Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

News aus dem Propsteigebiet Süd-Nassau

Unionskirche Idstein

20.03.2017 cw

Unionsfest in der Europäischen Reformationsstadt Idstein

Vom 11. August bis zum 13. August feiern die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), die Kirchengemeinde Idstein, und Evangelische Dekanat Rheingau-Taunus und viele Kirchengemeinden im Umland „200 Jahre Nassauische Union“. Die Feierlichkeiten finden in der Europäischen Reformationsstadt Idstein statt, die 2016 diesen Titel offiziell verliehen bekommen hat.
Dekanatssynode Rheingau-Taunus

16.03.2017 cw

Propst: „Am Anfang steht der Mensch, nicht der Plan“

Propst Oliver Albrecht hat auf der Synode des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus dazu ermutigt, dass sich Kirchengemeinden und Mitarbeitende weiter als Teil einer tragenden Gemeinschaft verstehen. Dabei sprach sich der Propst für zwei Grundprinzipien aus: „Wir sollten sowohl die Kirche im Dorf lassen, aber auch das Kirchturmdenken überwinden“, so das Mitglied der Kirchenleitung.
Katharina und Martinus (Renate Kohn und Uwe Hausy)

05.03.2017 cw

Zeitreise ins Jahr 1520 an den Küchentisch Luthers

Auf eine Zeitreise zurück ins Jahr 1520 wurden die Gäste des Jahresempfangs des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus und des regionalen Diakonischen Werkes genommen. Renate Kohn und Uwe Hausy entführten die gut 160 Gäste mitten in die „Gute Stube“ des Ehepaars Dr. Martinus Luther und seiner Frau Katharina von Bora. „So organisch und lebendig habe ich die Zitate Luthers noch nie gehört und erfahren“, sagte ein Besucher fasziniert.
Luther vor dem Idsteiner Schloss

20.02.2017 cw

Die zwei Seiten der Oblate

Im August 1817 versammelten sich Vertreter der Reformierten und der Lutheraner des Herzogtums Nassau im Idsteiner Augusteum. Sie Schlossen sich zur ersten evangelischen Union in einem Flächenstaat zusammen. Jetzt kann man hautnah mehr über den Ort der Verhandlungen, die Auseinandersetzungen um die Form des Abendmahls und die politischen Kräfte, die die Einigung forcierten, erfahren.
Kerzenmeer (by Mephys_pixelio.de)

20.12.2016 cw

Leben auf der Grenze zwischen Drinnen und Draußen

Propst Oliver Albrecht (Südnassau) ermutigt in seiner Weihnachtsbotschaft, die Menschen, dass sie sich nicht in ihrer Angst und dem Wunsch nach totaler Sicherheit hingeben sollten. Zudem lobte er das hohe Engagement Vieler für andere Menschen.
Ausschnitt Buchcover: Niemöller rauchend

23.11.2016 pwb

Vorträge, Texte und Predigten von Martin Niemöller

„Mir war es wichtig, Martin Niemöller nicht als einen Heiligen zu zeigen, sondern als einen Zeugen Jesu Christi. Martin Niemöller hatte viele Ecken und Kanten.“ sagte Joachim Perels, Herausgeber einer Auswahl von Schriften Niemöllers.
Propst Oliver Albrecht

11.11.2016 cw

Propst Oliver Albrecht motiviert Gemeinden, Neues auszuprobieren

Wir können auch mit weniger Menschen eine tolle Kirche machen“, sagte der Propst für Südnassau, Oliver Albrecht, als er in Wiesbaden vor Journalisten auf das zu Ende gehende Kirchenjahr zurückblickte. Pfarrerschaft und Gemeinden will er auch künftig motivieren, sich auf die Kernkompetenz der Kirche zu konzentrieren: Theologie und Glaube.

11.11.2016 epd

Propst: Kirche mischt sich politisch ein

Politisch mitmischen, praktisch helfen und die Macht des Glaubens: Ein Jahr ist der Popst für Süd-Nassau im Amt. Er sieht die Aufgaben von Kirche klar vor sich.
Titelblatt des Jahrbuches 2017

08.11.2016 cw

Eine Luther-Figur steht vor dem Idsteiner Schloss

Auf dem Titelblatt des Jahrbuchs 2017 des Rheingau-Taunus-Kreises ist eine überdimensiopnale Lutherfigur vor dem Idsteiner Schloss zusehen. Auf zirka 80 Seiten dreht sich nämlich alles um 500 Reformation, 200 Jahre Nassauische Union und mehr. In fast 30 Artikeln greifen die Autoren das Thema historisch und werfen einen Blick auf die heutige Rolle der beiden großen christlichen Kirchen.
Gemeinsam durch das Spinnennetz

19.09.2016 cw

Jugendliche: „Ohne Vorurteile wären alle freundlich zueinander“

„Stellt euch mal vor, eine Konfirmanden-Zeit ohne Vorurteile und das spricht sich dann rum…“. Dekanatsjugendreferentin Connie Gutenstein beschreibt beim Jugendgottesdienst des Dekanatskonfirmandentages des Evangelischen Dekanat Rheingau-Taunus eine Wunschvorstellung, um die es an diesem Tag geht. 280 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus 14 Kirchengemeinden beschäftigen sich mit dem Thema „Vorurteile“ und stärken zudem die Gemeinschaft in der Gruppe

Diese Seite:Download PDFDrucken

Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft / noch seine Güte von mir wendet.

Psalm 66, 20

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto, Vectoring

Zurück zur Webseite >

to top