Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Bundestagswahl

Unverständliche Sprache der Parteiprogramme

andresr/istockphotoDie Würde des Menschen besteht in der WahlDie Würde des Menschen besteht in der Wahl

Wer vor seinem Kreuz auf dem Wahlzettel die Programme aller Parteien lesen will, muss sich Zeit nehmen. Und zwar deutlich mehr, als man brauchen würde, um das Neue Testament einmal komplett durchzulesen. Mit ihren langen Texten erweisen sich die Parteien keineswegs als bürgernah, wie sie gern behaupten.

Die Programme von CDU, CSU, SPD, Grünen, Linken, FDP und AfD umfassen zusammen rund 225 000 Wörter (oder rund 500 DIN-A4-Seiten); der Text von Matthäus bis Offenbarung besteht aus rund 140 000 Wörtern. Rund 20 Stunden Lektüre sollte man durchaus veranschlagen. Die Grünen tun sich seit Jahren regelmäßig mit den längsten Wahlprogrammen hervor, dieses Mal gefolgt von den Linken, der SPD und der FDP. Am kürzesten ist – wenig überraschend – das Programm der AfD.

Wahlprogramme wissenschaftlich untersucht

Forscher der Universität Hohenheim (Stuttgart) haben die Wahlprogramme 2017 auf ihre Verständlichkeit hin untersucht. Dabei schneidet der „Bayernplan“ der CSU zwar am besten ab – mit 12,3 Punkten auf der 20-Punkte-Skala rangiert aber auch er nur im oberen Mittelfeld. Der 30-seitige Text ist zudem laut CSU kein „Gegenprogramm zum gemeinsamen Regierungsprogramm von CDU und CSU, sondern eine sehr klare Zuspitzung aus bayerischem Interesse“.

Im Durchschnitt vergaben die Forscher nur 9,1 von 20 möglichen Punkten. Ihr Urteil: Die Wahlprogramme sind eine „verpasste kommunikative Chance“. Die Texte widersprächen der Behauptung der Parteien, sie wollten transparent und bürgernah – also: verständlich – sein.

Das Hohenheimer Forscherteam fand unter anderem Bandwurmsätze mit bis zu 90 Wörtern, Wortungetüme wie „Mindestlohndokumentationspflichtenverordnung“ oder für Laien unverständliche Fachbegriffe und Anglizismen wie „Genome-Editing“ oder „Small Banking Box“ (alle aus dem Programm der FDP). In der Gesamtbewertung seien Union und Grüne erneut am verständlichsten. Schlusslicht sei die AfD, die mit unverständlicher Sprache verwirre.

Aus: Bayerisches Evangelisches Sonntagsblatt (aj/ms)

Das Gesetz ist durch Mose gegeben;
die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden."

Johannes 1, 17

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStock-baona

Zurück zur Webseite >

to top