Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Das EKD-Familienpapier

AnnaRise/istockphoto.comFüreinander da sein, das zählt laut Familienpapier und macht eine Familie aus.

Das EKD-Familienpapier setzt neue Schwerpunkte: Eine Familie ist darin eine Gruppe von menschen, die sich umeinander kümmern und füreinander da sind. Damit stärkt die evangelische Kirche die Position von Patch-Work-Familien und gleichgeschlechtlichen Partnerschaften.

Die EKHN ist hier ein Vorreiter: Mit ihrer Lebensordnung von 2013 hat sie die traditionelle Trauung und die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare noch vor Erscheinen des EKD-Familienpapiers weitgehend gleichgestellt. Für diesen Einsatz ehrt das „Schwule Netzwerk Nordrhein-Westfalen“ den EKHN-Kirchenpräsidenten mit der „Kompassnadel“. Frühere Preisträger der Nadel sind beispielsweise das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger und NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

25.10.2017 bj

„Luther - Das Spiel“ - Zeitreise ins 16. Jahrhundert (mit Video)

Die Reformation spielerisch erleben: Im Reformationsjahr hat Martin Luther auch einem Brettspiel sein Gesicht geliehen. Eine beiliegende Broschüre bietet spannende Hintergrundinformationen. Für zwei bis vier Spieler ab zehn Jahren: Die Multimediaredaktion von www.EKHN.de hat „Luther - Das Spiel“ getestet. Beim Spiel tauchen wichtige Weggefährten des Reformators auf und interessante Ereignisse sorgen für überraschende Wendungen.
Mädchen schauen Fernsehen

13.01.2017 red

Religionspädagogik-Direktor fordert ethische Maßstäbe für Dschungelcamp

„Krasse“ Prüfungen werden in der neuen Staffel des Dschungelcamps zu sehen sein, das kündigt RTL an. Wie wirkt sich die Sendung auf Jugendliche aus? Dazu äußert sich Religionspädagogik-Chef Uwe Martini und stellt eine Forderung an die Verantwortlichen.
Mutter und Smartphone, Baby

17.04.2016 bs

Eltern am Smartphone und die Folgen für Kinder

Vor dem Aufstehen schnell die Nachrichten lesen und beim Frühstück die Mails checken. Das Smartphone ist in den meisten Familien allgegenwärtig. Die Risiken des Online-Seins für die Entwicklung von Kindern und die Beziehung der Eltern werden dabei oft unterschätzt.
Til Schweiger, Samuel Koch, Markus Lanz

15.12.2014 epd

Samuel Koch will eigene Stiftung gründen

Was tun, wenn jemand aus der Familie plötzlich behindert ist? Der querschnittsgelähmte Schauspieler Samuel Koch will für Angehörige eine Stiftung gründen, bei der sie Hilfe erfahren können.

10.11.2013 red

Kirchenpräsident Jung: „Die Familien-Debatte ist wichtig“

Die Familien-Orientierungshilfe der Evangelischen Kirche Deutschland wird seit ihrem Erscheinen stark kritisiert, auch von hochrangigen Kirchenvertretern. Als Mitautor steht auch EKHN-Kirchenpräsident Volker Jung in der Kritik. Ein Gespräch mit ihm über Querelen und und Konsequenzen. Vom 10. bis 13. November ist die Orientierungshilfe auch Spitzenthema bei der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland in Düsseldorf.

30.09.2013 vr

Hochkarätige Diskussion zum Familienbild geplant

Ministerin, Kirchenpräsident und Verfassungsrechtler treffen am 29. Oktober in Mainz aufeinander, um über das umstrittene Familienpapier der EKD zu diskutieren.
Publikationstitel - Ausschnitt

18.09.2013 rh

Symposium zur Familien-Orientierungshilfe

Die EKD stellt sich der Auseinandersetzung um theologische Kernfragen zum Thema Familie und Beziehungsformen in einem Symposium am 28. September. Die Ergebnisse werden anschließend veröffentlicht.

23.07.2013 epd

„Homosexualität ist weder Krankheit noch Sünde"

Im Interview verteidigt EKHN-Kirchenpräsident und Co-Autor der Orientierungshilfe Volker Jung das umstrittene Papier der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zu Ehe und Familie.
Regenbogen-Puzzlepaar

19.07.2013 evb

„Wir haben die gleichen Gründe und Bedürfnisse“

Der Kirchenpräsident der EKHN Volker Jung vertritt die Position, dass sich Menschen frei für ihre Lebensform entscheiden können sollten. Das haben zwei Frauen aus Hessen getan.

26.06.2013 evb

„Für uns sind Beziehungen das Wichtigste im Leben“

Der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider besucht Anfang Juli das Frankfurter Bibelmuseum. Im Gepäck wird er auch sein neues Buch „Vertrauen. Was in unsicheren Zeiten wirklich trägt“ haben, das er gemeinsam mit seiner Frau Anne verfasst hat. Erika von Bassewitz hat beiden Autoren vorab einige Fragen gestellt.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Das Gesetz ist durch Mose gegeben;
die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden."

Johannes 1, 17

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStock-baona

Zurück zur Webseite >

to top