Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Ökumenische Veranstaltungsreihe zur Reformation

Kurs-Nr.: , 11. 06. 2017, Bischofsheim

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 11. 06. 2017 15:00 –
29. 10. 2017 11:00

Ort Ev. Kirche, Darmstädter Str. 6, 65474 Bischofsheim

Kosten

Links

Reformation 2017

Evangelische und katholische Christen wollen das Reformationsfest gemeinsam als Christusfest feiern. Zum Zeichen der Verbundenheit über die Konfessionsgrenzen hinweg wird eine besondere Kerze, die Christuskerze, im Verlaufe des Jahres abwechselnd durch 25 evangelische und katholische Gottesdienste im gesamten Kreis Groß-Gerau wandern.
Auftakt ist der 11. März 2017 um 15.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Bischofsheim. Dort feiert die Ev. Kirchengemeinde Bischofsheim an diesem Tag gemeinsam mit der katholischen Christköniggemeinde einen Ökumenischen Tag, an dem die Christuskerze von der evangelischen zur katholischen Kirche getragen wird.
„Durch den symbolischen Weg der Kerze, bei dem evangelische Christinnen und Christen ihre katholischen Geschwister besuchen und umgekehrt, wird die enge Verbindung der beiden Kirchen erlebbar“, so Ökumenepfarrer Wolfgang Prawitz vom Evangelischen Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim. Eine der Stationen wird am 11.Juni 2017 der ökumenische Gottesdienst zum Hessentag in der Rüsselsheimer ZeitKirche sein. Zum Abschluss dieser ökumenischen Veranstaltungsreihe zum Gedenken an die Reformation wird die Christuskerze am 29. Oktober 2017 in einem ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche in Groß-Gerau angezündet. In der Liturgie zum Thema „Die Liebe Christi drängt uns“ feiern die Christinnen und Christen gemeinsam die Liebe, die uns allen in Jesus Christus geschenkt ist. Sie ist die treibende Kraft, die uns dazu drängt, Spaltungen zu überwinden und nach Versöhnung zu streben. „Die Christuskerze ist Zeichen unseres gemeinsamen Glaubens an Jesus Christus. Das was uns im Glauben verbindet, ist viel wichtiger als alle Unterschiede, die uns trennen“, sagt der Dekan des Katholischen Dekanats Rüsselsheim, Pfarrer Karl Zirmer.

 

 

 

Details

Veranst. Ökumene-Pfarrer Wolfgang Prawitz

Telefon 06152/ 1874-13

Telefax

E-Mail prawitz@t-online.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.

1. Petrus 1, 3

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto, shironosov

Zurück zur Webseite >

to top