Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Kirche für Jugendliche

Beziehung mit Potenzial: Kirche für und von Jugendlichen

filadendron/istockphoto.com

Die Kirche bietet jede Menge für Jugendliche an und das kann auch richtig gut ankommen. Im aktuellen Special blickt die Multimediaredaktion der EKHN auf die Angebote und ihren Nutzen.

„Ich glaube nicht an Gott persönlich, aber irgendwas gibt es da oben.“ Oder: „Ich glaube an das Gute im Menschen.“ Das sind die spontanen Antworten von Jugendlichen bei einer Straßenumfrage in Frankfurt. 79 Prozent der Deutschen sagen, dass sie ohne Glauben an Gott glücklich sind. Die aktuelle Studie „Generation What“ zeigt auf, dass immer mehr jungen Erwachsenen das Zutrauen zur Institution Kirche entgleitet. Pfarrer Olav Lewerenz sieht das Problem bei der Kirche selbst – sie kreise zu sehr um sich selbst. In seiner Praxis erlebt er, dass vor allem Jugendliche von einzelnen Persönlichkeiten angezogen werden.

Diese Persönlichkeit können sie auch selbst sein. Die EKHN bietet Jugendlichen seit zwei Jahren die Chance im Kirchenvorstand mitzumachen. Die 110 sogenannten Jungdelegierten sind angetreten, die Kirche für Jugendliche interessanter zu machen. 

Zu den Angeboten der Kirche zählen die evangelischen Veranstaltungsradios in Hessen. Zum Beispiel treffen sich in Groß-Umstadt Jugendliche und junge Erwachsene zu Radio Weinwelle. Hier lernen sie Medienkompetenz bei Programmplanung, Moderation und Technik.

Gerade das gemeinsame Verreisen zählt zu den beliebtesten Angeboten der evangelischen Kirche. Im Internationalen Jugendcamp in Wittenberg sind anlässlich der Reformation mehrere Hundert Jugendliche in einem riesigen Konficamp. Zu Besuch auch Jugendliche aus Hessen und Rheinland-Pfalz. „Es gibt keine Berührungsängste und keine Vorbehalte. Mit dem Camp ist ein Raum geschaffen worden, in dem Grenzen und Mauern in den Köpfen verschwunden sind“, erzählt Ulrike Schwahn aus dem Dekanat Bergstraße.

Konzerte, Cafe, Seelsorge, Party oder Workshop – die „jugend-kultur-kirche“ sankt peter ist offen für jeden, unabhängig von Nationalität, Religion oder sexuellen Orientierung. Sie will eine Kirche sein, die Spaß macht. Und die Jugendlichen können aktiv werden. 

Mehr zu sankt peter

Besonders das ehrenamtliche Engagement spielt für die Jugendlichen immer wieder eine große Rolle. So gibt es neben den Vorbereitungen für den Gottesdienst oder der eigenen Freizeit auch Freiwilligendienste. Dabei fällt nicht nur die Wahl zwischen Freiwilligem Sozialem Jahr oder Bundesfreiwilligendienst, sondern auch auf kürzere Projekte. In Gießen treffen sich jährlich Jugendliche und junge Erwachsene aus aller Welt, um den Menschen in der Erstaufnahmeeinrichtung zu helfen. 

Artikel: Junge Leute aus aller Welt arbeiten mit Flüchtlingen

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.

Lukas 19, 10

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/Indars Grasbergs

Zurück zur Webseite >

to top