Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu
Veranstaltung suchen
Aug
21
Zeitraum

von

bis

Ort od. PLZ
Umkreis
Kategorie
Zielgruppe
Direktwahl Tag (ohne Filterkriterien)

Erweiterte Suche

Veranstaltungen im Überblick
Fundraising - 23.08.2018, Friedrichsdorf-Köppern, Dreieichstr.20 Donnerstag, 23.08.2018 | 19:00 Uhr | Evangel. Gemeindezentrum Donnerstag, 23.08.2018 | 19:00 | Friedrichsdorf-Köppern, Dreieichstr.20 Kurs-Nr: , Donnerstag, 23.08.2018, 19:00, Evangel. Gemeindezentrum 23.08.2018 | 19:00 Uhr - 22:00 Uhr | Evangel. Gemeindezentrum
Vortrag/Diskussion - 24.08.2018, Bad Vilbel Freitag, 24.08.2018 | 19:00 Uhr | Christuskirche Freitag, 24.08.2018 | 19:00 | Bad Vilbel Kurs-Nr: , Freitag, 24.08.2018, 19:00, Christuskirche 24.08.2018 | 19:00 Uhr - 21:00 Uhr | Christuskirche
Am 24. August um 19 Uhr werden der SPD Politiker und Ex-Bürgermeister Bremens, Dr. Henning Scherf und der Vorstandsvorsitzende der Diakonie Hessen, Horst Rühl in der Bad Vilbeler Christuskirche zum beliebten "Talk unterm Turm" zu Gast sein. Das Thema des Abends beschäftigt früher oder später jeden Menschen. „Die alternde Gesellschaft – Chance für Jung UND Alt?“ so der Titel. Denn die Gesellschaft in Deutschland gehört im internationalen Vergleich zu den ältesten und altert kontinuierlich weiter. Das bringt eine Reihe von politischen, sozialen und gesellschaftlichen Herausforderungen mit sich. So stellt sich der Wirtschaft schon heute die Frage, wie sie ausreichend und gut qualifizierte Mitarbeitende findet. In diesem Zusammenhang wird auch über eine weitere Erhöhung und Flexibilisierung des gesetzlichen Rentenalters zu diskutieren sein. Angesichts immer mehr und älter werdender Menschen in Deutschland ergeben sich jedoch auch große Chancen für bürgerschaftliches und kirchliches Engagement. Denn während junge Familien es oft schwer haben, Familie und Beruf zeitlich unter einen Hut zu bringen, haben viele der noch jungen Alten viele Zeitreserven und suchen oft auch noch neue Aufgaben. Wie kann Kirche, wie kann die Gesellschaft von diesem Potenzial profitieren? Viel diskutiert in diesen Tagen ist die Frage der Pflege. Wie können Menschen, die zunehmend nicht mehr selbständig wohnen können, leben – vielleicht ohne sofort in ein Pflegeheim zu ziehen. Welche alternativen Wohnformen kommen in Frage – und könnten vielleicht auch das Pflegesystem in Übergangszeiten entlasten? Welche politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen brauchen Wohn- und Pflegeformen der Zukunft? Und was können und müssen Kirche und Diakonie dazu beitragen, dass der Generationenvertrag auch in Zukunft noch Bestand haben kann? Diese spannenden und vielfältigen Fragen diskutiert Birgit Arndt, die Leiterin des Medienhauses der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau mit ihren Gästen. Dr. Henning Scherf hat sich in den letzten Jahren als Buchhautor und Experte für Alternative Wohnformen und zu Fragen der alternden Gesellschaft einen Namen gemacht. Auch die Diakonie Hessen beschäftigt sich seit Jahren mit diesem Thema und hat schon viele erfolgreiche Pilotprojekte auf den Weg gebracht. In den regionalen Diakonischen Werken organisiert sie eine offene, Gemeinwesen-orientierte Altenarbeit und unterstützt und berät alte Menschen in allen Lebenslagen.
Schöpfung / Märkte, Basare - 25.08.2018, Mainz Samstag, 25.08.2018 | 11:00 Uhr | Gutenbergplatz Mainz Samstag, 25.08.2018 | 11:00 | Mainz Kurs-Nr: , Samstag, 25.08.2018, 11:00, Gutenbergplatz Mainz 25.08.2018 | 11:00 Uhr - 16:00 Uhr | Gutenbergplatz Mainz
Musik - 25.08.2018, Rodgau-Weiskirchen Samstag, 25.08.2018 | 18:00 Uhr | Evangelisches Dietrich-Bonhoeffer-Haus Weiskirchen Samstag, 25.08.2018 | 18:00 | Rodgau-Weiskirchen Kurs-Nr: , Samstag, 25.08.2018, 18:00, Evangelisches Dietrich-Bonhoeffer-Haus Weiskirchen 25.08.2018 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr | Evangelisches Dietrich-Bonhoeffer-Haus Weiskirchen
Gottesdienste im Grünen / Gottesdienst / Fest - 26.08.2018, Heidenrod-Kemel Sonntag, 26.08.2018 | 11:00 Uhr | Freigelände beim Limesturm Sonntag, 26.08.2018 | 11:00 | Heidenrod-Kemel Kurs-Nr: , Sonntag, 26.08.2018, 11:00, Freigelände beim Limesturm 26.08.2018 | 11:00 Uhr - 12:00 Uhr | Freigelände beim Limesturm
Gottesdienst - 26.08.2018, Rodgau/Jügesheim Sonntag, 26.08.2018 | 17:00 Uhr | Wasserturm Jügesheim Sonntag, 26.08.2018 | 17:00 | Rodgau/Jügesheim Kurs-Nr: , Sonntag, 26.08.2018, 17:00, Wasserturm Jügesheim 26.08.2018 | 17:00 Uhr - 18:30 Uhr | Wasserturm Jügesheim
Reisen, Freizeiten, Ausflüge, Pilgern - 02.09.2018, Grillon (Frankreich) Sonntag, 02.09.2018 | 00:00 Uhr | Sonntag, 02.09.2018 | 00:00 | Grillon (Frankreich) Kurs-Nr: , Sonntag, 02.09.2018, 00:00, 02.09.2018 | 00:00 Uhr - 00:00 Uhr |
Die Hugenottenflucht im 17. Jahrhundert nach Deutschland, die Aufnahme von Menschen, die im NS-Regime verfolgt wurden, ziviler Widerstand gegen Unrecht und Menschenverachtung und die Entwicklung christlicher Standpunkte der Mitmenschlichkeit in nationalen und internationalen Zusammenhängen: Um diese Themen und Fragestellungen geht es bei einer Kultur- und Begegnungsreise des Evangelischen Dekanats Vorderer Odenwald vom 2. bis 9. September in die nördliche Provence. Organisiert wird die Reise von Bildungsreferentin Andrea Alt, die von Pfarrer i.R. Werner Stoklossa unterstützt wird. Unter der orts- und geschichtskundigen Führung eines deutschsprachigen Franzosen sind verschiedene Ausflüge und Gesprächsrunden geplant – unter anderem zum Hugenottenmuseum in Poet Laval, nach Dieulefit, jenem Ort, der über 1000 Nazi-Verfolgte rettete, wo es auch Gespräche mit Zeitzeugen und heutigen Pfarrern geben wird, eine Bustagesfahrt nach Avignon, Remoulins und Pont du Gard, eine Halbtages-Radtour zum Wein- und Trüffelmuseum Richerenches sowie ein Tagesausflug in die Provence. Die Teilnahme kostet circa 660 Euro. Darin enthalten ist die Unterbringung in einem ruhig gelegenen Landhotel mit Swimmingpool bei Grillon, Vollverpflegung, Reiseführung und Eintrittsgelder. Nicht im Preis enthalten ist die Anreise; diese erfolgt wahlweise mit dem eigenen Auto oder im angemieteten Kleinbus. Bei eigener Anreise ist eine Verlängerung des Aufenthalts möglich. Anmeldeschluss ist der 23. März 2018.
