Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Internationaler Tag der Freundschaft

Wenn Freundschaften zerbrechen

Chalabala/istockphoto.comManchmal bleibt nichts übrig als zu erkennen: Diese Freundschaft ist zu Ende.Manchmal bleibt nichts übrig als zu erkennen: Diese Freundschaft ist zu Ende.

Nicht nur Partnerschaften können in die Brüche gehen, auch in Freundschaften kann es heißen „Es ist aus“. Was tun, wenn eine Freundschaft kaputt geht? Kann sie noch gerettet werden?

„Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Freundschaft zerbricht“, sagt Psychologin Jutta Lutzi vom Zentrum Seelsorge und Beratung der EKHN. Manchmal leben sich Freunde im Laufe der Zeit auseinander, manchmal gibt es aber auch konkrete Auslöser.

„Wenn Sie jemanden ein Geheimnis anvertrauen und die Person erzählt das weiter, ist das ein großer Vertrauensbruch in einer Freundschaft“, sagt Lutzi. Und dieser Bruch kann für manche genauso schmerzhaft sein wie eine Trennung in der Partnerschaft.

Freundschaften retten

„Machen Sie sich zuerst klar, ob Sie die Freundschaft noch retten wollen“, sagt die Psychologin. Gerade bei einem eklatanten Vertrauensbruch kann es sein, dass die Freundschaft nicht mehr zu kitten ist. Wer aber dennoch an der Freundschaft festhalten will, muss miteinander reden. „Besprechen Sie gemeinsam: Was hat dazu geführt?“, rät Lutzi.

Der nächste Schritt sei, gemeinsam zu überlegen, was das für die Freundschaft jetzt bedeutet: „Gibt es etwas, was am Verhalten verändert werden kann?“ Im Laufe der Zeit kann dann Vertrauen wieder aufgebaut werden.

Erkennen, wann eine Freundschaft zu Ende ist

Manche Freundschaften seien aber dennoch nicht zu retten. Wer sich „zurückgelassen“ fühlt, sollte das Gespräch suchen, rät die Psychologin. „Fragen Sie nach. Versuchen Sie zu verstehen.“ Schließlich bleibe manchmal nichts anderes übrig als zu erkennen, dass eine Freundschaft zu Ende sei.

„Wenn jemand sehr unter dem Bruch einer Freundschaft leidet, kann er beziehungsweise sie auch zur psychologischen Beratung gehen“, sagt Lutzi. In der Beratung werde gemeinsam auf das Vergangene geblickt und bei der Bewältigung geholfen.

Neue Perspektiven

Aber nicht immer hat das Ende einer Freundschaft mit einem Vertrauensbruch zu tun. Andere Gründe können neue Interessen oder neue Lebensumstände sein. „Solche Freundschaftsenden regeln sich meist von allein“, erklärt die Psychologin. Meist lasse der Kontakt auf beiden Seiten nach und verlaufe schließlich im Sand.

6 Tipps zum Erhalt der Freundschaft

Interview: Was macht eine gute Freundschaft aus?

Freundschaften weltweit – die EKHN pflegt Beziehungen in die ganze Welt

Freunde in der Bibel

Video-Umfrage: Was macht eine gute Freundschaft aus

Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer.

Sacharja 9, 9

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von pawel-furman / unsplash

Zurück zur Webseite >

to top