Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

„Wir wollen Kinder und Jugendliche stärken"

Jugendarbeit: Höhere Zuschüsse für "Tage der Orientierung"

Zentrum Bildung der EKHNZwei junge FrauenDie "Tage der Orientierung" erreichen jedes Jahr mehr als 1500 Jugendliche im Kirchengebiet der EKHN

Die EKHN fördert die "Tage der Orientierung" im Jahr 2014 mit einem Zuschuss von 6,- Euro pro Tag und Teilnehmer/in (statt bisher 5,- Euro) und unterstreicht damit ihre bildungs- und jugendpolitische Verantwortung

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unterliegt angesichts aktueller Bildungsdebatten gravierenden Veränderungen und steht vor großen Herausforderungen. Die gegenwärtige Diskussion um G 8 und Ganztagsschule zeigt: Schule ist nicht mehr nur Lern-, sondern immer stärker auch ein Lebensraum, in dem Kinder und Jugendliche einen Großteil ihrer Zeit verbringen.

Tage der Orientierung bzw. Reflexionstage unterstützen und stärken

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau stellt sich dieser Herausforderung mit zahlreichen Angeboten schulnaher und schulbezogener Arbeit. Dabei erfreuen sich die Tage der Orientierung bzw. Reflexionstage besonderer Beliebtheit. Es handelt sich hierbei um Maßnahmen außerschulischer Jugendbildungsarbeit, die in der Regel drei Tage dauern, und Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, bestimmte Gedanken zu vertiefen und zu reflektieren oder Rat und Begleitung zu finden.

Breites Themenspektrum orientiert sich an den Bedürfnissen der Jugendlichen

Die Themen orientieren sich an der jeweiligen Gruppe und greifen das auf, was bei den Teilnehmenden gerade „dran“ ist. Dabei stehen soziales Lernen, Impulse zur eigenen Lebensplanung und Berufsorientierung sowie Methoden der Konfliktbewältigung im Vordergrund. Auch Übergänge, ob in der Schule oder Zuhause, können Gegenstand von Tagen der Orientierung sein. „Das breite Spektrum an Angeboten eröffnet Kindern und Jugendlichen Freiräume für neue Entdeckungen und ermöglicht vielfältige Erfahrungen von Gemeinschaft“, so Pfarrer Stephan Da Re, Theologischer Jugendbildungsreferent der EKHN.

Außerschulischer Charakter steht im Vordergrund

Durch den außerschulischen Charakter bieten Tage der Orientierung die Chance, methodisch und atmosphärisch anders zu arbeiten als in der Schule. Der 45-Minuten-Takt wird aufgebrochen und die Teilnehmenden haben die Chance, mögliche Rollenfixierungen aufzugeben.

Fachbereich Kinder und Jugend bietet inhaltliche Unterstützung

Sowohl die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung als auch die Durchführung von Tagen der Orientierung setzen Planung und Know-How voraus. Um dies zu erwerben, bietet der Fachbereich Kinder und Jugend im Zentrum Bildung der EKHN auch in diesem Bereich Fortbildungen und Fachtage für Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitarbeitende in der Evangelischen schulbezogenen Jugendarbeit an. Da Re und die anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs bieten darüber hinaus eine fachliche Begleitung vor Ort sowie Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Arbeitsmaterialien.

 

Hintergrund: Tage der Orientierung erreichen jedes Jahr mehr als 1500 Jugendliche im Kirchengebiet der EKHN

Im vergangenen Jahr haben ca. 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ca. 72 angemeldeten Veranstaltungen an Tagen der Orientierung teilgenommen, etwas weniger als in den Jahren zuvor. Durchgeführt werden diese von Lehrerinnen und Lehrer, Schulpfarrerinnen und Schulpfarrern, aber auch von hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Evangelischen schulbezogenen Jugend-arbeit, etwa Gemeindepädagoginnen und Gemeindepädagogen.

 

2014: Höhere Bezuschussung als Ausdruck der Wertschätzung und als Impuls zur Durchführung

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) fördert Tage der Orientierung im Jahr 2014 mit einem Zuschuss von 6,- EUR pro Tag und Teilnehmer/in (statt bisher 5,- EUR) und unterstreicht damit ihre bildungs- und jugendpolitische Verantwortung. „Wir wollen Kinder und Jugendliche stärken, indem wir ihnen helfen, sich in der Unübersichtlichkeit des Lebens zu orientieren und ihren Standpunkt zu finden. Daher freue ich mich sehr, dass wir mit einer Anhebung des Förderbetrags die Attraktivität der Tage der Orientierung steigern können und ein Forum bieten, in dem Kinder und Jugendliche persönliche, gesellschaftliche und religiöse Werte erwerben und sich Handlungsmöglichkeiten erarbeiten zu können“, so Pit Saaler, Landesjugendpfarrer der EKHN.

 

Kontakt:

Zentrum Bildung der EKHN
Fachbereich Kinder und Jugend
Pfarrer Stephan Da Re, Theologischer Jugendbildungsreferent
Erbacher Str. 17
64287 Darmstadt
Tel.: 06151 – 6690-135 | Fax: 06151 – 6690-119
E-Mail: ev-kinderundjugendarbeit.zb@ekhn-net.de
Internet: www.ev-jugendarbeit-ekhn.de

 

 

Wir liegen vor dir mit unserm Gebet und vertrauen nicht auf unsre Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit.

Daniel 9, 18

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_nottomanv1

Zurück zur Webseite >

to top