Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachhaltigkeit und Schöpfung

Y. SchnurUnseren Planeten in Händen halten

Die Bewahrung der Schöpfung ist ein wichtiges Anliegen von Christinnen und Christen. Aus christlicher Verantwortung vor Gott und den Menschen treten sie für eine gesellschaftliche Entwicklung ein, die sozial gerecht und ökologisch verträglich ist. Nachhaltiges und gerechtes Wirtschaften, fairer Handel, Umwelt- und Klimaschutz sowie ein verantwortlicher Umgang mit den Ressourcen der Natur sind wichtige Anliegen.
Ein Bewusstseinswandel unter dem Motto „Ehrfurcht vor dem Leben“ mitsamt dem ethischen Imperativ „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will“ wie es Albert Schweitzer formuliert hat, öffnet Raum für neue, kreative Ideen.

Fair leben und einkaufen

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) setzt sich in vielfältiger Weise dafür ein. So hat die Synode im November 2012 in einer Selbstverpflichtung beschlossen, künftig mehr Produkte aus heimischem und fairem Handel zu verwenden. Aber auch andere kirchliche und diakonische Einrichtungen schließen sich vermehrt diesem bewussten Einkaufsverhalten an. Der faire Handel ist ein glaubwürdiges christliches Zeugnis für mehr Gerechtigkeit und Solidarität in der globalisierten Welt.

Klima schützen

Nachhaltigkeit und Klimaschutz werden zunehmend zum Prinzip kirchlichen Handelns. Dieses Ziel hat sich die EKHN gesetzt. Um es zu erreichen, sind die Maßnahmen und Initiativen breit gefächert; sie umfassen beispielsweise die umweltfreundliche Durchführung von Veranstaltungen. Ein konkretes Ziel innerhalb der hessen-nassauischen Landeskirche ist es, 40 Prozent des CO2-Ausstoßes von 2005 bis zum Jahr 2020 einzusparen. 

mehr über den Klimaschutz

Diese Seite:Download PDFDrucken

Es soll nicht durch Heer oder Kraft,
sondern durch meinen Geist geschehen,
spricht der HERR Zebaoth.

to top