Gottesdienst - 02.09.2018, Hungen Sonntag, 02.09.2018 | 09:30 Uhr | Stadtkirche Sonntag, 02.09.2018 | 09:30 | Hungen Kurs-Nr: 06402/6701, Sonntag, 02.09.2018, 09:30, Stadtkirche 02.09.2018 | 09:30 Uhr - 10:30 Uhr | Stadtkirche
Am 2. September 2018 um 9.30 Uhr feiert die evangelische Kirchengemeinde Hungen den nächsten Sublan-Gottesdienst in ihrer Stadtkirche. Sublan heißt, dass der Gottesdienst nicht nur in der Kirche, sondern zeitgleich auch live im Internet miterlebt werden kann. Wer Internet-Verbindung hat, kann zur entsprechenden Zeit einfach die Website www.sublan.tv aufrufen – schon ist er oder sie dabei. Außerdem können alle Teilnehmer – egal ob in der Kirche oder am Bildschirm – Grüße, Fragen und Anmerkungen zur Predigt sowie Gebetsanliegen schicken, die in den Gottesdienst aufgenommen werden. Diesmal wird es um das Gleichnis des Sämanns in Verbindung mit dem Hit von Mark Forster „Sowieso“ gehen. Die Hungener beteiligen sich mit 57 anderen Kirchengemeinden in Hessen an der Aktion von Radio ffh „Hit from Heaven“ (übersetzt: Lied aus dem Himmel). Ein aktueller Popsong steht also im Mittelpunkt in Kontrast oder in Ergänzung zu den fast 2000 Jahre alten Bibelworten. „Egal wie’s kommt, es wird gut – sowieso!“ ist die Botschaft von Mark Forster (der in seiner Jugend übrigens mal Pfarrer werden wollte). Sagt Jesus das auch? Oder etwas anderes? Dazu werden Vikarin Lisa Heckmann und Pfarrer Marcus Kleinert in der Predigt etwas sagen und dabei die Beiträge der Gemeinde aufgreifen. Das wird spannend und hoffentlich gut – sowieso. Wer mehr über die Aktion „Hit from heaven“ erfahren will, kann auf www.ffh.de das entsprechende Stichwort eingeben und findet die beteiligten Kirchengemeinen und ein Interview mit dem Künstler.
Musik - 02.09.2018, Westchor der Katharinenkirche Oppenheim Sonntag, 02.09.2018 | 14:30 Uhr | Sonntag, 02.09.2018 | 14:30 | Westchor der Katharinenkirche Oppenheim Kurs-Nr: , Sonntag, 02.09.2018, 14:30, 02.09.2018 | 14:30 Uhr - 15:30 Uhr |
Musik - 02.09.2018, Schotten Sonntag, 02.09.2018 | 17:00 Uhr | Liebfrauenkirche Sonntag, 02.09.2018 | 17:00 | Schotten Kurs-Nr: , Sonntag, 02.09.2018, 17:00, Liebfrauenkirche 02.09.2018 | 17:00 Uhr - 18:30 Uhr | Liebfrauenkirche
Besinnung, Meditation / Bildung / Kurs/Seminar/Tagung - 08.09.2018, Allendorf/Eder Samstag, 08.09.2018 | 09:30 Uhr | Lebenshaus Osterfeld Samstag, 08.09.2018 | 09:30 | Allendorf/Eder Kurs-Nr: , Samstag, 08.09.2018, 09:30, Lebenshaus Osterfeld 08.09.2018 | 09:30 Uhr - 17:00 Uhr | Lebenshaus Osterfeld
Gottesdienste im Grünen - 09.09.2018, Framersheim Sonntag, 09.09.2018 | 11:00 Uhr | Am ersten Häuschen auf der Strecke Sonntag, 09.09.2018 | 11:00 | Framersheim Kurs-Nr: , Sonntag, 09.09.2018, 11:00, Am ersten Häuschen auf der Strecke 09.09.2018 | 11:00 Uhr - 11:20 Uhr | Am ersten Häuschen auf der Strecke
Märkte, Basare / Ökumene / Sonntags-Aktion - 09.09.2018, Wöllstein Sonntag, 09.09.2018 | 11:30 Uhr | Ev. Gemeindehaus Sonntag, 09.09.2018 | 11:30 | Wöllstein Kurs-Nr: , Sonntag, 09.09.2018, 11:30, Ev. Gemeindehaus 09.09.2018 | 11:30 Uhr - 14:00 Uhr | Ev. Gemeindehaus
EKHN-Mitteilungen / Politik und Gesellschaft - 10.09.2018, Darmstadt Montag, 10.09.2018 | 13:30 Uhr | Schader-Forum Montag, 10.09.2018 | 13:30 | Darmstadt Kurs-Nr: 0 61 51 / 17 59 - 25, Montag, 10.09.2018, 13:30, Schader-Forum 10.09.2018 | 13:30 Uhr - 13:00 Uhr | Schader-Forum
Ist Religion „Schutzfaktor“ gegen oder „Einfallstor“ für Populismus? Welche Rolle spielen christliche Kirchen innerhalb der gestiegenen Akzeptanz populistischer Bewegungen in der Gesellschaft? Diesen Kernfragen wird aus soziologischer und politikwissenschaftlicher, publizistischer und kommunikationswissenschaftlicher sowie ethischer, praktisch-theologischer und kirchenhistorischer Perspektive nachgegangen. Die christlichen Kirchen sind zivilgesellschaftliche Agenturen, die einerseits dezidiert Standpunkte gegen populistische Bewegungen beziehen, andererseits selbst an populistischen Bewegungen partizipieren und Mitglieder haben, die solchen angehören. Zur Frage des Umgangs mit populistischen Tendenzen gab es in der jüngsten Vergangenheit intensive Auseinandersetzungen in Gemeinden und Kirchenleitungen. Positionen populistischer Parteien sind mit Mustern religiöser Sinngebungen verbunden. Dies gilt auch für die weit über diese Positionen hinaus verbreitete Fremdenfeindlichkeit und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in mitteleuropäischen Gesellschaften. Aufschluss über kulturelle und spezifisch religiöse Anschlussstellen für populistische wie antipopulistische Haltungen versprechen dezidiert interdisziplinär geführte Analysen. In diesem Sinne will die Tagung das Segment Religion innerhalb des Phänomens Populismus in den Blick nehmen. Da-mit soll der disziplinenübergreifende Austausch über das Verständnis von Religion in ihren „öffentlichen“ (konstruktiven und konfliktbefördernden) Funktionen gefördert werden. Nicht zuletzt stellt die Tagung die Frage, welche Orientierungen sich aus diesen multiperspektivischen Analysen für die kirchliche Praxis und soziale Dienste ergeben. Die Tagung dient der interdisziplinären Vernetzung zum Themenfeld sowie der fachlichen Diskussion mit institutionellen Multiplikatoren und Multiplikatorinnen aus unterschiedlichen Bereichen der Zivilgesellschaft. <b>Anmeldung bitte bis spätestens 2. September 2018</b>
