Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Fahrt ins Frankfurter Bibelhaus Erlebnismuseum

Kurs-Nr.: , 25. 11. 2017, Seligenstadt

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 25. 11. 2017 17:00 – 19:00 Uhr

Ort Café K in der Evangelischen Kirche Seligenstadt, Aschaffenburger Straße 105, 63500 Seligenstadt

Kosten

Links

Bildung Treffen Reformation 2017

Die Bibel ist vieles: Gottes Wort und Heilige Schrift für über 2 Milliarden Menschen, Bestseller, ein Buch mit Geschichte und Geschichten und für viele auch angefüllt mit Weisheit und Tipps für ein gutes Leben. Quer durch das Jahr des Reformationsjubiläums hindurch – einmal im Monat dienstags um 20 Uhr im Café K der Evangelischen Kirche an der Aschaffenburger Straße 105 – laden die Kirchen in Seligenstadt dazu ein, dieses alte Buch neu zu entdecken.

„Deutschland  hat im internationalen Vergleich den zweitgrößten Buchmarkt der Welt, gleich nach den USA“, sagt Pfarrerin Leonie Krauß-Buck aus Seligenstadt. Es sei vielleicht nicht mehr das Lande der Dichter und Denker, aber offensichtlich der Lesebegeisterten. Die Autorin Dr. Christien Eichel schlussfolgert in ihrem Buch „Deutschland, Lutherland - Warum uns die Reformation bis heute trägt“, dass dies seinen Ursprung in der Erfindung des Buchdrucks in der Reformationsbewegung des 16. Jahrhunderts in Deutschland haben müsse.

„Sola scriptura“ („Allein durch die Schrift“) ist ja eine der grundlegenden Thesen der Bewegung, und Martin Luther habe in seinem gesamten Denken und Handeln die Bibel in den Mittelpunkt gestellt, so die Seligenstädter Pfarrerin. „Deshalb trieb er die Alphabetisierung voran. Alle Gläubigen sollten die Möglichkeit haben, selbst Gottes Wort zu lesen.“ Aus diesem Grund regte er auch an, die Auslegung der Worte in den Gottesdiensten in Deutsch zu praktizieren. Es sollten auch die Ungebildeten erfahren können, worum es in der Bibel eigentlich geht.

„Auch wenn die zum Teil  heute mehr als 3000 Jahre alten Überlieferungen ein „machtvolles, handelndes Eigenleben“ führen: Die Bibel ist gerade in unseren Tagen ein Gegenüber, dem man sich, unabhängig von der Tradition in evangelischen Kreisen, sie nach dem Zufallsprinzip aufzuschlagen, immer wieder einmal bewusst nähern sollte, indem man sich mit ihrer Entstehungs- und Wirkungsgeschichte auseinandersetzt, biblische Geschichten mit verschiedensten Methoden aufnimmt und weiterentwickelt.“

Gewöhnlich geschehe das im Konfirmandenunterricht . Aber „da Menschen lebenslang Lernende bleiben, wollen wir als Pfarrteam das in diesem Jahr auch ausführlich mit erwachsenen Interessierten tun. Unsere Abendreihe besteht aus sieben Teilen, die nicht zwangsläufig aufeinander aufbauen.“ Man kann also beliebig ein- und aussteigen. „Und wenn wir alle Freude daran haben, führen wir sie im nächsten Jahr weiter.“

Für das Reformationsjubeljahr sieht das Programm folgende Stationen vor:

Di., 23. Mai, mit Pfarrerin Leonie Krauß-Buck
„Ich habe auch eine Bibel in meinem Regal“ Ist das meistverkaufte Buch der Welt das Meistgelesene?

Di., 27. Juni, mit Pfarrer Alexandru Lita
Die Bibel – eine kleine Bibliothek. Überblick und Einführung in die Entstehungsgeschichte der Bibel.

Di., 25. Juli, mit Pfrn. Leonie Krauß-Buck und Pfr. Dieter Ludwig
Lesen Evangelische die Bibel anders als Katholische?

Di., 22. August, mit Pfr. Martin Franke und  Pfrn. Dr. Hanne Köhler
Die Bilder in unseren Köpfen – unterschiedliche Bibelübersetzungen und wozu sie gut sind.

Di., 26. September, mit Pfarrer Alexandru Lita
Wie entstand aus Adam und Eva die ganze Menschheit? Mythen, Symbolsprache und Deutungsversuche der Bibel

Di., 24. Oktober, mit Pfarrer Martin Franke
Lebendiger Geist statt toter Buchstabe – Bibeltexte zum Klingen bringen (mit Übungen aus Bibliolog und Bibliodrama – bitte bequeme Kleidung mitbringen)

Samstag, 25. November
Reise in die Vergangenheit – Entdeckungen in der Welt der Bibel: Gemeinsame Fahrt in das Bibelerlebnismuseum Frankfurt mit Führung von 17- 19 Uhr, Anmeldung bis 6.11. erforderlich.

Details

Veranst. Evangelische Kirchengemeinde Seligenstadt und Mainhausen

Telefon 06182 3416

Telefax

E-Mail gemeindebuero@seligenstadt-evangelisch.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man um so mehr fordern.

Lukas 12, 48

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/LPETTET

Zurück zur Webseite >

to top