Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Kirchliches Verfassungs- und Verwaltungsgericht

sasar/istockphoto.com

Über Rechtsstreitigkeiten innerhalb der Kirche entscheidet das Kirchliche Verfassungs- und Verwaltungsgericht (KVVG). Es überprüft auf Antrag, ob sich Kirchengesetze mit der Kirchenordnung vereinbaren lassen, oder ob bestimmte Entscheidungen kirchlicher Organe (z.B. Kirchenvorstands- oder Kirchenleitungsbeschlüsse) rechtmäßig sind.

Dem Gericht gehören 15 Personen an, die in zwei Kammern mit je fünf Mitgliedern  entscheiden, immer vier Juristen und ein Theologe. Sie werden von der Kirchensynode für sieben Jahre berufen und sind ehrenamtlich tätig. 

Die Erste Kammer ist unter anderem zuständig für:

  • abstrakte Normenkontrolle, 
  • Organstreitigkeiten, 
  • Beschwerden gegen synodale Beschlüsse und
  • Verwaltungsstreitverfahren mit verfassungsrechtlichem Einschlag. 

Die Zweite Kammer ist zuständig für:

  • Anfechtungsklagen, 
  • Verpflichtungsklagen, 
  • Feststellungsklagen sowie 
  • für Entscheidungen auf Grund sonstiger kirchengesetzliche Übertragung.

Seinen Sitz hat das Kirchengericht im Gebäude der Kirchenverwaltung in Darmstadt. 

Diese Seite:Download PDFDrucken

Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man um so mehr fordern.

Lukas 12, 48

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/Milena

Zurück zur Webseite >

to top