Bildung / Vortrag/Diskussion - 14.09.2018, Allendorf/Eder Freitag, 14.09.2018 | 19:00 Uhr | Lebenshaus Osterfeld Freitag, 14.09.2018 | 19:00 | Allendorf/Eder Kurs-Nr: , Freitag, 14.09.2018, 19:00, Lebenshaus Osterfeld 14.09.2018 | 19:00 Uhr - 21:30 Uhr | Lebenshaus Osterfeld
Musik - 16.09.2018, Reichelsheim Sonntag, 16.09.2018 | 18:00 Uhr | Evang. Michaelskirche Sonntag, 16.09.2018 | 18:00 | Reichelsheim Kurs-Nr: , Sonntag, 16.09.2018, 18:00, Evang. Michaelskirche 16.09.2018 | 18:00 Uhr - 20:00 Uhr | Evang. Michaelskirche
Mit seinem neuen A-Cappella-Programm „Erbarmen!“ ist der Kammerchor Baden-Württemberg am Sonntag, 16. September um 18.00 Uhr zu Gast in der Michaelskirche Reichelsheim. Das anspruchsvolle Programm stellt Werke der Romantik in den Mittelpunkt, die sich mit der uralten menschlichen Sehnsucht nach Erlösung auseinandersetzen. Ausgehend von dem jahrtausendealten Miserere-Ruf des Psalmisten in der doppelchörigen Vertonung von Johann Gabriel Rheinberger wird das Flehen nach Erbarmen in Felix Mendelssohns großer Motette „Aus tiefer Not“ vertieft. Brahms‘ Motetten op. 29 und zwei Werke Anton Bruckners stellen diesem verzweifelten Flehen die Gewissheit des biblischen Heilsversprechens gegenüber. In der neoromantischen Vertonung des altkirchlichen Agnus-Dei-Rufes von Krzysztof Penderecki vereinen sich diese beiden Gedanken zu einem beeindruckenden, hoch emotionalen und expressiven Höhepunkt und Abschluss des Programms. Der Kammerchor Baden-Württemberg ist ein Projektchor. Ausgewählte Choristen erarbeiten unter Leitung des Gründers Jochen Woll in regelmäßigen Arbeitsphasen die Konzertprogramme. Das Hauptgewicht der Arbeit liegt auf A-cappella-Musik von der Renaissance bis in die Jetztzeit. Ein zweiter Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit mit süddeutschen Musikern und Komponisten über die Genregrenzen hinweg. So kommt es regelmäßig zu vielbeachteten Uraufführungen und CD-Einspielungen. Allein in den letzten Jahren konnten so der Zyklus „Song of Praise“ mit dem Jazzquartett des Saxofonisten Peter Lehel sowie das Oratorium „Seligpreisungen“ für Chor, Perkussion und Synthesizerflügel von Frank Federsel verwirklicht werden. Im laufenden Jahr wird die Uraufführung des „Requiem“ für Soli, Chor und Streichorchester von Christoph Breitenbach folgen.
Musik - 16.09.2018, Katharinenkirche Oppenheim Sonntag, 16.09.2018 | 19:00 Uhr | Sonntag, 16.09.2018 | 19:00 | Katharinenkirche Oppenheim Kurs-Nr: , Sonntag, 16.09.2018, 19:00, 16.09.2018 | 19:00 Uhr - 21:00 Uhr |
New York, Toronto, Oppenheim <b>David Briggs spielt Mahler in der Katharinenkirche</b> Zu einem außergewöhnlichen Orgelkonzert lädt die evangelische Kirchengemeinde Op-penheim am Sonntag, 16. September, um 19 Uhr in die Katharinenkirche. David Briggs, international bekannter Konzertorganist aus Toronto und Artist in Residence der Kathed-rale St. John the Divine in New York, hat Gustav Mahlers 4. Sinfonie G-Dur aus dem Jahr 1901 für Orgel bearbeitet und führt sie an der Woehl-Orgel der Katharinenkirche auf. Mahlers 4. Sinfonie sticht aus dem Umfeld seiner anderen sinfonischen Kompositionen heraus durch ihren mehr liedhaften, fast kammermusikalischen Charakter. Leicht und freundlich umspielt den Zuhörer die Musik. Im letzten Satz der Sinfonie erklingt ein Sop-ransolo, das in Oppenheim von Christiane Libor gesungen wird, einer der herausragen-den deutschen Sopranistinnen unserer Zeit. Sie hat eine Professur an der Hochschule für Musik in Karlsruhe inne und gastiert als gefragte Sopranistin an großen Opernhäusern in Deutschland und Europa. Mit ihrer weichen, leuchtenden Stimme von großer Klangfülle ist sie wie geschaffen für das Sopransolo der Mahler-Sinfonie. David Briggs‘ Repertoire umfasst fünf Jahrhunderte der Musik, er bearbeitete außer Mahler auch Werke von Schubert, Tchaikovsky, Elgar, Bruckner, Ravel und Bach für die Orgel und fasziniert mit Orgelimprovisationen zu berühmten Stummfilmen sein Publikum jeder Altersklasse. Briggs war schon mehrfach in Oppenheim zu Gast und ist ein bekennender Fan der Woehl-Orgel, die er zu den besten Orgeln in Europa zählt.
Bildung - 19.09.2018, Seligenstadt Mittwoch, 19.09.2018 | 20:00 Uhr | Café K in der Evangelischen Kirche Mittwoch, 19.09.2018 | 20:00 | Seligenstadt Kurs-Nr: , Mittwoch, 19.09.2018, 20:00, Café K in der Evangelischen Kirche 19.09.2018 | 20:00 Uhr - 21:30 Uhr | Café K in der Evangelischen Kirche
Besinnung, Meditation / Bildung / Laufen / Reisen, Freizeiten, Ausflüge, Pilgern / Schöpfung - 22.09.2018, Allendorf/Eder Samstag, 22.09.2018 | 09:00 Uhr | Elisabethpfad von Kirchhain nach Simmersbach Samstag, 22.09.2018 | 09:00 | Allendorf/Eder Kurs-Nr: , Samstag, 22.09.2018, 09:00, Elisabethpfad von Kirchhain nach Simmersbach 22.09.2018 | 09:00 Uhr - 18:00 Uhr | Elisabethpfad von Kirchhain nach Simmersbach
Treffen - 22.09.2018, Dietzenbach Samstag, 22.09.2018 | 10:00 Uhr | Haus der Integration Samstag, 22.09.2018 | 10:00 | Dietzenbach Kurs-Nr: , Samstag, 22.09.2018, 10:00, Haus der Integration 22.09.2018 | 10:00 Uhr - 16:00 Uhr | Haus der Integration
