Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Auf Weihnachten einstimmen

TuiaDesign/istockphoto.comWeihnachtsdekoration: WeihnachtssternWeihnachtsdekoration: Weihnachtsstern

Kurz vor Weihnachten stehen noch Klassenarbeiten an, dann gibt es auch noch Zoff zu Hause. Die Vorweihnachtszeit, aber auch die Weihnachtsfeiertage können für Jugendliche, aber auch für Erwachsene, zur Herausforderung werden. Deshalb hat sich Laura Gleichmann von der Arbeitsstelle für den Jugendkirchentag Zeit genommen und „Fünf Schritte der Besinnung“ zusammengestellt. Sie orientieren sich an den Themen, die auch beim nächsten Jugendkirchentag der EKHN  im Mittelpunkt stehen uns sich an den Bedürfnissen und Herausforderungen junger Leute orientieren:

Weihnachten. Da ist immer so viel zu tun. Die Tage sind übervoll. Dabei ist jetzt die Zeit, in der man sich besinnen möchte - auf seine Familie, auf seine Freunde und auch auf sich selbst, denn man ist es doch eigentlich auch wert. Dabei können fünf Schritte helfen:

Öffne dich für Dialoge. In der Weihnachtszeit brechen oft Konflikte aus. Gerade weil sich alle nach Harmonie sehnen. Jetzt ist die richtige Zeit für Dialoge: Erlaube Konflikten da zu sein, denn sie sind da. Strebe nach Versöhnung, denn das wünschen sich eigentlich alle. Nimm alle Argumente und Gefühle sorgsam wahr – auch deine eigenen. Vielleicht seid ihr euch am Ende nur einig darüber uneinig zu sein.

Öffne dich für Gerechtigkeit. Die Weihnachtszeit macht bewusst, wie ungerecht vieles verteilt ist. Die einen haben viel, die anderen genug und wieder andere haben zu wenig. Jetzt ist die richtige Zeit für mehr Gerechtigkeit. Mach dir dafür bewusst, was du brauchst, was du hast und was du geben kannst. Erlebe, wie schön es ist zu teilen und anderen etwas von dem zu geben, was sie benötigen. Dann tue es.

Öffne dich für Frieden. Das klingt leichter als es ist. Oft mangelt es daran bereits im eigenen Heim. Manchmal lebt man sogar im Unfrieden mit sich selbst. Jetzt ist die richtige Zeit für mehr Frieden. Mach dir bewusst, was du an dir magst. Sage anderen, was du an ihnen schätzt. Sie sind, wie du, Kinder Gottes. Baue Verständnisbrücken, wo andere sich streiten. Streite nicht um zu gewinnen, sondern für eine gute Lösung.

Öffne dich für Schöpfung. Sie ist wunderbar und vielfältig. Und du bist ein Teil von ihr. Jetzt ist die richtige Zeit, achtsam für die Schöpfung zu sein. Entdecke darin etwas Neues und freue dich daran. Danke Gott für diesen Reichtum.

Öffne dich für Kulturen. Gerade die Weihnachtszeit ist voller Bräuche, ein Stück eigener Kultur. Sei neugierig, versuche sie zu verstehen, gerade wenn du sie nicht magst. Das gilt auch für andere Kulturen. Wandle Vorurteile in Verstehen um. Dafür ist jetzt die richtige Zeit, denn Christus ist geboren, Heiland für Menschen aller Sprachen und Kulturen.

Laura Gleichmann, Arbeitsstelle Jugendkirchentag der EKHN

Diese Seite:Download PDFDrucken

Über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit erscheint über dir.

Jesaja 60,2

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von unsplash_tyssul-patel

Zurück zur Webseite >

to top