Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Andachten

Bernd Christoph MaternKirche im Nebel

Ruhepausen im Alltag

An-dacht hängt mit Denken zusammen. Wen sein Glaube nachdenklich werden lässt, wer darüber nachzusinnt, wer er ist, wozu das Leben gelebt wird und worauf die Menschen zugehen, wird andächtig.

In der Kirche gibt es viele Orte und Gelegenheiten der Andacht: In Gottesdiensten und Bibelstunden, im Zeltlager der Pfadfinder und in der Morgenandacht im Pflegeheim oder beim Mittagsgebet, der „geistlichen Mittagspause“. Andachten gibt es auch im Internet, im Radio und im Fernsehen.

„Das Wort zum Sonntag“ ist eine Andacht, die sicher die meisten Fernseh-Zuschauerinnen und -Zuschauer kennen. Wer eine Sendung verpasst hat, kann im Internet die Texte nachlesen. Anders als der Titel vermuten lässt, wird die Sendung am Samstagabend nach dem Wetterbericht auf der ARD meist ab 22.35 Uhr gesendet.

Im Internet finden Sie neben den Fernseh-Andachten auch die Texte der Verkündigungssendungen im Hessischen Rundfunk.

Andachten:

Wasser

27.12.2017 rh

Mut für Durststrecken des Lebens

Die Durststrecken des Lebens können einem Menschen so einiges abverlangen. Die Jahreslosung für 2018 schenkt für eine solche Phase ein Hoffnungsbild des Glaubens, dafür wurde ein Zitat aus der Offenbarung des Johannes gewählt: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ Kirchenpräsident Dr. Volker Jung erläutert diese Worte.

20.12.2017 mv

Vom Himmel hoch – Der große Gott, ein Kind im Trog und ich

In seiner Morgenfeier für hr2 geht Pfarrer Martin Vorländer dem Lied „Vom Himmel hoch“ auf den Grund. Er lädt zu Martin Luther und seiner Familie in der Weihnachtszeit ein. Das beliebte Lied ist mehr als ein Weihnachtslied – es erzählt die Geschichte Jesu.
„Sternenzelt“ begleitet Trauernde in der Vorweihnachtszeit. Erste Andacht für Kinder und Erwachsene im Advent.

28.11.2017 nh

„Sternenzelt im Advent“ begleitet Trauernde

Die Advents- und Weihnachtszeit wird von Menschen, die einen Angehörigen verloren haben, oftmals als besonders belastend empfunden, da gerade vor diesem Familienfest die Trauer häufig wieder stärker wird. Daher bietet die Evangelische Familienbildung Main-Taunus ergänzend zum Ewigkeitssonntag gemeinsam mit den Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Kronberg eine Sternenzelt-Andacht im Advent an.
Beeren

26.11.2017 mhart

Gedanken über den November

November. Viele Menschen macht das traurig. Kahle Bäume. Die letzten Blätter fallen. Für Pfarrer Noormann aus Gießen sind sie Anlass zurück zu blicken. Auch auf das eigene Fallen. Wer sich dem stellt, blickt eigentlich nach vorne.

21.11.2017 red

Aufschrei und Hoffnung am Buß- und Bettag: „Leben um Gottes willen!“

Ein erschrockener Ausruf – ein Gebet: „Um Gottes Willen!“ In seiner Andacht zum Buß- und Bettag zeigt Pfarrer Reinel, welche Chance in diesen drei Worten stecken kann.

10.09.2017 red

„Da muss viel mehr passieren, damit unsere Erde überlebt“

Die Folgen des Klimawandels gehören zur größten Angst der Deutschen. Viele Tierarten sind vom Aussterben bedroht. Und doch fällt vielen Menschen ein Umdenken im eigenen Handeln schwer. In seiner Morgenfeier für hr2 Kultur ruft Pfarrer Eugen Eckert zum Klimaschutz auf.

21.08.2017 ara

„Like“ oder kein „like“ — wie bewertest du mich?

Die Ferien sind vorbei. Was wir jetzt in Schule und Beruf wieder leisten, wird bewertet - von Lehrern, Eltern, Vorgesetzten, Kirchenmitgliedern und Kunden. Aber nicht nur dort, wie Pfarrer Eckart Dautenheimer aus der Wetterau täglich im Internet erfährt. Wer online nur ein Sternchen erhält, kommt schlecht weg. Und er fragt sich: Warum soll aus einem schlechten Tag der Sprechstundenhilfe gleich eine schlechte Arztpraxis werden?
Luftaufnahme Barcelona: In der Mitte die berühmte Flaniermeile Las Ramblas. Hier fuhr ein Kleintransporter in eine Menschenmenge und tötete 13 Menschen.

20.08.2017 red

Terror in Barcelona: Warum lässt Gott das zu?

Nach dem Terroranschlag im spanischen Barcelona mit 13 Toten und über 100 Verletzten fragen wir uns: Warum lässt Gott das zu? Am Donnerstag war ein Kleintransporter auf der Flaniermeile Las Ramblas in eine Menschenmenge gerast. Stunden später konnte die Polizei einen größeren Anschlag im Küstenort Cambrils verhindern.
Jung predigt auf der Kanzel

16.08.2017 red

Worte für die Seele

„`Du siehst mich´ – das heißt: Die Kraft zu erkennen, die Gott in uns hineinlegt.“ So lauten die Worte des Kirchenpräsidenten der EKHN, Dr. Volker Jung, in einer seiner Bibelarbeiten. Für jede Besucherin und jeden Besucher der EKHN-Website besteht die Möglichkeit, in seinen Ansprachen, Reden und Predigten einen Glaubensimpuls oder eine neue Perspektive zu entdecken.

03.06.2017 red

„Nach mir die Sintflut?“ — Kirchen verurteilen Trumps Klima-Ausstieg

Der amerikanische Präsident Donald Trump hat den Rückzug vom Pariser Klimaabkommen angekündigt. Die beiden christlichen Kirchen in Deutschland verurteilen diesen Schritt. Pfarrer Wildfang aus der EKHN betont, dass Europa und Asien nun näher zusammenrücken müssen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Das Gesetz ist durch Mose gegeben;
die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden."

Johannes 1, 17

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStock-baona

Zurück zur Webseite >

to top