Unter dem Titel &quot;Glaube. Gemeinsam. Gestalten.&quot; laden das Evangelische Dekanat Rodgau und das Integrationsbüro des Kreises Offenbach gemeinsam zu einer Comic-Werkstatt nach Dietzenbach ein. Die Berliner Comic-Zeichnerin Soufeine Hamed, alias Tuffix, begleitet den Workshop am Samstag, 22. September, von 10 bis 16 Uhr im Dietzenbacher Haus der Integration, Justus-von-Liebig-Straße 19. Tuffix, gestaltet Comics für mehr Empathie und Dialog, zum Beispiel zum Alltagsleben junger Muslima in Deutschland. &quot;An diesem Tag geht es um eure eigenen Stories, um die Geschichten von alltäglichen oder besonderen Begegnungen mit Menschen verschiedener Religionen und Kulturen. Diese können lustig, beeindruckend, inspirierend oder unangenehm sein&quot;, laden die Ökumene-Pfarrerin des Evangelischen Dekanats Rodgau, Sandra Scholz, und Janusz Biene vom Projekt &quot;Pro Prävention&quot; des Kreises offenbach ein. &quot;Wir tragen unsere Geschichten zusammen und probieren aus, wie sie als Comic aussehen können.&quot; Im Nachgang entstehen daraus Comics von Tuffix, die in der Region ausgestellt werden. Dabei zeigt Tuffix auch, worauf es bei einem guten Comic eigentlich ankommt. &quot;Du musst dafür nicht zeichnen können&quot;, versprechen Sandra Scholz und Janusz Biene. Willkommen sind alle Menschen zwischen 16 und 25 Jahren, die Spaß haben an der Begegnung mit Leuten verschiedener Religionen oder Kulturen und an Comics. Wer Unterstützung in der Anreise braucht, kann sich gerne melden. Anmeldeschluss ist am 14. September bei Sandra Scholz, sandra.scholz@dekanat-rodgau.de, oder bei Janusz Biene, j.biene@kreis-Offenbach.de. Ab 17 Uhr findet auf dem Europaplatz in Dietzenbach das jährliche, interreligiöse Friedensgebet statt. &quot;Wer Lust hat, kann gern zusammen mit uns hingehen.&quot;
Musik - 22.09.2018, Hainburg/Klein-Krotzenburg Samstag, 22.09.2018 | 19:00 Uhr | Evangelische Gustav-Adolf-Kirche Klein-Krotzenburg Samstag, 22.09.2018 | 19:00 | Hainburg/Klein-Krotzenburg Kurs-Nr: , Samstag, 22.09.2018, 19:00, Evangelische Gustav-Adolf-Kirche Klein-Krotzenburg 22.09.2018 | 19:00 Uhr - 21:00 Uhr | Evangelische Gustav-Adolf-Kirche Klein-Krotzenburg
Musik - 23.09.2018, Osthofen Sonntag, 23.09.2018 | 17:00 Uhr | ev. Bergkirche, Osthofen Sonntag, 23.09.2018 | 17:00 | Osthofen Kurs-Nr: , Sonntag, 23.09.2018, 17:00, ev. Bergkirche, Osthofen 23.09.2018 | 17:00 Uhr - 19:00 Uhr | ev. Bergkirche, Osthofen
Musik - 23.09.2018, Darmstadt Sonntag, 23.09.2018 | 17:00 Uhr | Michaelskirche Sonntag, 23.09.2018 | 17:00 | Darmstadt Kurs-Nr: , Sonntag, 23.09.2018, 17:00, Michaelskirche 23.09.2018 | 17:00 Uhr - 19:00 Uhr | Michaelskirche
International renommiertes Solisten- und Instrumentalensemble präsentiert Claudio Monteverdis Marienvesper in Darmstadt. Claudio Monteverdis Marienvesper gehört zu den Schlüsselwerken der musikalischen Zeitenwende um 1600. Sie enthält den damals zur Avantgarde gehörenden hochmodernen, affektgeladenen Sologesang und spektakuläre Doppelchöre ebenso wie kunstvolle Vokalpolyphonie und traditionelle Choralrezitation – ein epochales Meisterwerk von größter Stilvielfalt. Für die Aufführung der Marienvesper im Rahmen des Kultursommer Südhessen am 23. September um 17. 00 Uhr in der Michaelskirche Darmstadt (Liebfrauenstraße) konnte neben 8 handverlesenen Solisten, wie der Hamburger Sopranistin Hanna Zumsande und dem Countertenor Franz Vitzthum, mit dem Ensemble „Oltremontano“ aus Antwerpen/Belgien eines der weltweit führenden Ensembles für die Musik des Frühbarocks gewonnen werden. Die Besetzung von „Oltremontano“ umfasst für dieses Konzert neben 2 Violinen und 3 Gamben die selten zu hörenden Zinken und Barockposaunen. Gegründet wurde das Ensemble 1993 von dem renommierten belgischen Posaunisten Wim Becu zusammen mit erstklassigen Bläserkollegen der Alte-Musik-Szene. Das Ensemble widmet sich intensiv der Erforschung und Wiederaufführung von Musik des 16. und 17. Jahrhunderts und gastiert weltweit bei den wichtigsten Alte-Musik-Festivals. Dirigent des Konzertes ist der Darmstädter Alte-Musik-Spezialist Burkhard Engelke. Hanna Zumsande &amp; Sabine Goetz_Sopran Franz Vitzthum &amp; Rolf Ehlers_Countertenor Hans Jörg Mammel &amp; Florian Cramer_Tenor Ekkehard Abele &amp;Thomas Scharr_Bass Ensemble Oltremontano Burkhard Engelke_Leitung
Treffen - 26.09.2018, Hanau/Steinheim Mittwoch, 26.09.2018 | 19:00 Uhr | Steinheimer Familien- und Generationenzentrum Mittwoch, 26.09.2018 | 19:00 | Hanau/Steinheim Kurs-Nr: , Mittwoch, 26.09.2018, 19:00, Steinheimer Familien- und Generationenzentrum 26.09.2018 | 19:00 Uhr - 20:15 Uhr | Steinheimer Familien- und Generationenzentrum
In diesem und den kommenden Monaten laden das Evangelische Dekanat Rodgau und das Steinheimer Familien- und Generationenzentrum wieder ein, Geschichten aus der Bibel neu zu entdecken: Unter dem Titel „Weil jede und jeder etwas zu sagen hat“ geht die Reihe weiter am Mittwoch, 15. August, 19 bis 20:15 Uhr, im Steinheimer Familien- und Generationenzentrum, Ludwigstraße 27 bis 31. Weitere Termine sind der&nbsp; 26.September, 17. Oktober, 7. November und 12. Dezember, ebenfalls mittwochs ab 19 Uhr im Familien- und Generationenzentrum.&nbsp; Pfarrer Ralf Feilen vom Evangelischen Dekanat Rodgau führt durch diese „besonderen Abende mit biblischen Geschichten, die mit einem ‚Bibliolog‘, einem Dialog mit der Bibel, erlebbar gemacht werden“. <br />Bibliolog als Methode der Bibelarbeit wurde von dem jüdischen US-Amerikaner Peter Pitzele entwickelt. Diese Methode ermöglicht, die biblischen Geschichten mit Leichtigkeit und Freude lebendig werden zu lassen. „Wir steigen gemeinsam in die Geschichte ein und lassen uns von ihr bewegen und berühren. So wird die Bibel persönlich erfahrbar und aktuell“, verspricht Pfarrer Feilen den Interessierten. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer versetzen sich dabei in die biblischen Rollen hinein und füllen das, was die Texte offen lassen, mit ihrer eigenen Phantasie und Lebenserfahrung. „So können wir einen lebendigen Zugang zu den überlieferten Texten erhalten.“ Vorkenntnisse und Anmeldung sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos und auch an einzelnen Abenden möglich, das Angebot offen für alle Interessierten.&nbsp; Mehr Informationen, auch zu weiteren geistlichen Angeboten des Evangelischen Dekanats Rodgau, sind erhältlich bei Pfarrer Ralf Feilen, Telefon (0151) 65523740, <link ralf.feilen@dekanat-rodgau.de>ralf.feilen@dekanat-rodgau.de</link>.
