Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Filmtipps zum Thema Glück und Segen

In der Evangelischen Medienzentrale der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) können Sie Filme ausleihen. Das Angebot der Medienzentrale umfasst etwa 2.500 Medien. Mit den Filmen können Sie Ihre Workshops, Studientage oder Filmreihen gestalten. Die Auswahl umfasst dreistündige Dokumentationen ebenso wie dreiminütige Kurzfilme, Avantgardefilme ebenso wie Hollywoodproduktionen.

Die Medien sind mit den Verleihrechten für eine nicht kommerzielle öffentliche Aufführung ausgestattet. Sie dürfen einen Film der Medienzentrale also durchaus öffentlich zeigen - zum Beispiel in Kirchengemeinden oder Schulen. Streng verboten ist allerdings, dafür Eintritt zu nehmen oder mit dem Filmtitel Werbung zu machen.

Sie haben Fragen oder sind an Details interessiert? - Auskunft geben Ihnen gern die Mitarbeiter/-innen der Medienzentrale.

Telefon: 069 92107-100
E-Mail: dispo@medienzentrale-ekhn.de

________________________________________________________________________

© Katholisches Filmwerk

"Ziemlich beste Freunde" DVD 1768
Spielfilm von Olivier Nakache und Éric Toledano. Katholisches Filmwerk, Frankreich 2011.
112 Minuten, geeignet für Menschen ab 14 Jahren.

Philippe ist reich, adelig, gebildet und hat eine Heerschar von Hausangestellten - aber ohne Hilfe geht nichts. Philippe ist vom Hals an abwärts gelähmt. Eines Tages taucht Driss in Philippes geordnetem Leben auf. Driss will eigentlich nur einen Bewerbungsstempel für seine Arbeitslosenunterstützung und auf den ersten Blick eignet sich das charmante Großmaul aus der Vorstadt auch überhaupt nicht für den Job als Pfleger. Doch seine unbekümmerte, freche Art macht Philippe neugierig. Spontan engagiert er Driss und gibt ihm zwei Wochen Zeit, sich zu bewähren. Aber passen Mozart und Earth, Wind & Fire, Poesie und derbe Sprüche, feiner Zwirn und Kapuzenshirts wirklich zusammen? Und warum benutzt Philippe eigentlich nie den großartigen Maserati, der abgedeckt auf dem Innenhof steht? Es ist der Beginn einer verrückten und wunderbaren Freundschaft, die Philippe und Driss für immer verändern wird.

________________________________________________________________________

"Babettes Fest" DVD 1094
Spielfilm von Gabriel Axel nach einer Erzählung von Tania Blixen. Matthias-Film, Deutschland 1988.
102 Minuten, geeignet für Menschen ab 12 Jahren.

Der Bürgerkrieg, der im Paris des Jahres 1871 tobt, zwingt die Meisterköchin Babette zur Flucht in ein kleines Fischerdorf an der Küste Jütlands. Hier lebt ein raues, wortkarges Volk, das nach der streng protestantischen Lehre des Dorfpfarrers ein kärgliches Leben in Enthaltsamkeit und Demut fristet. Babette arbeitet als Haushälterin für die beiden altjüngferlichen Töchter des verstorbenen Dorfpfarrers. Sie versteht es, sogar aus getrocknetem Fisch und Brotsuppe einen bescheidenen Genuss zu zaubern. Da erreicht Babette aus ihrer Heimat ein überraschender Lottogewinn, mit dem sie sich einen langgehegten Wunsch erfüllt: Sie lädt die kleine Gemeinde zu Ehren des 100. Geburtstags des Dorfpfarrers zu einem echten französischen Dinner ein. Und während die erlesenen französischen Genüsse langsam die asketischen Regeln der Dorfbewohner auf den Kopf stellen, enthüllt Babette ihr Geheimnis.

________________________________________________________________________

© Matthias-Film

"Der große Crash.Margin Call" DVD 1737
Spielfilm von J. C. Chandor, USA. Matthias-Film 2011.
106 Minuten, geeignet für Menschen ab 14 Jahren.

