Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Passionszeit

Prominente predigen in Darmstädter Stadtkirche

istockphoto|Teka77/MontageStadtkirche Darmstadt im Fischauge im Weltall schwebendSechs Prominente predigen in der Passionszeit in der Darmstädter Stadtkirche zu verschiedenen Versen des Psalms 139.

Sechs Prominente predigen während der Passionszeit in der Darmstädter Stadtkirche. Im Vordergrund der Predigtreihe steht der Psalm 139, wie es im Programmheft heißt.

Die „Prediger” konnten sich Verse aus dem Psalm und dazu ein Bild aussuchen. Den Anfang macht am 18. Februar der ehemalige Präsident der TU Darmstadt, Jan Wörner. Der promovierte Bauingenieur ist seit 2015 Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation ESA.

Am 4. März geht es mit dem Regisseur Gerd-Theo Umberg weiter. Er war bis 2004 Intendant des Staatstheaters Darmstadt, ab 2002 lehrte er als Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt Theater und Orchestermanagement.

Der Historiker und Journalist Götz Aly ist am 11. März an der Reihe. Götz setzte sich in seinen Schriften mit dem Holocaust und der Wirtschaftspolitik der nationalsozialistischen Diktatur sowie dem Antisemitismus des 19. und 20. Jahrhunderts auseinander.

Außerdem treten der Koblenzer Philosoph und Theologe Matthias Jung, der „Darmstädter Echo”-Redakteur Johannes Breckner sowie die Darmstädter Kuratorin und Kulturanthropologin Ute Ritschel als Prediger auf. Alle Predigten werden musikalisch begleitet. Es ist Tradition in der Stadtkirche, dass an den sechs Passionssonntagen Journalisten, Politiker, Schauspieler, Schriftsteller und Ärzte von der Kanzel der Stadtkirche predigen.

www.stadtkirche-darmstadt.de

Beginn der Gottesdienste ist jeweils um 10.00 Uhr.
Ort: Evangelische Stadtkirche Darmstadt, Kirchstraße 11, 64283 Darmstadt

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.

Sacharja 4, 6

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von frank mckenna/unsplash

Zurück zur Webseite >

to top