Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Audit „Beruf und Familie“

Zertifikat bestätigt familienbewusste Personalpolitik der Kirchenverwaltung

www.beruf-und-familie.deLogoBereits seit 1998 trägt die berufundfamilie gGmbH gemeinsam mit der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung dazu bei, das Thema „Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben“ in der Gesellschaft und der Arbeitswelt zu verankern.

Mit der Zertifizierung Audit „Beruf und Familie“ im März 2015 hat die Kirchenverwaltung Maßnahmen zur Vereinbarkeit und regelmäßigen Berichterstattung mit der berufundfamilie Service GmbH bis Frühjahr 2018 vereinbart. Im März 2016 hat die Kirchenverwaltung ihren ersten Bericht abgegeben. Die Anforderungen zum Erhalt des Zertifikats werden weiterhin erfüllt.

S. von Gehrenspielende Kinder vor dem FamilienschrankAuch ein Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Der fahrbare Familienschrank in der Kirchenverwaltung, der kostenlos ausgeliehen werden kann. Für den Fall, dass es mit der Kinderbetreuung mal nicht klappt.

Das Zertifikat Audit „Beruf und Familie“ visualisiert das Engagement der Kirchenverwaltung. Mit der Zertifizierung im März 2015 hat die Kirchenverwaltung Maßnahmen zur Vereinbarkeit und regelmäßigen Berichterstattung mit der berufundfamilie Service GmbH bis Frühjahr 2018 vereinbart.

Anforderungen zum Erhalt des Zertifikats weiterhin erfüllt

Im März 2016 hat die Kirchenverwaltung ihren ersten Bericht abgegeben. Dadurch wird der Qualitätsnachweis einer familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik aufrechterhalten. Die berufundfamilie Service GmbH hat nach Prüfung des Berichts der Kirchenverwaltung im Mai bestätigt, dass die Anforderungen zum Erhalt des Zertifikats weiterhin erfüllt sind.

Von insgesamt 36 vereinbarten Maßnahmen sind 21 Maßnahmen im ersten Jahr durchgeführt bzw. begonnen worden.

Zu den Umsetzungsschritten durch Referate und Stabsbereiche im ersten Jahr ein Überblick:

Umsetzungsschritte
21 Maßnahmen in den fünf Handlungsfeldern21 Maßnahmen
zum Beispiel:
ArbeitszeitÜberprüfung der Gleitzeitregelung
Information und KommunikationBroschüre „Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben“
FührungLeitung in Teilzeit im Einzelfall möglich
PersonalentwicklungKontakthaltetreffen für  Mitarbeitende in Elternzeit 
Service für FamilienNotfallbetreuungsangebot „Fluggiland“

 Mehr Informationen erhalten Sie demnächst im Intranet unter Qualitätsfacetten_Audit „Beruf und Familie“.

Die Umsetzungsschritte und Veränderungen im Laufe des letzten Umsetzungsjahres sind vielfältig und positiv. Manchmal erscheinen sie auch als kleine Veränderungen. Dann lässt sich festhalten: „Darüber sollten wir uns freuen und das Fortentwickeln nicht scheuen.“ (frei nach Josef Reding)

Dagmar Allendorff-Färber

Es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden,
die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes.

Lukas 13, 29

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von unsplash/denysnevozhai

Zurück zur Webseite >

to top