialog“, freut sich EKHN-Referent Friedhelm Pieper. Unter dem Motto „Nun gehe hin und lerne“, würdigt die Woche der Brüderlichkeit den Austausch. In seiner Ansprache am 5. März wird Kirchenpräsident Jung die verbindenden Glaubensinhalte des Judentums und Christentums hervorheben.
Gezeichnet: Köpfe reden miteinander, im Kopf des einen ein Davidstern, im Kopf seines Gegenübers ein Kruzifix.

20.02.2017 pwb

Christlicher Glaube in seinem jüdischen Kontext

Zentrale Begriffe auf dem Hintergrund des christlich-jüdischen Dialogs erläutert der 2. Teil eines Arbeitsbuches von ImDialog. Behandelt werden: Gesetz und Evangelium, Schuld und Vergebung, Vaterunser, Glaube und Handeln, Psalmen, Advent und Weihnachten.
Logo

27.01.2017 pwb

Evangelische Worte zum Thema "Christen und Juden"

In den vergangenen Jahren haben EKD und etliche Landeskirchen wichtige Verlautbarungen zum Thema "Luther und die Juden" und zur Judenmission abgegeben. ImDialog hat diese und andere Texte seit 1980 auf einer Webseite zusammengestellt.
Mehrere Roll-Ups

28.11.2016 pwb

Veröffentlichungen von ImDialog aus Anlass der Grundartikelerweiterung

Auf ihrer November Synode 2016 beging die EKHN das 25. Jahr der Erweiterung ihres Grundartikels mit einer Feierstunde. Während der Synode wurde in der Heiliggeistkirche die Ausstellung „Ein langer Irrweg. Ein weiter Weg der Umkehr“ gezeigt. Die Ausstellung kann ausgeliehen werden.
Menora aus Stein

25.11.2016 vr

Grundartikel: Kirche feiert Meilenstein der Theologie (mit Video)

Seit 25 Jahren besondere Verbundenheit zum Judentum im Grundartikel der EKHN - Feierstunde der Synode.
Türme mit Davidstern und Kreuz

17.11.2016 epd/red

Absage an Judenmission positiv für christlich-jüdische Zusammenarbeit

Die Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit haben die Absage der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) an die Judenmission begrüßt. Damit gehe die Synode „einen entscheidenden Schritt weiter zu einem neuen Verhältnis zwischen der protestantischen Kirche und der jüdischen Gemeinschaft als Partner im Dialog”.
Wort-Collage

02.11.2016 pwb

Festschrift: „Notwendige Begegnungen“

Eine Festschrift für Dr. Ulrich Oelschläger, Präses der EKHN-Synode, widmet sich dem besonderen Verhältnis von Judentum und Christentum. Das Werk unter dem Titel „Notwendige Begegnungen“ enthält rund 50 Einzelbeiträge zu dem spannungsreichen Thema, vom wissenschaftlichen Aufsatz bis zum Kurzkrimi.
Das 500. Reformationsjubiläum ist nicht nur dazu da, Luthers Leben und Werk auf den Sockel zu heben. Kritisch sowie aus evangelischer und jüdischer Perspektive schaut die Ausstellung "Luther und das Judentum" ab 11. Oktober in Seligenstadt auf die antisemitischen Schattenseiten vor allem im späteren Wirken des Reformators - und ihre Auswirkungen auf die folgenden 500 Jahre Kirchengeschichte.

11.10.2016 kf

Ausstellung „Luther und das Judentum“ in Seligenstadt

Das Verhältnis Martin Luthers zum Judentum steht im Mittelpunkt einer Ausstellung, die derzeit in der Evangelischen Kirche Seligenstadt, Aschaffenburger Straße 105, zu sehen ist.

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.

1. Petrus 1, 3

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto, shironosov

Zurück zur Webseite >

to top