Es ist kein Tag wie jeder andere in einer großen Investmentbank an der New Yorker Wall Street. Denn durch die Flure der Großraumbüros schreiten Männer und Frauen mit stoischer Miene, die nur eine Aufgabe haben: die Angestellten darüber zu informieren, dass sie gefeuert sind. Einer der Ersten, die es erwischt, ist der Risikoanalyst Eric Dale. Obwohl Eric von einem Wachmann nach draußen begleitet wird, kann er seinem jungen Kollegen und Protegé Peter in letzter Sekunde einen USB-Stick zustecken. Nachwuchsanalyst Peter erkennt schnell, was die Zahlen bedeuten: Die Firma steht kurz vor der Pleite. Gemeinsam mit seinem Kollegen Seth kontaktieren sie ihren Vorgesetzten Will Emerson, den Haupt-Trader der Firma und schließlich ihren gemeinsamen Boss Sam Rogers, der um diese späte Uhrzeit längst auf dem Weg nach Hause ist. Sam, der seit 34 Jahren für die Firma arbeitet, hat in dieser Zeit eine Menge gesehen und erlebt. Aber zu erfahren, dass das Kapital des Unternehmens komplett vom Verlust bedroht ist, versetzt ihm einen Schock, der sein ganzes Weltbild ins Wanken bringt. Bestürzt sieht er, dass Kurzsichtigkeit, Gier und falsche Prioritäten des Top-Managements die drohende Kernschmelze herbeigeführt haben. Und so nimmt eine hochspekulative Rettungsaktion ihren Lauf, in die sogar der entlassene Eric Dale eingebunden wird - obwohl der sich geschworen hatte, nie wieder einen Fuß in seine alte Firma zu setzen.

________________________________________________________________________

"Damen und Herren ab 65" DVD 1630
Dokumentation von Lilo Mangelsdorff. Filmsortiment, Deutschland 2002.
67 Minuten, geeignet für Menschen ab 14 Jahren.

Per Zeitungsannonce suchte Pina Bausch Laiendarsteller ab 65, um mit ihnen ihr 1978 entstandenes Stück "Kontakthof" neu zu inszenieren. Der Film folgt chronologisch den Stadien der Inszenierung, beobachtet die 26 älteren Damen und Herren bei schweißtreibenden Proben mit den Profis, bis das Stück selbst, je näher die Aufführung rückt, sich dem Zuschauer desto klarer erschließt. Doch das eigentliche Thema sind die Menschen, ihre Ängste und Hemmungen, ihre Arbeit und Entwicklung, ihre Aufregung und Begeisterung.

________________________________________________________________________

© Gernstlteam

"Gernstls Reisen. Auf der Suche nach dem Glück" DVD 1477
Dokumentarfilm von Franz X. Gernstl, Hans Peter Fischer und Stefan Ravasz. Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Bild/Bayerischer Rundfunk, Deutschland 2006.
87 Minuten, geeignet für Menschen ab 14 Jahren.

Seit 1983 ist der Autor und Regisseur Franz X. Gernstl mit einem VW-Bus quer durch Deutschland, Österreich, Südtirol und die Schweiz unterwegs. Gemeinsam mit seinen Freunden, dem Kameramann Hans Peter Fischer und dem Tonmann Stefan Ravasz, ist Gernstl dabei stets auf der Suche nach Menschen, die wissen, wie man richtig lebt. Einige dieser Episoden sind nun zu einem anrührenden, authentischen, erheiternden und nachdenklichen "Roadmovie" über die Menschen in und um Deutschland herum zusammengestellt.

________________________________________________________________________

"Slumdog Millionär" DVD 1454
Spielfilm von Danny Boyle. Filmverleih im Nordseepark, Großbritannien/Indien 2008.
115 Minuten, geeignet für Menschen ab 14 Jahren.