Besinnung, Meditation - 26.09.2018, Allendorf/Eder Mittwoch, 26.09.2018 | 19:30 Uhr | Lebenshaus Osterfeld Mittwoch, 26.09.2018 | 19:30 | Allendorf/Eder Kurs-Nr: , Mittwoch, 26.09.2018, 19:30, Lebenshaus Osterfeld 26.09.2018 | 19:30 Uhr - 21:00 Uhr | Lebenshaus Osterfeld
Politik und Gesellschaft - 27.09.2018, Frankfurt/Main Donnerstag, 27.09.2018 | 09:45 Uhr | Dominikanerkloster Donnerstag, 27.09.2018 | 09:45 | Frankfurt/Main Kurs-Nr: , Donnerstag, 27.09.2018, 09:45, Dominikanerkloster 27.09.2018 | 09:45 Uhr - 16:00 Uhr | Dominikanerkloster
Musik - 29.09.2018, Darmstadt Samstag, 29.09.2018 | 18:00 Uhr | Ev. Christuskirche Samstag, 29.09.2018 | 18:00 | Darmstadt Kurs-Nr: , Samstag, 29.09.2018, 18:00, Ev. Christuskirche 29.09.2018 | 18:00 Uhr - 20:30 Uhr | Ev. Christuskirche
Programm &quot;Wein trifft Musik&quot;: Am Samstag, den 29. September lädt die Christuskirche in Darmstadt Eberstadt (Heidelberger Landstr. 155) um 18 Uhr zu einer musikalischen Weinprobe ein. Stefan Mann spielt bekannte und schwungvolle Orgelwerke aus vier Jahrhunderten, die Zuhörer genießen dazu erlesene Weine aus europäischen Anbaugebieten, serviert und vorgestellt von Bernds Weinquelle. Interessierte Besucher können bei der Veranstaltung aus nächster Nähe auch einen Blick auf die Königin der Instrumente werfen. Die musikalische Weinprobe ist eine Veranstaltung zur Förderung der geplanten Orgelmodernisierung in der Christuskirche. Karten zu 10 € (Abendkasse 15 €) gibt es ab sofort im Gemeindebüro (Heidelberger Landstr. 155, Tel. 06151/953510) und bei Bernds Weinquelle (Darmstadt, Bleichstr. 10, Tel. 06151/293102). Neben diesem reinen Unkostenbeitrag für die Weinprobe sind Spenden für die Orgelmodernisierung sehr willkommen. Hintergrund Orgelmodernisierung in der Christuskirche: Die Orgel in der Christuskirche wurde vor über 50 Jahren von der renommierten Berliner Orgelbaufirma Alexander Schuke erbaut. Trotz eines guten Allgemeinzustandes ist sie nun in die Jahre gekommen, so dass einige Teile ausgetauscht oder ersetzt werden müssen. Zusätzlich zur aufwendigen Generalüberholung wird die Orgel erweitert und modernisiert: • Im Hauptwerk, dem stärksten Werk der Orgel, wird ein 16-Fuß Register ergänzt. Dieses verleiht der Orgel einen volleren Klang, der Musikstücken aus allen Epochen zu Gute kommt. • Bei der Orgel ist es wichtig, während des Vortrags immer wieder die Klänge zu verändern. Dazu gibt es bisher nur zwei freie Kombinationen, in denen der komplette Klang der Orgel gespeichert werden kann und dann auf Tastendruck abrufbar ist. Eine Setzeranlage wird künftig über 1.000 freie Kombinationen ermöglichen. Damit ist zum Beispiel eine stufenlose Zunahme der Lautstärke von leisesten Piano bis zum brausenden Fortissimo ohne weiteres möglich. • Der Einbau einer MIDI-Schnittstelle zum Anschließen weiterer Instrumente, zum Beispiel einer digitalen Orgel, schließt die Umgestaltung ab. Die Kosten für die Modernisierung belaufen sich auf über 165.000 €. Damit dieser Orgelumbau stattfinden kann, erhält die Christuskirche finanzielle Mittel der Gemeinde und der Landeskirche, ist aber auch auf die Mithilfe von Konzertbesuchern und Orgelmusikfreunden angewiesen. In zahlreichen Veranstaltungen wird daher um kleinere oder größere Spenden für den Umbau der Orgel gebeten. Hierzu zählen eine Reihe von Musikgottesdiensten „Orgel + ...“ – demnächst mit Brass Ensemble (11.11., 10 Uhr) –, Benefizkonzerte bekannter Organisten wie Christian Roß (19.8., 17 Uhr) und Wolfgang Kleber (21.10., 17 Uhr) sowie eine musikalische Weinprobe (29.9., 18 Uhr). Außerdem können für Beträge zwischen 5 € und 1.500 € Patenschaften für alle Orgelpfeifen des neuen Registers übernommen werden. Alle Veranstaltungen im Überblick befinden sich auf der Internetseite der Christuskirche unter „Orgelmodernisierung“.
Besinnung, Meditation / Bildung / Reisen, Freizeiten, Ausflüge, Pilgern - 30.09.2018, Allendorf/Eder Sonntag, 30.09.2018 | 09:30 Uhr | Treffpunkt Bahnstation 35099 Ernsthausen Ende Bahnhof 35066 Frankenberg Sonntag, 30.09.2018 | 09:30 | Allendorf/Eder Kurs-Nr: , Sonntag, 30.09.2018, 09:30, Treffpunkt Bahnstation 35099 Ernsthausen Ende Bahnhof 35066 Frankenberg 30.09.2018 | 09:30 Uhr - 18:00 Uhr | Treffpunkt Bahnstation 35099 Ernsthausen Ende Bahnhof 35066 Frankenberg
Musik - 30.09.2018, Frankfurt Sonntag, 30.09.2018 | 17:00 Uhr | Lukaskirche Sonntag, 30.09.2018 | 17:00 | Frankfurt Kurs-Nr: , Sonntag, 30.09.2018, 17:00, Lukaskirche 30.09.2018 | 17:00 Uhr - 18:00 Uhr | Lukaskirche
Gottesdienst / Kirchenjahr / Erntedank - 07.10.2018, Rodgau-Weiskirchen Sonntag, 07.10.2018 | 11:00 Uhr | Dietrich-Bonhoeffer-Haus Sonntag, 07.10.2018 | 11:00 | Rodgau-Weiskirchen Kurs-Nr: , Sonntag, 07.10.2018, 11:00, Dietrich-Bonhoeffer-Haus 07.10.2018 | 11:00 Uhr - 15:00 Uhr | Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Treffen - 13.10.2018, Mühlheim Samstag, 13.10.2018 | 09:30 Uhr | Katholisches Gemeindezentrum St. Maximilian Kolbe Samstag, 13.10.2018 | 09:30 | Mühlheim Kurs-Nr: , Samstag, 13.10.2018, 09:30, Katholisches Gemeindezentrum St. Maximilian Kolbe 13.10.2018 | 09:30 Uhr - 16:00 Uhr | Katholisches Gemeindezentrum St. Maximilian Kolbe
Treffen - 17.10.2018, Hanau/Steinheim Mittwoch, 17.10.2018 | 19:00 Uhr | Steinheimer Familien- und Generationenzentrum Mittwoch, 17.10.2018 | 19:00 | Hanau/Steinheim Kurs-Nr: , Mittwoch, 17.10.2018, 19:00, Steinheimer Familien- und Generationenzentrum 17.10.2018 | 19:00 Uhr - 20:15 Uhr | Steinheimer Familien- und Generationenzentrum
