Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Posaunenchöre in der EKHN

PosaunenwerkGruppenbildIn den Posaunenchören ist auch der Nachwuchs mit Begeisterung dabei, wie hier beim Ausbildungslehrgang in Oberhessen

Musikalische Leidenschaft und Gemeinschaftssinn leben

Kaum zu glauben, was mit kunstvoll gebogenem Messing oder Neusilber möglich ist – damit lassen sich majestätische Klänge erzeugen, die den verschiedensten musikalischen Stilrichtungen aus fünf Jahrhunderten Kraft und Elan geben – ob Pop, Jazz und Klassik oder dem neuen geistlichen Lied sowie älterer Kirchenmusik. Deshalb begeistern die Posaunenchöre in der EKHN Menschen aus fast allen Generationen: das jüngste Mitglied ist fünf Jahre alt, das älteste über 80. Auch Jugendliche, die bisher wenig mit Kirche zu tun hatten, spielen begeistert mit. Die Blechblasmusik verbindet aber auch Menschen unterschiedlichster Berufsgruppen: Schreiner und Archivarinnen, Ärzte und Rechtsanwältinnen musizieren in 300 Posaunenchören, zum Lobe Gottes. Diese Erfahrung trägt zum ausgeprägten Gemeinschaftssinn in den Posaunenchören bei. Gerade bei überregionalen, bzw. bundesweiten Treffen erleben die Hobbymusiker eine einzigartige, offene Atmosphäre, in der der Austausch mit Mitgliedern anderer Chöre ganz selbstverständlich ist.

Musikalische Fähigkeiten fördern

Doch es braucht Menschen, die aus unterschiedlichen Talenten und Interessen das Beste herausholen. Mit Fingerspitzengefühl, Einfühlung, großem musikalischem Wissen und Zielstrebigkeit gelingt es den Chorleitern und den drei Landesposaunenwarten des Zentrums Verkündigung der EKHN Frank Vogel, Johannes Kunkel und Albert Wanner, unterschiedlichste Menschen zu einem Chor zu vereinigen. Sie sorgen dafür, dass die Chormitglieder ihre musikalischen Fähigkeiten zunehmend verbessern, um schließlich mit eindrucksvollen Klängen ihre Auftritte zu meistern. Für jeweils zwei Propsteien der EKHN ist ein Landesposaunenwart zuständig. Selbst durch ihr Studium professionell, blechbläserisch ausgebildet, engagieren sie sich für die Ausbildung und Schulung. Zusätzlich werden Nachbarschaftsproben angeboten.

Dadurch werden die Mitglieder evangelischer Posaunenchöre besonders gefördert:

  • Ihnen wird professionelles, musikalisches Wissen vermittelt.
  • Sie können an Schulungen und Ausbildungswochenenden für unterschiedliche Zielgruppen teilnehmen, z.B. Anfänger und Fortgeschrittene.
  • Sie werden von gut ausgebildeten Chorleitern betreut, von denen viele durch die Landesposaunenwarte weitergebildet werden.
  • Sie können an überregionalen Posaunentagen teilnehmen, die u.a. durch die Landesposaunenwarte initiiert werden, wie beispielsweise der Jugendposaunentag 2016 in Mainz und 2017 in Darmstadt.
  • Besonders talentierte Blechbläser werden von den Landesposaunenwarten in den Auswahlchören „BiHuN“, „Blech Pur“ und „Brass On“ gefördert. Talentierte Jugendliche können für einen der zwei Jugendposaunen-Auswahlchöre empfohlen werden: „Junior Brass“ und „JUPS“.
  • Teilnehmende der Auswahlchöre können bei großen Feierlichkeiten in der EKHN auftreten, beispielsweise beim Pfingstgottesdienst auf dem Frankfurter Römer oder beim 200-jährigen Bestehen der Frankfurter Bibelgesellschaft.
  • Teilnehmende der Auswahlchöre können Konzertreisen unternehmen, beispielsweise nach Südafrika (Dezember 2016/Januar 2017).
  • Teilnehmende der Auswahlchöre gestalten eigene Konzerte im besonderen Rahmen, zuletzt beim Deutschen Evangelischen Posaunentag in Dresden Anfang Juni 2016.

Infos über Posaunenchöre, Schulungen und Lehrgänge bei

Johannes Kunkel

Frank Vogel

Albert Wanner

Mit dem musikalischen Hobby starten

Interesse, mit Posaune, Trompete, Tuba oder anderen Blechblasinstrumenten Musik zu machen? In den Posaunenchören der EKHN ist jeder willkommen. Ausgeprägtes musikalisches Talent braucht es dazu nicht: Bereits mit viel Spaß am Hobby und Eifer lässt sich im ambitionierten Laienbereich viel erreichen. Hilfreich ist es, regelmäßig zu üben, am besten täglich und wenn es nur fünf Minuten sind. Das gelingt, wenn Hobbymusiker die Übungsphase in ihren Tagesrhythmus einbinden – ähnlich wie Zähneputzen. Denn durch regelmäßiges Üben verbessern Blechbläser ihren Ansatz und somit den Klang, der aus ihrem Instrument strömt. Wer sich Sorgen macht, dass die Lautstärke des Instrumentes den Nachbarn möglicherweise nicht behagt, kann einen Übungsdämpfer benutzen.
Ist jemand entschlossen, sich bei einem Posaunenchor anzumelden, kann er auf der Website des Posaunenwerkes nach einem Chor in seiner Nähe suchen, bei seiner Kirchengemeinde nachfragen oder sich an den Bezirksvorsitzenden wenden, der ihm einen passenden Chor in der Umgebung nennen kann.

Ansprechpartner in den Bezirken
Liste der Posaunenchöre
Kirchengemeinden in der EKHN

Weitere Infos über Posaunenchöre:

Das Posaunenwerk der EKHN

Es gibt auch Posaunenchöre, die nicht dem Verband angehören – einige bei CVJM - Infos beim Zentrum Verkündigung 

[Text: Rita Deschner, Fachliche Beratung: Nicole Lauterwald]

Diese Seite:Download PDFDrucken

Das Gesetz ist durch Mose gegeben;
die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden."

Johannes 1, 17

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStock-baona

Zurück zur Webseite >

to top