Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Rheinland-Pfalz-Tag

Feuerwerk der Farben wird für den Rheinland-Pfalz-Tag vorbereitet

EKHNLichtkunst in der Nikolaikirche zum Rheinland-Pfalz-Tag in Alzey ab 2. JuniLichtkunst in der Nikolaikirche zum Rheinland-Pfalz-Tag in Alzey ab 2. Juni

Bunt, farbenfroh und schillernd: Unter dem Motto „Wir mögen’s bunt“ präsentieren sich die Evangelische Kirche und die Diakonie auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Alzey. Die Kirche bringt den Illuminationskünstler Jürgen Scheible nach Rheinhessen. Mit dem Handy malt er live mit Licht.

Bildergalerie

Erste Proben in der Kirche: Lichtkunst zum Rheinland-Pfalz-Tag in Alzey ab 2. Juni Lichtkunst in der Nikolaikirche zum Rheinland-Pfalz-Tag in Alzey ab 2. Juni Stellten in Alzey das Programm für den Rheinland-Pfalz-Tag vor: Propst Klaus-Volker Schütz, Dekanin Susanne Schmuck-Schätzel, Karin Mettner von der Diakonie  und Projektleiter Fabian Vogt (v.l.) Logo zum Rheinland-Pfalz-Tag 2016 in Alzey
EKHNLichtkünstler Professor Jürgen ScheibleLichtkünstler Professor Jürgen Scheible

Alzey / Darmstadt, 23. Mai 2016. Vom 2. bis 4. Juni wird der Illumninationskünstler Jürgen Scheible in der Nikolaikirche in Alzey alle Register der Farbigkeit seiner gewaltigen Licht-Beamer ziehen. Gleich mehrmals am Tag wird er dann das Innere der Kirche am Obermarkt in ein Farbkunstwerk verwandeln. In seinen Performances beim evangelischen Auftritt zum Rheinland-Pfalz-Tag 2016 will der Stuttgarter Künstler die Phasen der biblischen Schöpfungsgeschichte vom Anfang der Welt über die Sintflut bis zum versöhnenden Regenbogen nacherzählen und farblich an die Wände werfen. Erste Tests hat er bereits in der Kirche durchgeführt. Das Resultat: Es kann Licht werden.

Lichtperformance im Kirchenschiff entsteht live auf dem Handy

Nichts wird beim Rheinland-Pfalz-Tag dann aus der Retorte kommen. Live wird Scheible mit einem modernen Mobiltelefon in der Hand und seiner charakteristischen Mütze auf dem Kopf jedes Mal neu ein flächendeckendes „Feuerwerk der Farben“ im Kirchenschiff abbrennen. „Ich benutze den Bildschirm als Pinsel und male die Farben an die Wand, wie jeder andere Künstler auch“, erklärt er sein patentiertes Licht-Verfahren. „Mobi-Spray“ nennt er es. Scheible, der auch Professor an der Stuttgarter Hochschule der Medien ist, will mit seiner Aktionskunst vor allem auf die Besonderheit des Momentes aufmerksam machen. Seine Bilder werden nicht gespeichert. „Alles ist vergänglich“, sagt der Künstler. Er rät: „Immer wieder neue Farben ins Leben hineinlassen und schauen, was passiert“.

Künstler erleuchtete schon Guggenheim-Museum und Big Ben

Damit seine spontanen Werke gelingen, braucht er neben einer ruhigen Hand auf dem Bildschirm, etlicher Inspiration und einigem Aufwand an moderner Lichttechnik immer auch einen besonderen „Flow“. Dass er den hat, bewies er beispielsweise schon bei Lichtaktionen in New York, wo er das weltberühmte Guggenheim-Museum farbig in Szene setzte, oder beim Londoner Big Ben, den er in ungewohntes Licht tauchte. Von nichts kommt aber auch nichts. Vor seinem Künstler- und Professoren-Dasein arbeitete Scheible unter anderem an der US-Amerikanischen Stanford-Universität und dem Massachusetts Institute of Technology, zwei Leuchttürmen der modernen elektronischen Welt.

Premiere mit fliegender Leinwand im Alzeyer Kirchenschiff am 2. Juni

Beim Rheinland-Pfalz-Tag ist der Illuminationsmeister dann in Alzeys evangelischer Nikolaikirche zu Gast. Und auch da hat er wieder etwas ganz besonderes im Gepäck. Durch das Kirchenschiff will er bei der Eröffnungsveranstaltung am 2. Juni ab 19.30 Uhr eine Leinwand fliegen lassen, auf die er Farben projiziert. Am 3. und 4. Juni starten dann während der Festtage mehrmals täglich jeweils um 15, 17 und 19 Uhr weitere Lichtaktionen. Zudem wird es zwei Präsentationen geben, in denen sich Scheibles Illuminationskunst und die „Königin der Instrumente“ begegnen. Der Künstler malt dann mit Licht zu Johann Sebastian Bachs „Toccata und Fuge in d-Moll“ (3. Juni, 18 Uhr) und Loius Viernes „Carillon de Westminster“ (4. Juni 18 Uhr) seine Ideen an die Kirchenwand.

Mehr Programm: Farbige Modenschau und bunter Gottesdienst

Doch nicht nur mit Lichtkunst will die evangelische Kirche in Alzey die Buntheit des Lebens zeigen. Rund um die Nikolaikirche stehen fast ein Dutzend weitere Veranstaltungen auf dem Programm. Dazu gehört eine farbige nächtliche Modenschau mit der Designerin Anja Gockel. Die weltbekannte Modemacherin liebt Farben und Mode, die die Persönlichkeit von Frauen zum Strahlen bringt. In einer einzigartigen Nacht-Performance präsentiert sie unter anderem ihre neue Sommerkollektion „amelia“. In der Nikolaikirche feiert sie zugleich den 20. Geburtstag ihres Modelabels. Und natürlich gibt es auch bunte Gottesdienste in dem Kirchenschiff. „Farbe bekennen“ ist der Titel einer ökumenischen Feier am Samstag (4. Juni, 10 Uhr), die unter anderem der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Volker Jung, gestalten wird. Viel Musik und buntes Licht werden den Gottesdienst zu einem besonderen Erlebnis machen. In der Feier soll es darum gehen, was es bedeutet, heute im Leben Farbe zu bekennen. Abtauchen in die Farbwelt des Regenbogens können einen Tag später am Sonntag (5. Juni, 10 Uhr) Besucherinnen und Besucher in einem weiteren Festgottesdienst unter anderem mit der Alzeyer Dekanin Susanne-Schmuck-Schätzel.

Mehr Informationen und das gesamte Kirchen-Programm: 
www.ekhn.de/veranstaltungen/rheinland-pfalz-tag
Hintergrund zu Lichtkünstler Prof. Jürgen Scheible
Film bei Proben in Alzey: http://youtu.be/f4j4FyuN-uY
Eigener Internet-Auftritt des Künstlers: www.mobispray.com

 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

Dies Gebot haben wir von ihm,
daß, wer Gott liebt, daß der auch seinen Bruder liebe.

1. Johannes 4, 21

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/Gorfer

Zurück zur Webseite >

to top