In diesem und den kommenden Monaten laden das Evangelische Dekanat Rodgau und das Steinheimer Familien- und Generationenzentrum wieder ein, Geschichten aus der Bibel neu zu entdecken: Unter dem Titel „Weil jede und jeder etwas zu sagen hat“ geht die Reihe weiter am Mittwoch, 15. August, 19 bis 20:15 Uhr, im Steinheimer Familien- und Generationenzentrum, Ludwigstraße 27 bis 31. Weitere Termine sind der&nbsp; 26.September, 17. Oktober, 7. November und 12. Dezember, ebenfalls mittwochs ab 19 Uhr im Familien- und Generationenzentrum.&nbsp; Pfarrer Ralf Feilen vom Evangelischen Dekanat Rodgau führt durch diese „besonderen Abende mit biblischen Geschichten, die mit einem ‚Bibliolog‘, einem Dialog mit der Bibel, erlebbar gemacht werden“. <br />Bibliolog als Methode der Bibelarbeit wurde von dem jüdischen US-Amerikaner Peter Pitzele entwickelt. Diese Methode ermöglicht, die biblischen Geschichten mit Leichtigkeit und Freude lebendig werden zu lassen. „Wir steigen gemeinsam in die Geschichte ein und lassen uns von ihr bewegen und berühren. So wird die Bibel persönlich erfahrbar und aktuell“, verspricht Pfarrer Feilen den Interessierten. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer versetzen sich dabei in die biblischen Rollen hinein und füllen das, was die Texte offen lassen, mit ihrer eigenen Phantasie und Lebenserfahrung. „So können wir einen lebendigen Zugang zu den überlieferten Texten erhalten.“ Vorkenntnisse und Anmeldung sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos und auch an einzelnen Abenden möglich, das Angebot offen für alle Interessierten.&nbsp; Mehr Informationen, auch zu weiteren geistlichen Angeboten des Evangelischen Dekanats Rodgau, sind erhältlich bei Pfarrer Ralf Feilen, Telefon (0151) 65523740, <link ralf.feilen@dekanat-rodgau.de>ralf.feilen@dekanat-rodgau.de</link>.
Bildung - 17.10.2018, Seligenstadt Mittwoch, 17.10.2018 | 20:00 Uhr | Café K in der Evangelischen Kirche Mittwoch, 17.10.2018 | 20:00 | Seligenstadt Kurs-Nr: , Mittwoch, 17.10.2018, 20:00, Café K in der Evangelischen Kirche 17.10.2018 | 20:00 Uhr - 21:30 Uhr | Café K in der Evangelischen Kirche
Besinnung, Meditation / EKHN-Mitteilungen - 19.10.2018, Allendorf/Eder Freitag, 19.10.2018 | 18:00 Uhr | Lebenshaus Osterfeld Freitag, 19.10.2018 | 18:00 | Allendorf/Eder Kurs-Nr: , Freitag, 19.10.2018, 18:00, Lebenshaus Osterfeld 19.10.2018 | 18:00 Uhr - 17:00 Uhr | Lebenshaus Osterfeld
Musik - 21.10.2018, Katharinenkirche Oppenheim Sonntag, 21.10.2018 | 17:00 Uhr | Sonntag, 21.10.2018 | 17:00 | Katharinenkirche Oppenheim Kurs-Nr: , Sonntag, 21.10.2018, 17:00, 21.10.2018 | 17:00 Uhr - 19:00 Uhr |
Musik - 27.10.2018, Rodgau/Nieder-Roden Samstag, 27.10.2018 | 14:00 Uhr | Evangelisches Gemeindezentrum Samstag, 27.10.2018 | 14:00 | Rodgau/Nieder-Roden Kurs-Nr: 06106 876623, Samstag, 27.10.2018, 14:00, Evangelisches Gemeindezentrum 27.10.2018 | 14:00 Uhr - 17:30 Uhr | Evangelisches Gemeindezentrum
Zu einem Projektchortag mit dem bekannten Rodgauer Popkantor und Chorleiter René Frank lädt die Evangelische Kirchengemeinde Nieder-Roden am Samstag, 27. Oktober, ein. Von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Evangelischen Gemeindezentrum, Puiseauxplatz 4, Gelegenheit, „ihr persönliches Instrument, ihre Stimme zu entdecken“, sagt Mitinitiatorin Birgit Rüggeberg. „Singen macht Spaß, verbindet, entspannt und ist gesund“, schließt sich auch Pfarrer Benjamin Graf der Einladung an. Kirchenvorstand und Gemeinde verbinden mit dem Singe-Nachmittag die Hoffnung auf die Gründung eines neuen Gemeindechores, der künftig besondere Gottesdienste und Feste der Kirchengemeinde mitgestalten kann. „Die Teilnahme am Projekttag ist aber völlig unverbindlich“ und soll vor allem Freude machen und Gelegenheit geben, das Potenzial der eigenen Stimme einmal unter professioneller Anleitung zu entdecken, so die Initiatoren. Teilnehmen können Menschen ab 14 Jahren. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, „und es muss auch niemand allein vorsingen“. Für den Projekttag konnte die Evangelische Kirchengemeinde Nieder-Roden René Frank gewinnen. Er ist Lehrer an der Jügesheimer Georg-Büchner-Schule und leitet dort auch den Chor. In seiner Jugend absolvierte er eine Ausbildung zum Kirchenmusiker in Mainz. Seither leitete er Chöre und Musikgruppen im Rhein-Main-Gebiet, unter anderem als Popkantor in der Jügesheimer Emmausgemeinde. Bei der JSK Rodgau leitet er das Jugendblasorchester. Er gilt als Kenner der neueren christlichen Popularmusik und der mehrstimmigen Chorarbeit. Mehrere Bücher und zahlreiche Fachartikel publizierte René Frank zu diesen Themen. Neben Ausbildung und Lehrerberuf sang und spielte er in mehreren Bands, komponierte und produzierte zahlreiche Rock- und Popsongs, die auf vielen verschiedenen CDs veröffentlicht wurden. Regelmäßig inszeniert er Theater- und Musicalaufführungen. Weitere Info und Anmeldung im Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Nieder-Roden, Puiseauxplatz 4, Telefon (06106) 876621, ev.kirchengemeinde.nieder-roden@ekhn-net.de.
Treffen - 07.11.2018, Hanau/Steinheim Mittwoch, 07.11.2018 | 19:00 Uhr | Steinheimer Familien- und Generationenzentrum Mittwoch, 07.11.2018 | 19:00 | Hanau/Steinheim Kurs-Nr: , Mittwoch, 07.11.2018, 19:00, Steinheimer Familien- und Generationenzentrum 07.11.2018 | 19:00 Uhr - 20:15 Uhr | Steinheimer Familien- und Generationenzentrum
