Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Religion

08.12.2017 bs

Papst will Jesu Gebet umschreiben

Das Vaterunser soll Jesus selbst gebetet haben. Der Papst will in dem Gebet jetzt eine Passage anders übersetzen. Und zwar die umstrittene Textstelle: „Und führe uns nicht in Versuchung“. Sie solle besser heißen: „Lass uns nicht in Versuchung geraten.“ Dazu hat sich jetzt Volker Jung, der Kirchenpräsident der EKHN, geäußert.
Jehoschua Ahrens

05.12.2017 red

Religionen zu Gast bei Adventsfeier

Das Zentrum Oekumene in Frankfurt-Praunheim hatte wieder zu einer Adventsfeier mit jüdischen, muslimischen und christlichen Gästen eingeladen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand in diesem Jahr die biblische Geschichte von den Sterndeutern, häufig Heilige Drei Könige oder Weise aus dem Morgenland genannt.
Kath. Pfarrgemeinde St. Marien
Mönchengladbach-Rheydt, Düsseldorf

26.09.2017 red

Video: Glaskunst aus Hessen für die Welt

In Bildern Gott entdecken? Manche Kirchenfenster erzählen zumindest von den Erfahrungen mit Gott. Für ihre Glaskunst - unter anderem in Kirchen - ist eine Firma aus Hessen weltweit gefragt.
Fahne Hessen

21.07.2017 bs

Gottesbezug gegen Allmachtsphantasien

„Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen.. .“ Dieser Satz leitet die Präambel des deutschen Grundgesetzes ein. Ist ein Gottesbezug auch in der hessischen Verfassung sinnvoll? Pfarrer und Oberkirchenrat Stephan Krebs sagt klar: Ja!
Talk über Hass und Gewalt in der ZeitKirche auf dem Hessentag

16.06.2017 fk

„Das Problem ist, dass wir nicht widersprechen!“

Über beleidigende und hasserfüllte Kommentare in den sozialen Medien haben Prominente wie Michel Friedman in einer Talkrunde auf dem Hessentag gesprochen. Sie äußerten auch Vorschläge, wie auf Hass und Gewalt reagiert werden könne.
Bundesinnenminister Thomas de Mazière hört den Worten des Großscheichs zu

26.05.2017 rh

Friedensbotschaft und Trauer um getötete Christen in Ägypten

„Muslime sind Teil unsere Volkes und Teil unseres Landes.“ Dafür sprach sich Innenminister de Maizière auf dem Kirchentag aus. Auf der Bühne stand auch eine der größten Autoritäten des sunnitischen Islams. Wie reagierten beide auf die Nachricht über den Anschlag auf Christen in Ägypten?

19.05.2017 epd

Ökumenisches Stadtgeläut zu Pfingsten erstmals auch in Mainz

Erstmals ist in Mainz ein ökumenisches Innenstadtgeläut zu erleben. Am Vorabend des Pfingstfestes am Samstag, dem 3. Juni, werden von 16.30 bis 17 Uhr von 14 Kirchtürmen der evangelischen und katholischen Innenstadtkirchen sowie der Klöster in Mainz insgesamt 50 Glocken läuten.
Titelbild eines Flyers mit Logo der Evangelischen Akademie Frankfurt

20.04.2017 iwit

Ist die Welt nichts als Natur?

Im Rahmen der Tillich-Lectures diskutieren am Dienstag, den 20. Juni 2017 von 19-21 Uhr in Frankfurt Experten aus Philosophie und Theologie diese Frage aus aktuellem Blickwinkel. Veranstalterin ist die Evangelische Akademie Frankfurt in Kooperation mit der Goethe Universität Frankfurt. Die Tagungskosten für Ehrenamtliche werden von der Ehrenamtsakademie übernommen.
Woche der Brüderlichkeit wird 2017 in Frankfurter Paulskirche eröffnet.

05.03.2017 vr

Großes Lernfeld von Christen und Juden

In Frankfurt am Main ist am Sonntag die jüdisch-christliche "Woche der Brüderlichkeit" eröffnet worden. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm erinnerte dabei an die Schuld der Kirchen. Hessen-Nassaus Kirchenpräsident Volker Jung hatte am Abend zuvor bei einer gemeinsamen Sabbatfeier dazu aufgerufen, mehr voneinander zu lernen.
Hände

03.03.2017 rh

Juden und Christen feiern Woche der Brüderlichkeit

„Es mehren sich die jüdischen Stimmen im christlich-jüdischen Dialog“, freut sich EKHN-Referent Friedhelm Pieper. Unter dem Motto „Nun gehe hin und lerne“, würdigt die Woche der Brüderlichkeit den Austausch. In seiner Ansprache am 5. März wird Kirchenpräsident Jung die verbindenden Glaubensinhalte des Judentums und Christentums hervorheben.

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.

Lukas 21, 28

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von pixabay/comfreak

Zurück zur Webseite >

to top