Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Die Kirchenleitung der EKHN

Geistliche und rechtliche Leitung


Die Kirchenleitung leitet in geistlichen und rechtlichen Fragen die EKHN. Sie vertritt und verwaltet die Kirche im Auftrag der Kirchensynode und führt deren Beschlüsse aus. Dazu kann sie Rechts- und Verwaltungsverordnungen erlassen. Außerdem führt die Kirchenleitung die Aufsicht über die kirchlichen Körperschaften und deren Mitarbeiter.

Die Zusammensetzung des Leitungsgremiums

Die Mitglieder der Kirchenleitung werden von der Synode gewählt. Die Kirchenleitung kommt in der Regel etwa alle 14 Tage und setzt sich aus 17 bis 19 Mitgliedern zusammen:

  • Kirchenpräsident (Vorsitz)
  • Stellvertreterin des Kirchenpräsidenten
  • Leiter der Kirchenverwaltung
  • sechs Pröpstinnen und Pröpste
  • zwei Mitgliedern des Kirchensynodalvorstands
  • zwei bis vier nicht ordinierten Gemeindemitgliedern, die von der Kirchensynode gewählt werden
  • beratend: drei Dezernentinnen und Dezernenten der Kirchenverwaltung sowie ein Vorstandsmitglied des Diakonischen Werks

Diese Seite:Download PDFDrucken

Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt
und erstirbt, bleibt es allein;
wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.

Johannes 12, 24

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von istockphoto_ogri

Zurück zur Webseite >

to top