Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Weihnachtsgottesdienste im "Corona-Jahr" 2021

Kurs-Nr.: , 24.12.2021, Mühlheim

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 24. 12. 2021 14:00 –
30. 06. 2022 11:00

Ort Friedenskirche Mühlheim, Mozartstraße 13, 63165 Mühlheim

Kosten

Links

Baukasten Veranstaltungen Veranstaltungen Friedensgemeinde Mühlheim Weihnachtsgottesdienst Rückblick

redaktionell frei verwendbarFoto

Weihnachtsgottesdienste der Evangelischen Friedensgemeinde im Corona-Jahr 2021

Aufgrund der erneut wieder sehr hohen Corona-Ansteckungszahlen können die Weihnachtsgottesdienste der Evangelischen Friedensgemeinde Mühlheim und Dietesheim auch dieses Jahr leider nicht in den seit Jahrzehnten vertrauten und liebgewonnenen Formen gefeiert werden.

Heiligabendgottesdienste unter „Corona-Bedingungen“ mit „3G-Nachweis“

So müssen alle Gottesdienstteilnehmer*innen in diesem Jahr erstmals einen Corona-Negativnachweis nach der 3G-Regel (geimpft oder genesen oder getestet) mitbringen, der vor Einlass in die Gottesdienste von Mitarbeiter*innen der Kirchengemeinde am Eingang kontrolliert wird.

Während der Heiligabendgottesdienste müssen durchgehend (auch beim Singen) FFP2-Masken getragen und Sicherheitsabstände von 1,5 Meter zwischen den Gottesdienstbesuchern eingehalten werden. Dies hat zur Folge, dass bei den an Heiligabend immer bestens besuchten Gottesdiensten auch im zweiten Corona-Jahr 2021, wieder deutlich weniger Gottesdienstbesucher*innen in der Friedenskirche Platz finden werden als in „Vor-Corona-Zeiten“.

Aus diesem Grund bietet die Evangelische Friedensgemeinde dieses Jahr an Heiligabend in der großen Friedenskirche gleich drei Mal hintereinander Gottesdienste für unterschiedliche Zielgruppen an - um 14 Uhr um 16 Uhr und um 18 Uhr. 

Der Familiengottesdienst um 14 Uhr, bei welchem die Kinder des Kindergottesdienstes auch ein einfaches Krippenspiel aufführen werden, ist eher für kleinere Kinder (3-5 Jahre) und deren Familien konzipiert.

Um 16 Uhr folgt dann ein „Gottesdienst für alle Generationen“ mit Krippenspiel der Konfirmand*innen (Kinder ab 6 Jahre, Jugendliche und Erwachsene).

Zu einer meditativ gestalteten „Christvesper“ sind um 18 Uhr dann noch einmal speziell alle Erwachsenen eingeladen.

Gottesdienste im „Corona-Jahr“ nur mit Anmeldung und „Eintrittskarten“

Damit trotz der stark reduzierten Anzahl an belegbaren Plätzen niemand abgewiesen werden muss, ist für die Gottesdienste an Heiligabend in der Friedenskirche dieses Jahr wieder eine vorherige Anmeldung per Telefon oder per Mail bis spätestens 22.12.2021 erforderlich. Anmelden kann man sich persönlich oder telefonisch im Gemeindebüro (Mozartstr. 15, Tel.: 72200) oder per Mail über die Adresse gottesdienstanmeldung@ev-friedensgemeinde.de.

Jede/r Angemeldete erhält eine feste Platz-Nummer in der Kirche zugewiesen, die auf einer personalisierten (kostenlosen) „Eintrittskarte“ festgehalten wird.

Wenn mehrere Personen aus demselben Haushalt kommen, können bestimmte, dafür vorgesehene Plätze auch doppelt belegt werden. Wenn jedoch mehr als 2 Personen desselben Haushalts zum Gottesdienst kommen möchten, müssen sich diese trotzdem so aufteilen, dass immer nur maximal 2 Personen direkt nebeneinandersitzen, weil ansonsten die Mindestabstände zu den anderen Plätzen nicht gewährleistet werden könnten.

Die kostenlosen „Eintrittskarten“ können nach erfolgter Anmeldung im Gemeindebüro in der Mozartstraße 15 zu den üblichen Öffnungszeiten abgeholt werden.

Falls mehr Anmeldungen für die Gottesdienste eingehen sollten, als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet der Zeitpunkt der Anmeldung. Sobald alle Plätze belegt sind, sollen nach Möglichkeit alle weiteren Interessenten, für die keine Plätze mehr zur Verfügung stehen, durch die Gemeinde benachrichtigt werden.

Wer sich nicht oder nicht rechtzeitig zu einem der Gottesdienste an Heiligabend angemeldet hat oder beim Einlass keinen Negativnachweis nach der 3G-Regel vorweisen kann, darf an Heiligabend in diesem Jahr leider nicht in die Friedenskirche eingelassen werden !

Falls einige Gemeindeglieder trotz der zusätzlichen Gottesdienstangebote an Heiligabend in diesem Jahr keinen Platz mehr finden sollten, sind diese herzlich dazu eingeladen, „aus der Not eine Tugend zu machen“ und das Christfest in diesem Jahr einmal ganz bewusst am eigentlichen Weihnachtsfest am 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.) um 10 Uhr in der Friedenskirche oder am 2. Weihnachtsfeiertag (26.12.) um 10 Uhr in der Gustav-Adolf-Kirche mitzufeiern.

„Weihnachtsandacht zum Mitnehmen“ für „Zu-Spät-Kommer“

Falls jemand trotz der zahlreichen vorherigen Hinweise über Presse, Internetseite, soziale Medien und Ankündigungen in Schaukästen und Gottesdiensten dann plötzlich doch vor der Kirche stehen sollte, und nicht darüber informiert ist, dass ein Einlass dieses Jahr nur mit Anmeldung möglich ist, bekommt er/sie am Kircheneingang von Mitarbeiter*innen der Friedensgemeinde eine "Weihnachtsandacht zum Mitnehmen" geschenkt, mit der man dann zu Hause alleine oder zusammen mit der Familie Weihnachten feiern kann.

Offene Kirche + Weihnachtsandacht zum Mitnehmen in der Gustav-Adolf-Kirche

Weil die Dietesheimer Gustav-Adolf-Kirche unter Corona-Bedingungen für die Feier von klassischen Weihnachtsgottesdiensten viel zu klein wäre, soll der Heiligabend – wie auch bereits im vergangenen Jahr – wieder in Form einer „Offenen Weihnachtskirche“ gestaltet werden: Die mit Christbaum und Krippe weihnachtlich geschmückte und mit weihnachtlicher Musik erfüllte Gustav-Adolf-Kirche ist am 24.12. von 15 bis 17 Uhr zur stillen Andacht geöffnet und zum Mitnehmen liegt für jede/n eine „Weihnachtsandacht zum Selber-Feiern für Zu Hause“ bereit.

Details

Veranst. Evangelische Friedensgemeinde

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail buero@ev-friedensgemeinde.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Du wirst Gottes Kraft in der Schwachheit erfahren,
nicht vorher, nicht daran vorbei.
In der eigenen Schwachheit, in den Dingen,
um die ich einen großen Bogen mache,
meine Tabus, meine wunden Punkte.
Aber es tut nicht nur weh, es tut auch gut,
am wunden Punkt berührt und geheilt zu werden.
Und es führt kein Weg daran vorbei,
wenn es richtig gut werden soll.

to top