In diesem und den kommenden Monaten laden das Evangelische Dekanat Rodgau und das Steinheimer Familien- und Generationenzentrum wieder ein, Geschichten aus der Bibel neu zu entdecken: Unter dem Titel „Weil jede und jeder etwas zu sagen hat“ geht die Reihe weiter am Mittwoch, 15. August, 19 bis 20:15 Uhr, im Steinheimer Familien- und Generationenzentrum, Ludwigstraße 27 bis 31. Weitere Termine sind der&nbsp; 26.September, 17. Oktober, 7. November und 12. Dezember, ebenfalls mittwochs ab 19 Uhr im Familien- und Generationenzentrum.&nbsp; Pfarrer Ralf Feilen vom Evangelischen Dekanat Rodgau führt durch diese „besonderen Abende mit biblischen Geschichten, die mit einem ‚Bibliolog‘, einem Dialog mit der Bibel, erlebbar gemacht werden“. <br />Bibliolog als Methode der Bibelarbeit wurde von dem jüdischen US-Amerikaner Peter Pitzele entwickelt. Diese Methode ermöglicht, die biblischen Geschichten mit Leichtigkeit und Freude lebendig werden zu lassen. „Wir steigen gemeinsam in die Geschichte ein und lassen uns von ihr bewegen und berühren. So wird die Bibel persönlich erfahrbar und aktuell“, verspricht Pfarrer Feilen den Interessierten. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer versetzen sich dabei in die biblischen Rollen hinein und füllen das, was die Texte offen lassen, mit ihrer eigenen Phantasie und Lebenserfahrung. „So können wir einen lebendigen Zugang zu den überlieferten Texten erhalten.“ Vorkenntnisse und Anmeldung sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos und auch an einzelnen Abenden möglich, das Angebot offen für alle Interessierten.&nbsp; Mehr Informationen, auch zu weiteren geistlichen Angeboten des Evangelischen Dekanats Rodgau, sind erhältlich bei Pfarrer Ralf Feilen, Telefon (0151) 65523740, <link ralf.feilen@dekanat-rodgau.de>ralf.feilen@dekanat-rodgau.de</link>.
Lesung - 15.11.2018, Heusenstamm Donnerstag, 15.11.2018 | 19:30 Uhr | Evangelisches Familienzentrum Donnerstag, 15.11.2018 | 19:30 | Heusenstamm Kurs-Nr: , Donnerstag, 15.11.2018, 19:30, Evangelisches Familienzentrum 15.11.2018 | 19:30 Uhr - 21:30 Uhr | Evangelisches Familienzentrum
„Islam in der Krise - Eine Weltreligion zwischen Radikalisierung und stillem Rückzug“ heißt das aktuelle Buch des Stuttgarter Religionswissenschaftlers Professor Michael Blume. In Kooperation mit dem Integrationsbüro des Kreises Offenbach laden die Evangelische Kirchengemeinde Heusenstamm sowie das Evangelische Dekanat Rodgau zu Lesung und Gespräch mit dem Autor am Donnerstag, 15. November, ein. Sie beginnt um 19.30 Uhr im Evangelischen Familienzentrum an der Leibnizstraße 57. „Der Islam scheint selbstbewusst zu expandieren“, heißt es im Klappentext des 2017 erschienenen Buches. „Doch das Gegenteil ist der Fall:“ Blume erklärt das Szenario als Symptom einer weltweiten tiefen Krise des Islams. Er zeigt: Es ist nicht einmal mehr klar, wie viele Muslime es tatsächlich noch gibt. Der Antisemitismusbeauftragte der baden-württembergischen Landesregierung verweist auf massive Säkularisierungsprozesse in der islamischen Welt. Er benennt, was die einstige Hochkultur in Krisen und Kriege stürzen ließ und bietet Ansätze, die Krise des Islam und die Konflikte zwischen den Kulturen besser zu verstehen und gemeinsam zu neuen Lösungswegen zu kommen. Im Anschluss an die Lesung besteht Gelegenheit zur Diskussion mit dem Autor. Der Abend findet im Rahmen der Gesprächs- und Begegnungsabende „Religionen im Gespräch“ im evangelischen Familienzentrum Heusenstamm statt. Sie trifft sich einmal im Monat, um „miteinander zu reden statt übereinander“, fasst Pfarrer Sven Sabary die Idee zur Gruppe zusammen. Die Teilnahme ist kostenlos, „man kann zu jedem Treffen einfach dazukommen“, lädt Sabary im Namen des gesamten Vorbereitungskreises ein. Weitere Informationen sind bei ihm erhältlich: Telefon (06104) 643885.
Bildung - 21.11.2018, Seligenstadt Mittwoch, 21.11.2018 | 20:00 Uhr | Café K in der Evangelischen Kirche Mittwoch, 21.11.2018 | 20:00 | Seligenstadt Kurs-Nr: , Mittwoch, 21.11.2018, 20:00, Café K in der Evangelischen Kirche 21.11.2018 | 20:00 Uhr - 21:30 Uhr | Café K in der Evangelischen Kirche
Gottesdienst - 07.12.2018, Obertshausen Freitag, 07.12.2018 | 18:00 Uhr | Evangelische Kirchengemeinde Obertshausen Freitag, 07.12.2018 | 18:00 | Obertshausen Kurs-Nr: , Freitag, 07.12.2018, 18:00, Evangelische Kirchengemeinde Obertshausen 07.12.2018 | 18:00 Uhr - 22:00 Uhr | Evangelische Kirchengemeinde Obertshausen
Traditionell begrüßt das Evangelische Dekanat Rodgau am Freitag nach dem Ersten Advent das neue Kirchenjahr mit einem Festgottesdienst und anschließendem Empfang. In diesem Jahr beginnt der Gottesdienst am Freitag, 7. Dezember, um 18 Uhr in der Evangelischen Kirchengemeinde Obertshausen, Schönbornstraße 42.&nbsp; Es ist dem Evangelischen Dekanat Rodgau gelungen, als Festpredigerin die Physikprofessorin Dr. Barbara Drossel zu gewinnen. Die 55-jährige Naturwissenschaftlerin forscht derzeit an der Technischen Universität Darmstadt am Lehrstuhl für Theoretische Physik mit Schwerpunkt Festkörperphysik und Theorie komplexe Systeme. Vorherige Stationen waren unter anderem das MIT in Boston/USA sowie die Universitäten von Manchester und Tel Aviv. Für einen Beitrag über den „Zufall in der Evolution“ wurde sie 2011 mit dem Herrenalber Akademiepreis ausgezeichnet. Im Jahr 2016 gab sie im Brunnen-Verlag den Sammelband „Naturwissenschaftler reden von Gott“ heraus. Das 160-seitige Buch beinhaltet persönliche Ausführungen namhafter Naturwissenschaftler*innen aus verschiedenen Disziplinen, darunter der Professor für Wissenschaft und Religion, Alister McGrath (Oxford), sowie der ehemalige Leiter des Human Genome Projects, Francis Collins. Sie und etliche mehr erzählen darin, wie sie geworden sind, was sie sind. Ihr Lebensweg führte sie ans CERN und zur NASA, sie beschäftigen sich mit Bakterien und Tumoren. Gleichzeitig sind sie überzeugte Christen, die in der Bibel lesen und sonntags in den Gottesdienst gehen. „Und sie sind keine gespaltenen Persönlichkeiten, sondern halten den christlichen Glauben auch in der heutigen Zeit für relevant und gut fundiert. Sie sind überzeugt: Glaube und Wissenschaft ergänzen einander“, heißt es im Klappentext. Der Dekan des Evangelischen Dekanats Rodgau, Pfarrer Carsten Tag, und Dekanats-Präses Bernhard Rücker freuen sich auf viele Impulse aus Professorin Drossels Festpredigt. Sie laden alle Interessierten herzlich ein, den Gottesdienst mitzufeiern und im Rahmen des anschließenden Empfangs bei Imbiss und Getränken ins Gespräch zu kommen.
