Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Frühjahrskonzert des Bad Vilbeler Kammerorchesters

Kurs-Nr.: 06101-127136, 23. 04. 2017, Bad Vilbel-Heilsberg

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 23. 04. 2017 18:00 – 20:00 Uhr

Ort Ev. Heilig-Geist-Kirche, Am Kreuz 2, 61118 Bad Vilbel-Heilsberg

Kosten Eintritt 14 Euro / erm. 8 Euro (Schüler/ Studenten/ Schwerbehinderte mit Ausweis) VVK Kartenbüro Bad Vilbel, Kartenkiosk Hildebrand, Happy Shop Heilsberg

Links www.bvko.org| www.vilbelmonte.de

Musik

Eines der schönsten Violinkonzerte aller Zeiten erwartet die Freunde klassischer Musik auf dem Heilsberg: Yvonne Smeulers, die niederländische Topgeigerin bringt am kommenden Sonntag um 18 Uhr das hinreißende Violinkonzert von Antonín Dvořák zum Klingen. Im letzten Jahr begeisterte sie das Bad Vilbeler Publikum Publikum mit einer bezaubernden Wiedergabe des Mendelssohn Konzerts – und so dürfen wir gespannt sein auf ihre Interpretation des Dvořák Konzerts. Dieses Konzert verlangt der Solistin alles ab: große Virtuosität, aber auch emotionale Tiefe in höchst romantischen sehnsuchsvoll-slawischen Passagen, böhmische Volkslieder lassen grüßen, auch an dramatischen Momenten fehlt es nicht.

 

Eingerahmt wird das Solokonzert von zwei musikalischen Kostbarkeiten: Am Anfang steht Musik aus Frankreich, „Pelléas und Mélisande“ von Gabriel Fauré. Ursprünglich war Pelléas ein Schauspiel von Maeterlinck mit Sarah Bernhardt in der Hauptrolle. Das Stück und die Musik erzählt vom Leid einer Frau. Ein Prinz holt sie auf sein Schloss, doch sie ist nicht glücklich. Einziger Lichtblick für Mélisande ist Pelléas, der Bruder des Prinzen. Es kommt zu einem Eifersuchtsdrama, zum Brudermord – und zum Tod von Mélisande. Viele Komponisten hat das Stück zur Vertonung inspiriert – am bekanntesten („Erkennen Sie die Melodie?“) ist „Mélisandes Lied“, ein Flötensolo mit Harfebegleitung von Gabriel Fauré. Faurés Trauer - Finale ist voller Melancholie und schmerzhafter Schönheit. Zum Ausklang dieses romantischen Frühjahrskonzerts spielt das Bad Vilbeler Kammerorchester das Streicheridyll von Leoš Janáček – im Publikum der Uraufführung saß einst Antonín Dvořák. Die Leitung des Sonntagskonzerts hat Klaus Albert Bauer.

 

Details

Veranst. Ev. Heilig-Geist-Gemeinde Bad Vilbel-Heilsberg

Telefon 06101-500728

Telefax 06101-127136

E-Mail vilbelmonte@hggbv.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.

1. Petrus 1, 3

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto, shironosov

Zurück zur Webseite >

to top