Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Propstei Starkenburg

Good days and nights2012: Jugendkirchentag "Good days and nights" in Michelstadt

Die Propstei Starkenburg im südlichen Hessen ist geprägt durch den Ballungsraum mit moderner Industrie und intensiver Landwirtschaft: Vom Rhein über das Ried mit Spargelanbau, Tabak und Mais steigen die Weinhänge der Bergstraße zu den grünen Hügeln des Odenwaldes auf. Im Norden die Wissenschaftsstadt Darmstadt mit der Technischen Universität, aber auch die Stadt der Kultur, der Künste und des Jugendstils.

Geschichte

Starkenburg ist eine historisch gewachsene Region mit einer eigenen landschaftlichen und kulturellen Identität sowie einer gemeinsamen Tradition seit dem 15. Jahrhundert. Das römische Siedlungsgebiet zwischen Rhein und Limes war später das sagenhafte Land der Nibelungen zwischen Worms und dem Siegfriedbrunnen im Odenwald. Als das bedeutendste Kloster des frühen Mittelalters gilt das 763 nach Christus gegründete Reichskloster Lorsch im Südwesten Starkenburgs. Benannt ist die Region nach seiner Schutzburg, der Starkenburg bei Heppenheim.

Die hessischen Landgrafen residierten seit 1568 in Darmstadt. Die Region gab auch der Provinz Starkenburg ihren Namen, die von 1803 bis 1937 bestand. Das Weltkulturerbe "Kaiserhalle Lorsch" sowie das Weltnaturerbe "Fossilienstätte Grube Messel" sind die einzigen UNESCO-Denkmäler in Hessen.

Wirtschaft

Nach München und Stuttgart ist die Region Starkenburg Technologieregion Nummer drei in Deutschland. Weltbekannte Forschungsinstitute wie das Europäische Weltraumkontrollzentrum, die Gesellschaft für Schwerionenforschung GSI oder das Fraunhofer Institut für graphische Datenverarbeitung haben ihren Sitz im Darmstädter Raum. Zu den Global Playern, die in Starkenburg ansässig sind, gehören T-Online, Merck, Röhm, Carl Schenk, Pirelli und Siemens. Zwischen den leistungsstarken Wirtschaftsräumen Rhein-Main und Rhein-Neckar gelegen, zählen zu Starkenburgs Standortvorteilen nicht nur die Nähe zum Frankfurter Flughafen, sondern auch ein reichhaltiges Kulturangebot, vielfältige Freizeitmöglichkeiten und intakte Naturräume wie der Naturpark Bergstraße-Odenwald, der als "Europäischer Geopark", den Besuchern ein einzigartiges Fenster in die Erdgeschichte öffnet. Dadurch wird auch die Frage nach der Zukunft der Kirche in dieser hoch entwickelten Region besonders aktuell.

Glauben

157 Kirchengemeinden, Schulen und kirchliche Einrichtungen wirken im gesellschaftlichen Leben mit. Neben den haupt- und nebenamtlichen Mitarbeitern sind in der Propstei Starkenburg mehr als 10.000 Ehrenamtliche tätig.

Zu den besonderen kirchlichen Aktivitäten zählen der Starkenburger Arbeitskreis Kirche und Wirtschaft "st.ar.k" sowie vier evangelische Veranstaltungsradios, die regelmäßig auf Sendung gehen. Die Evangelische Hochschule in Darmstadt belegt im Fach Sozialwesen unter allen deutschen Fachhochschulen den ersten Platz. Im Zusammenleben der Konfessionen gibt es ermutigende Beispiele, die die Möglichkeiten gemeinsamen Handelns ausschöpfen. In einem guten Miteinander zur evangelischen Propstei gibt es lebendige freikirchliche Gemeinden, die Gemeinden des Starkenburger Gemeindeverbandes, die Offensive Junger Christen in Reichelsheim sowie die Marienschwestern in Darmstadt und die Kommunität der Christusträger-Schwestern in Bensheim-Auerbach.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man um so mehr fordern.

Lukas 12, 48

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/Milena

Zurück zur Webseite >

to top