Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Arbeit und Soziales

Sterben

03.07.2015 red

Diakonie Hessen zu Sterbehilfe

Passend zur aktuellen Bundestagsdebatte zum medizinisch assistierten Suizid sowie zum Hospiz- und Palliativgesetz gibt die Diakonie Hessen eine Handreichung zur umfassenden Begleitung von sterbenden Menschen heraus.
Portrait

03.07.2015 pwb

Horst Rühl tritt die Nachfolge von Diakonie-Chef Gern an

Pfarrer Horst Rühl wird im nächsten Jahr Nachfolger von Pfarrer Dr. Wolfgang Gern an der Spitze der Diakonie Hessen. Im Mai 2016 wird Gern seinen Ruhestand antreten.
Beistand im Krankenhaus

01.07.2015 red

Neue Publikation thematisiert „blinde Flecken" in der Sterbehilfedebatte

Heute diskutiert der Bundestag über Sterbehilfe. Bis November will der Bundestag die Beihilfe zur Selbsttötung gesetzlich neu regeln. Ein neues Buch, herausgegeben unter anderem von Diakonie- Präsident Ulrich Lilie, thematisiert die „blinden Flecken" in der Sterbehilfedebatte.
Auszeichnung an die EKHN-Kirchenverwaltung in Berlin: Dagmar Allendorff-Färber (2. Reihe, 2. v. r.) nimmt das Zertifikat für die EKHN von Iris Gleicke Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium (1. Reihe, 1. von links) entgegen.

30.06.2015 vr

Familienbewusstsein in Verwaltungskultur verankern

Für ihren Einsatz hin zu einer familienfreundlichen Einrichtung hat die Verwaltung der hessen-nassauischen Kirche in Darmstadt nun ein besonderes Zertifikat erhalten.
Angela Merkel während einer Bundestagssitzung

29.06.2015 epd/red

11. Deutscher Seniorentag mit Bundeskanzlerin Merkel

Was können Senioren noch? Mit einem dreitägigen Kongress will der Deutsche Seniorentag in Frankfurt auf die Potenziale und Kompetenzen von Senioren aufmerksam machen.
Süchtig nach Alkohol

25.06.2015 red

Kinder suchtkranker Eltern brauchen dringend mehr Hilfe

Die Diakonie setzt sich für mehr Unterstützung von Familien mit Suchtproblematik ein. Insbesondere Angebote für Kinder suchtkranker Eltern müssen ausgebaut und finanziell gesichert werden.
Junge in Krankenbett.

23.06.2015 epd

Neue Anlaufstelle für Migranten an Gießener Uniklinik

In Gießen gibt es jetzt eine Interkulturell-medizinische Ambulanz. Migranten wiesen oft andere Krankheitsverläufe auf. Bestimmte Kinderkrankheiten kämen bei türkischen Kindern viel häufiger vor, erklärte Arzt und Vorsitzender der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung (TDG), Yasar Bilgin.
Industrieroboter

19.06.2015 red

Vierte industrielle Revolution: Wo bleibt der Mensch?

Die so genannte „Industrie 4.0“ soll einen neuen Innovationsschub bringen. Unternehmen können dann ganze Wertschöpfungsnetzwerke hoch flexibel in nahezu Echtzeit optimieren. Was bedeutet das für die Arbeitszeit und den Arbeitsschutz von Arbeitnehmern? Darüber haben sich jetzt Vertreter der evangelischen Landeskirchen in Rheinland-Pfalz ausgetauscht.
4 Senioren gucken in die Kamera und lachen.

18.06.2015 epd

Stadtbücherei Frankfurt zeigt: „Das Alter in der Karikatur“

Pippi Langstrumpf mit Falten und Altersflecken. Das ist nur eine Karikatur, die seit dem 17.06.2015 in der Frankfurter Stadtbücherei ausgestellt wird.
Lehrwerkstatt

18.06.2015 red

Lehrwerkstatt fördert Talente im Handwerk

Die Jugend fördern, Technikbegeisterung weitergeben und handwerkliche Fähigkeiten wahren. Das sind die Ziele der Lehrwerkstatt „Ursprung“ in Frankfurt. Der Geschäftsführer Felix Titzka entdeckt hier sogar regelmäßig Talente. Willkommen sind Schüler und Flüchtlinge.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben,
und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es.

Epheser 2, 8

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Skynk/EKHN-Fotowettbewerb

Zurück zur Webseite >

to top