Glauben Sie an das Schicksal? - Für Jamal K. Malik ist es der größte Tag seines bisherigen Lebens. Nur noch eine Frage trennt ihn vom 20-Millionen-Rupien-Hauptgewinn in Indiens TV-Show "Wer wird Millionär?". Doch was in aller Welt hat ein mittelloser Youngster aus den Slums von Mumbai in dieser Sendung verloren? Mit jeder Antwort erfährt das Publikum etwas mehr aus Jamals Leben und warum er genau diese und keine andere Frage beantworten kann. Ihm geht es nicht um das Geld, sondern einzig und allein um die Liebe. Für ihn ist die Sendung nur ein Mittel zum Zweck, eine letzte Chance, seine verlorene große Liebe Latika in der schillernden Millionenmetropole Mumbai wiederzufinden. In dem gelungenen Mix aus Abenteuer-, Liebes- und Gangsterfilm spiegeln sich gesellschaftliche Realitäten des heutigen Indien wider.

________________________________________________________________________

© Katholisches Filmwerk

"Soul Boy" DVD 1119
Spielfilm von Hawa Essuman. Katholisches Filmwerk, Kenia 2011.
60 Minuten, geeignet für Menschen ab 10 Jahren.

Für den 14-jährigen Abila beginnt eine abenteuerliche Reise durch die Tiefen des heimatlichen Slums Kibera in Nairobi, denn seinem Vater wurde "die Seele geraubt". Seinen ganzen Mut und viel Tatkraft muss Abila nun aufbringen und sieben Aufgaben lösen, um seinen Vater zu retten. "Soul Boy" ist eine Entwicklungsgeschichte, ein modernes Märchen, verortet im Alltagsleben der Menschen in Kibera. Der deutsche Filmregisseur Tom Tykwer unterstützte als Supervisor das kenianische Filmprojekt, das aus der afrikanischen Erzählperspektive heraus mit Nachwuchsfilmern in den Slums von Nairobi gedreht wurde.

________________________________________________________________________

"Wie im Himmel" DVD 1182
Spielfilm von Kay Pollack. Filmverleih im Nordseepark, Schweden 2004.
125 Minuten, geeignet für Menschen ab 14 Jahren.

Der weltberühmte Dirigent Daniel Dareus kehrt nach einem schweren Kollaps in sein schwedisches Heimatdorf zurück. Eigentlich wollte er sich von der Welt zurückziehen, doch als er das Amt des Kantors antritt, findet er über seine Leidenschaft für die Musik auch zu den Menschen zurück. Bei seiner Arbeit mit dem bunt zusammengesetzten Chor der kleinen Gemeinde entfaltet sich vor ihm allmählich ein ganzer Mikrokosmos menschlicher Sorgen und Nöte, und er ist überglücklich, als er erkennt, dass er mithilfe der Musik einen Weg in die Herzen der anderen findet. Das ist die Erfüllung seines Traums, mit dem er vor Jahrzehnten aus dieser Gegend aufgebrochen war.

________________________________________________________________________

"Young@Heart" DVD 1465
Dokumentarfilm von Stephen Walker: Katholisches Filmwerk, Großbritanien 2007,
103 Minuten, teilweise Original mit Untertiteln, geeignet für Menschen ab 13 Jahren.

Young@Heart ist ein einzigartiger und ungewöhnlicher Chor von 75- bis 92-Jährigen: Einige der Chorsänger haben beide Weltkriege erlebt und nun bringen sie mit modernen Punk-, Soul- und Rocksongs von The Clash über James Brown bis Nirvana weltweit die Säle zum Kochen und die Herzen zum Schmelzen. Regisseur Stephen Walker zeichnet ein hinreißendes Porträt der weißhaarigen Damen und Herren aus Massachusetts. Er begleitet sie während der Proben für ihr neues Programm, bei ihrem bewegenden Auftritt in einem Männergefängnis unmittelbar nach dem Tod zweier Chormitglieder und schließlich bei ihrem großen Konzert vor Tausenden von Zuschauern.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Gut:
Das heißt für mich -
frei und befreit von allem,
was ich aus Angst und Ärger tief
in mir vergraben habe.

to top