Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Segnung gleichgeschlechtlicher Paare

Seit 2002 können gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften in der EKHN gesegnet werden. Dies hatte die EKHN-Synode nach einer theologischen Diskussion auf breiter Ebene in den 90er Jahren beschlossen. Nach der Evangelischen Kirche im Rheinland war die EKHN die zweite evangelische Landeskirche, die eine solche Segnung ermöglichte. 

2013 wurde die Lebensordnung der EKHN überarbeitet. Sie sieht nun vor, dass die Gottesdienste zur Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren mit den traditionellen Trauungen weitgehend gleichgestellt werden. Sie können nun auch in den Kirchenbüchern eingetragen und beurkundet werden. 

Nachrichten

"Ja" zu Liebe und Verantwortung

27.05.2015 rd

Kirchenpräsident Jung begrüßt Entscheidung der Iren zur Gleichstellung homosexueller Paare

Homosexuelle Paare in Irland können ab sofort mit denselben Rechten heiraten wie heterosexuelle Paare. Über das Ergebnis der Volksabstimmung freut sich auch Kirchenpräsident Jung.
Portrait

05.02.2015 epd

Mehrzahl der Schwulen und Lesben erlebt Diskriminierung

In Rheinland-Pfalz fühlen sich noch immer viele homosexuelle Menschen diskriminiert. In einer vom Mainzer Familienministerium beauftragten Umfrage gaben über 58 Prozent der Teilnehmer an, sie erlebten eine Benachteiligung aufgrund ihrer sexuellen Orientierung.
Ken ist schwul

25.09.2014 epd

Hessischer Landtag berät Änderung des Kirchensteuergesetzes

Der hessische Landtag überlegt, verpartnerte Paare gleichen Geschlechts steuerlich künftig wie Ehepaare zu behandeln.
Jung hält die Auszeichnung in der Hand

06.07.2014 krebs

Kirchenpräsident Jung bringt die Kompassnadel des Schwulen Netzwerks NRW nach Darmstadt

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung hat am Samstag die Kompassnadel des Schwulen Netzwerks NRW in Empfang genommen. Mit dieser renommierten Auszeichnung wird im Rahmen des Christopher-Street-Days in Köln außergewöhnliches Engagement für die Akzeptanz von homosexuellen, transsexuellen und bisexuellen Menschen in der Gesellschaft geehrt.
Hände in Regenbogenfarben formen ein Herz

05.07.2014 pwb

„Das Ziel muss echte Akzeptanz sein“

Anlässlich des CSD-Empfangs der Aidshilfe NRW und des Schwulen Netzwerks NRW am heutigen Samstag waren sich die beiden Landesverbände und der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau einig: Schwule, Lesben, Bi-, Trans- und Intersexuelle haben ein Recht auf gesellschaftliche Akzeptanz.
Jung am Rednerpult

04.07.2014 pwb

Dankesrede zur Verleihung der Kompassnadel

Am 5. Juli 2014 ist Kirchenpräsident Dr. Volker Jung mit der "Kompassnadel" geehrt worden. Damit zeichnet das Schwule Netzwerk NRW e.V. Persönlichkeiten aus, die sich besonders um die Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz der schwulen Minderheit verdient gemacht haben. Wir dokumentieren die Dankesrede von Dr. Jung hier im Wortlaut.
Portrait

04.07.2014 vr

Jung fordert von Kirchen neues Denken bei Homosexualität

Ab Samstag haben Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger, das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" und Kirchenpräsident Volker Jung eines gemeinsam: Sie sind Träger der "Kompassnadel", die das "Schwule Netzwerk NRW" für das Engagement für die Rechte Homosexueller vergibt.
Portrait

02.07.2014 rd

Schwules Netzwerk stimmt sich auf Auszeichnung für Volker Jung ein

Während des Christopher Street Days in Köln ehrt das „Schwule Netzwerk NRW“ den Kirchenpräsidenten der EKHN, Dr. Volker Jung, mit der „Kompassnadel“.

23.05.2014 vr

Jung für volles Adoptionsrecht Homosexueller

Illustere Runde beim Karlsruher Bundesverfassungsgericht zum Thema Ehe und Familie: Es diskutierten unter anderem Kirchenpräsident Volker Jung und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Kardinal Reinhard Marx über das Adoptionsrecht für Homosexuelle. Das Gespräch ist am Sonntag (25. Mai) um 13 Uhr auch im Fernsehsender "Phoenix" und als livestream auf www.phoenix.de zu sehen.
Schwules Paar als Tortenaufsatz

24.01.2014 vr

„Schwules Netzwerk“ ehrt Kirchenpräsidenten

Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Kirchenpräsident Dr. Volker Jung haben nun eines gemeinsam: Die „Kompassnadel“ des „Schwulen Netzwerks Nordrhein-Westfalen“. Für seinen Einsatz in der Debatte um das Familienpapier der EKD und für das Engagement bei der Segnung gleichgeschlechtlicher Paare in Hessen-Nassau wird Jung geehrt.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden,
die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes.

Lukas 13, 29

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von unsplash/denysnevozhai

Zurück zur Webseite >

to top