Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Auszeit für Leib, Geist und Seele 06151 6690-169

Kurs-Nr.: 06151 6690-169, 07.09.2022, Bad Bocklet

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 07. 09. 2022 0:00 –
15. 09. 2022 0:00

Ort Kurhaus Hotel Bad Bocklet, Kurhausstr. 2, 97707 Bad Bocklet

Kosten 1.145 € im EZ

Links https://www.evangelischefrauen.de/frauenarbeit/

Reisen, Freizeiten, Ausflüge

Das ruhige Mineral- und Moorheilbad Bad Bocklet im Bäderland Bayrische Rhön ist eingebettet in eine herrliche Naturlandschaft. An der idyllischen Fränkischen Saale gelegen und umgeben von einer sanften Hügellandschaft bietet das Kurbad die ideale Kulisse für Ihre Auszeit vom Alltag. Hier können Sie sich ganz auf Ihren Körper konzentrieren und gleichzeitig Geist und Seele Zeit und Aufmerksamkeit schenken. In der täglichen Morgenandacht stimmen wir uns auf den bevorstehenden Tag ein und können die Hauskapelle nutzen, die Raum für Gedanken, Glaube, Liebe und Hoffnung bietet. Nach dem Abendessen treffen wir uns zu Austausch und Feedback, Vorstellung des Programms des kommenden Tages und reflektieren, was wir tagsüber innerlich und äußerlich erlebt haben. Sie sind untergebracht im mitten im Kurpark gelegenen Kurhaus Hotel Bad Bocklet. Das Hotel bietet eine außergewöhnliche Mischung aus authentischem Ayurveda, regenerierenden Kneippkuren und Naturmooranwendungen. Eine Saunalandschaft und ein kleines Schwimmbad tragen zum körperlichen Wohlbefinden bei. Unsere Reiseleitung hält ein vielfältiges Programm für Sie bereit, zu dem auch Ausflüge und kleinere Wanderungen oder Spaziergänge gehören.

Details

Veranst. Ev. Frauen in Hessen und Nassau e.V.

Telefon 06151 6690-155

Telefax Langtitel 06151 6690-169

E-Mail frauenreisen@evangelischefrauen.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Du wirst Gottes Kraft in der Schwachheit erfahren,
nicht vorher, nicht daran vorbei.
In der eigenen Schwachheit, in den Dingen,
um die ich einen großen Bogen mache,
meine Tabus, meine wunden Punkte.
Aber es tut nicht nur weh, es tut auch gut,
am wunden Punkt berührt und geheilt zu werden.
Und es führt kein Weg daran vorbei,
wenn es richtig gut werden soll.

to top