Treffen - 12.12.2018, Hanau/Steinheim Mittwoch, 12.12.2018 | 19:00 Uhr | Steinheimer Familien- und Generationenzentrum Mittwoch, 12.12.2018 | 19:00 | Hanau/Steinheim Kurs-Nr: , Mittwoch, 12.12.2018, 19:00, Steinheimer Familien- und Generationenzentrum 12.12.2018 | 19:00 Uhr - 20:15 Uhr | Steinheimer Familien- und Generationenzentrum
In diesem und den kommenden Monaten laden das Evangelische Dekanat Rodgau und das Steinheimer Familien- und Generationenzentrum wieder ein, Geschichten aus der Bibel neu zu entdecken: Unter dem Titel „Weil jede und jeder etwas zu sagen hat“ geht die Reihe weiter am Mittwoch, 15. August, 19 bis 20:15 Uhr, im Steinheimer Familien- und Generationenzentrum, Ludwigstraße 27 bis 31. Weitere Termine sind der&nbsp; 26.September, 17. Oktober, 7. November und 12. Dezember, ebenfalls mittwochs ab 19 Uhr im Familien- und Generationenzentrum.&nbsp; Pfarrer Ralf Feilen vom Evangelischen Dekanat Rodgau führt durch diese „besonderen Abende mit biblischen Geschichten, die mit einem ‚Bibliolog‘, einem Dialog mit der Bibel, erlebbar gemacht werden“. <br />Bibliolog als Methode der Bibelarbeit wurde von dem jüdischen US-Amerikaner Peter Pitzele entwickelt. Diese Methode ermöglicht, die biblischen Geschichten mit Leichtigkeit und Freude lebendig werden zu lassen. „Wir steigen gemeinsam in die Geschichte ein und lassen uns von ihr bewegen und berühren. So wird die Bibel persönlich erfahrbar und aktuell“, verspricht Pfarrer Feilen den Interessierten. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer versetzen sich dabei in die biblischen Rollen hinein und füllen das, was die Texte offen lassen, mit ihrer eigenen Phantasie und Lebenserfahrung. „So können wir einen lebendigen Zugang zu den überlieferten Texten erhalten.“ Vorkenntnisse und Anmeldung sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos und auch an einzelnen Abenden möglich, das Angebot offen für alle Interessierten.&nbsp; Mehr Informationen, auch zu weiteren geistlichen Angeboten des Evangelischen Dekanats Rodgau, sind erhältlich bei Pfarrer Ralf Feilen, Telefon (0151) 65523740, <link ralf.feilen@dekanat-rodgau.de>ralf.feilen@dekanat-rodgau.de</link>.
Musik - 16.12.2018, Oppenheim Sonntag, 16.12.2018 | 17:00 Uhr | Katharinenkirche Sonntag, 16.12.2018 | 17:00 | Oppenheim Kurs-Nr: , Sonntag, 16.12.2018, 17:00, Katharinenkirche 16.12.2018 | 17:00 Uhr - 19:00 Uhr | Katharinenkirche
Am 16. Dezember, dem dritten Adventssonntag, um 17 Uhr lädt die evangelische Kirchengemeinde Oppenheim zu Georg Friedrich Händels „Messiah – Der Messias“ in die Katharinenkirche. Präsentiert wird eins der populärsten Werke geistlicher Musik von renommierten Solisten, der Kantorei St. Katharinen und der Churpfälzischen Hofkapelle auf historischen Instrumenten unter der Leitung von Kantor Ralf Bibiella. Händels Oratorium von 1741 kommt ungekürzt und in englischer Originalfassung zur Aufführung. Es beruht auf Bibeltexten in einer Zusammenstellung von Charles Jennens, die in drei Teilen die christliche Heilsgeschichte umfasst, beginnend mit den alttestamentlichen Prophezeiungen, das Leben Jesu, das als Erfüllung der Prophezeiungen gesehen wird, seine Geburt, seinen Tod am Kreuz und sein erhofftes zweites Kommen. Das Werk ist vielen Musikliebhabern vor allem durch das populäre „Halleluja“ bekannt. Neben der Kantorei St. Katharinen treten in Oppenheim Solisten auf, die ihre sängerische Ausdruckskraft in der gotischen Kirche schon mehrfach unter Beweis gestellt haben. Ursula Ott, Sängerin und Gesangspädagogin an der Hochschule für Musik der Universität Mainz, übernimmt die Sopranpartie, Melinda Paulsen, Professorin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main, ist im Alt zu hören. Sung Min Song, in Deutschland tätiger Opern- und Konzertsänger aus Südkorea, und der in Oppenheim beheimatete Sänger und Komponist Stefan Stoll verkörpern die Tenor- und Basspartien. Das Konzert zum Ausklang des Oppenheimer Weihnachtsmarktes verspricht einen musikalisch herausragenden ebenso wie adventlich stimmungsvollen Abend.
Musik - 16.12.2018, Frankfurt Sonntag, 16.12.2018 | 18:00 Uhr | Evangelische St. Thomaskirche Sonntag, 16.12.2018 | 18:00 | Frankfurt Kurs-Nr: , Sonntag, 16.12.2018, 18:00, Evangelische St. Thomaskirche 16.12.2018 | 18:00 Uhr - 20:00 Uhr | Evangelische St. Thomaskirche
Bildung / Fortbildung / Kurs/Seminar/Tagung - 27.01.2020, Groß-Felda und Alsfeld Montag, 27.01.2020 | 19:00 Uhr | Evangelisches Gemeindehaus Groß-Felda Katholisches Gemeindezentrum Alsfeld (abwechselnd) Montag, 27.01.2020 | 19:00 | Groß-Felda und Alsfeld Kurs-Nr: 06631-9114920, Montag, 27.01.2020, 19:00, Evangelisches Gemeindehaus Groß-Felda Katholisches Gemeindezentrum Alsfeld (abwechselnd) 27.01.2020 | 19:00 Uhr - 19:00 Uhr | Evangelisches Gemeindehaus Groß-Felda Katholisches Gemeindezentrum Alsfeld (abwechselnd)
Gottesdienst - 14.04.2020, Kelsterbach Dienstag, 14.04.2020 | 09:30 Uhr | Ev. Christuskirche Dienstag, 14.04.2020 | 09:30 | Kelsterbach Kurs-Nr: , Dienstag, 14.04.2020, 09:30, Ev. Christuskirche 14.04.2020 | 09:30 Uhr - 10:30 Uhr | Ev. Christuskirche
Gottesdienst - 12.06.2020, Andachtsstätte „Am Glaskopf “ (L3025 zwischen „Eselseck“ und „Rotes Kreuz“) Freitag, 12.06.2020 | 11:30 Uhr | Draußen, in der Natur ... Freitag, 12.06.2020 | 11:30 | Andachtsstätte „Am Glaskopf “ (L3025 zwischen „Eselseck“ und „Rotes Kreuz“) Kurs-Nr: , Freitag, 12.06.2020, 11:30, Draußen, in der Natur ... 12.06.2020 | 11:30 Uhr - 12:30 Uhr | Draußen, in der Natur ...

Diese Seite:Download PDFDrucken

© Simone Fischer-TrefzerBild: Samuel Koch

Talkrunde über Glück und Segen mit Samuel Koch

"Man kann auf jedem Niveau klagen - aber auch glücklich sein"


Talkrunde mit Samuel Koch

Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen.

Jesaja 42, 3

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStock/Stereohype

Zurück zur Webseite >

to top