Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Judentum

Straßenschild

10.08.2017 pwb

Bislang unbekannter Brief von Rabbinerin Regina Jonas an Martin Buber

ImDialog – der Evangelische Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau will helfen, einen Brief Rabbinerin Regina Jonas an Martin Buber zu verbreiten und hat eine Transkription erstellt. Regina Jonas (1902 – 1944) wurde 1935 als weltweit erste Rabbinerin in Offenbach ordiniert.
Logo des Rates der Religionen Frankfurt vor der Frankfurter Skyline

04.07.2017 pwb

Jüdische Gemeinde wieder im Rat der Religionen aktiv

Die Jüdische Gemeinde Frankfurt hat am 26. Juni 2017 beschlossen, ihre Mitgliedschaft im Rat der Religionen Frankfurt wieder aufzunehmen. Vor drei Jahren hatte sie den Rat der Religionen wegen antisemitischer und israelfeindlicher Aussagen von Vertretern der Islamischen Religionsgemeinschaft Hessen (IRH) verlassen.
Kopfzeile der Publiation Blickpunkte

27.06.2017 pwb

Materialien zu Christentum, Judentum, Israel und Nahost

ImDialog, der Evangelische Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau, gibt sechs mal im Jahr die Zeitschrift BlickPunkt.e heraus. Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich unter anderem mit dem Thema „Gnade und Gerechtigkeit im Licht der Hebräischen Bibel”.
Gruppenfoto

16.06.2017 pwb

Spitzentreffen mit dem Landesverband Jüdischer Gemeinden in Hessen

Wie bei dem ersten Treffen dieser Art im Frühjahr 2016 vereinbart, kamen jetzt am 8. Juni erneut der Kirchenpräsident der EKHN, Dr. Volker Jung, und der Vorsitzende des Landesverbands Jüdischer Gemeinden in Hessen, Dr. Jacob Gutmark, zu einem offiziellen Meinungsaustausch zusammen.
Talk über Hass und Gewalt in der ZeitKirche auf dem Hessentag

16.06.2017 fk

„Das Problem ist, dass wir nicht widersprechen!“

Über beleidigende und hasserfüllte Kommentare in den sozialen Medien haben Prominente wie Michel Friedman in einer Talkrunde auf dem Hessentag gesprochen. Sie äußerten auch Vorschläge, wie auf Hass und Gewalt reagiert werden könne.
Vergoldetes Detail des Altargitters

11.05.2017 pwb

Christlicher Glaube in seinem jüdischen Kontext

ImDialog, der evangelische Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau, hat gerade den 3. Band seiner Reihe „Christlicher Glaube in seinem jüdischen Kontext“ veröffentlicht. Der Band erscheint mit einem geänderten Untertitel. Er will keine Ergänzung zu vorliegenden Glaubenskursen mehr sein, sondern inzwischen eine Alternative.

26.04.2017 esz

Mit Video: Skulptur erinnert an verschleppte und ermordete Kinder

Vor 75 Jahren schickten die Nazis die kleinen Bewohner eines jüdischen Kinderhauses in den Tod, deren Betreuerinnen gleich mit. Ans Licht brachte dieses Verbrechen ein Pfarrer. In Frankfurt-Sachsenhausen gibt es nun ein Mahnmal und einen Platz für die vergessenen Kinder.
Ein Baum, dessen linke Hälfte verdorrt ist. Die rechte Hälfte trägt Blätter.

25.04.2017 pwb

Gesetz und Evangelium – neu gemalt und neu gedeutet!

ImDialog – der Ev. Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau gestaltet auf dem Kirchentag in Berlin auf dem Markt der Möglichkeiten den Stand der "Konferenz Landeskirchlicher Arbeitskreise Christen und Juden" (KLAK). Besucher können das Gemälde "Gesetz und Evangelium" von Lukas Cranach d. Ä. weitermalen.
Zwei Tauben kauern in einer Mauer

23.03.2017 pwb

Projekte in Israel und in Deutschland

Christentum und Judentum stehen in einem besonderen Verhältnis zueinander. Zu den Gemeinsamkeiten gehört sicher der Einsatz für Mitmenschen und für eine bessere Welt. „Im Dialog“, der Evangelische Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau, unterstützt Projekte der Bildungs-, Friedens- und Sozialarbeit in Israel und Deutschland.
Woche der Brüderlichkeit wird 2017 in Frankfurter Paulskirche eröffnet.

05.03.2017 vr

Großes Lernfeld von Christen und Juden

In Frankfurt am Main ist am Sonntag die jüdisch-christliche "Woche der Brüderlichkeit" eröffnet worden. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm erinnerte dabei an die Schuld der Kirchen. Hessen-Nassaus Kirchenpräsident Volker Jung hatte am Abend zuvor bei einer gemeinsamen Sabbatfeier dazu aufgerufen, mehr voneinander zu lernen.

Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man um so mehr fordern.

Lukas 12, 48

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/LPETTET

Zurück zur Webseite >

to top