Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Matthias Habich

dlfProminente kommentieren Aussprüche von Martin LutherProminente kommentieren Aussprüche von Martin Luther

Matthias Habich; Schauspieler kommentiert Martin Luthers Ausspruch:

„Man kann Gott nicht allein mit Arbeit dienen, sondern auch mit feiern und ruhen.“

Habich: Ich finde in diesem Satz gibt es einen Widerspruch. Also feiern und dienen, in meinen Ohren klingt das wie ein Paradox. Die Feier ist ja eigentlich die Zeit, in der man sich befreit hat von allen Fesseln, von der Fron und vom Dienst. Aber heute würde ich den Satz vielleicht anders formulieren. Wenn ich den Luther da recht verstehe meint er, dass man während der Feier, für den Dienst, ich würde jetzt mal das Wort Gott durch Geist ersetzen, für den Dienst am Geist belohnt wird. Ich beziehe das jetzt mal auf meinen Beruf. Wenn ich eine neue Rolle bekomme und dann in den Arbeitstagen, an denen ich mich vorbereite, suche ich nach dem Kern dieser Figur und der Rolle. Ich versuche herauszufinden was er denkt, was er beabsichtigt, wovon er träumt, wie er sich bewegt. Und oft ist es eben so, dass es eine große Arbeit ist. Aber die Muse ist keusch und zickig, und die zeigt sich dann während ich ruhe. Also wenn ich am Sonntag dann gar nicht an die Arbeit denke, ist plötzlich die Figur da. So würde ich es formulieren: Der Geist belohnt die Arbeit am Tag der Ruhe.

Zu hören im Deutschlandradio Kultur am Sonntag, 27.11. ab 15:05 Uhr in der Sendung "Religionen"

Alle Texte zum nachlesen und - sofern bereits gesendet - auch zum Nachhören

 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

Das Gesetz ist durch Mose gegeben;
die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden."

Johannes 1, 17

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStock-baona

Zurück zur Webseite >

to top