Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

"Luther - Der reformatorische Mensch" - Vortrag

Kurs-Nr.: , 03. 05. 2017, Gießen

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 03. 05. 2017 19:30 – 21:00 Uhr

Ort Gemeindehaus der Ev. Pankratiusgemeinde, Georg-Schlosser-Str. 9, 35390 Gießen

Kosten Eintritt frei

Links

Reformation 2017

Im "Forum Pankratius"  hält die Gießener Theologieprofessorin Dr. Athina Lexutt einen Vortrag über Martion Luther im Rahmen des 500. Reformationsjubiläums. Dabei wird sie das Augenmerk auf die historischen Kontexte seiner Einsichten richten.

Dass theologische Überzeugungen nicht „vom Himmel fallen“  – auch nicht die Luthers – und dass der eigene familiäre, geografische und schulische bzw. universitäre Hintergrund eine Folie bilden, auf der sich das Eigene dann entwickeln kann, ist schon lange kein Geheimnis mehr. So weiß man, wie etwa mystische Autoren Luther gerade in seinen Anfängen beeinflusst haben.

Das Interesse hat aber noch einen weiteren Schwerpunkt. Neben den Reformator, der Großes geleistet hat und so Wichtiges, Neues angestoßen hat, tritt mehr und mehr der Mensch mit seinen Schattenseiten. Der grobe und polemisierende Luther, der Luther der furchtbaren, späteren Judenschriften, der Luther, der mit den Fürsten sympathisierte und die Bauern im Stich ließ, der Luther, der den Papst zum Antichristen  stilisierte – diesen Luther gab es auch. Und er war nicht weniger wirkungsvoll als derjenige, der den Freiheitsbegriff definierte, die Bibel übersetzte, Christus in der Schrift neu entdeckte und den Menschen eine tröstende, vergewissernde und befreiende Theologie schenkte.

Wer war Luther wirklich? Welchen Luther gilt es, 2017 beim Reformationsjubiläum zu feiern? Und was von Luther braucht es heute, um selbst ein reformatorischer Mensch zu sein und das, an was das Jubiläum erinnern will, über das Jahr 2017 hinaus zu retten? Diesen Fragen soll mit historischer Sorgfalt und in vergegenwärtigender Absicht nachgedacht werden, um weitere Diskussion anzuregen.

 

 

Prof. Dr. Athina Lexutt ist Professorin für Kirchen- und Theologiegeschichte und Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Evangelische Theologie der Justus-Liebig-Universität Gießen

 

 

Details

Veranst. Forum Pankratius (Ev. Stadtkirchenarbeit, Pfr. Weißgerber)

Telefon

Telefax

E-Mail weissgerber@kirchenladen-giessen.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.

1. Petrus 1, 3

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto, shironosov

Zurück zur Webseite >

to top