Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Luther und die Juden

Kurs-Nr.: , 21. 06. 2017, Selters

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 21. 06. 2017 18:30 – 19:30 Uhr

Ort Haus der Kirche, Saynstraße 4, 56242 Selters

Kosten

Links

Reformation 2017

Experte spricht über Luthers Verhältnis zu den Juden

Lothar Triebels Vortrag beleuchtet die Schattenseiten des Reformators

Westerwaldkreis. „Luther und die Juden – und wie die Kirche heute denkt“. Das ist der Titel eines Vortrags mit anschließender Diskussion, zu dem das Evangelische Dekanat Selters am Mittwoch, 21. Juni, ins Haus der Kirche nach Selters (Saynstraße 4) einlädt. Der evangelische Vorsitzende der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Darmstadt, Pfarrer Dr. Lothar Triebel, spricht ab 18.30 Uhr über Martin Luthers Verhältnis zum Judentum. Selbst für die damalige Zeit waren Luthers Ansichten außerordentlich diffamierend: Der Reformator konstruierte eine Theologie, in der das Judentum keine Existenzberechtigung hat und arbeitete als Prediger und Publizist beharrlich daran, Gebiete unter evangelischer Herrschaft „judenrein“ zu machen, wie es die Nazis später nannten.

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau hat sich inzwischen klar von Luthers antijüdischer Haltung distanziert, aber Martin Luthers Hass auf das Judentum ist nach wie vor untrennbar mit dessen Wirken verknüpft.

Dr. phil. Lothar Triebel ist Pfarrer und promovierter Judaist. Er arbeitet als Referent für die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und ist stellvertretendes Mitglied der EKD-Synode. (bon) 

Details

Veranst. Evangelisches Dekanat Selters

Telefon 02626924411

Telefax

E-Mail ev.dekanat.selters@ekhn-net.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Christus spricht:
Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.

to top