Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Aude Langlois-Meurinne führt das „Café Vis-à-Vis“ seit 10 Jahren

Café im Mehrgenerationenhaus sucht ehrenamtliche Mitarbeitende

Nora HechlerAude Langlois-Meurinne, seit 10 Jahren Leiterin des „Café Vis-à-Vis“ im Foyer des Mehrgenerationenhauses in EschbornAude Langlois-Meurinne

Seit zehn Jahren führt Aude Langlois-Meurinne inzwischen das „Café Vis-à-Vis“ im Foyer des Mehrgenerationenhauses in Eschborn – und ist immer noch mit viel Engagement und Freude dabei. Aktuell sucht die gebürtige Französin ehrenamtliche Mitarbeitende für den Einsatz im Cafébetrieb.

„Ich wollte schon ein Café eröffnen, als wir noch in Paris gelebt haben“, erklärt sie. In Deutschland lernte sie dann Cornelia Zimmermann-Müller, Leiterin der Evangelischen Familienbildung Main-Taunus, kennen und fing an, ehrenamtlich für die Familienbildung zu arbeiten. „Als vor zehn Jahren das Mehrgenerationenhaus in Eschborn gegründet wurde, sagte Cornelia zu mir: »Jetzt kannst du dein Café eröffnen«. Und so wurde ich Leiterin des Café Vis-à-Vis“, ergänzt Aude Langlois-Meurinne.

„Wer ehrenamtlich im Café mitarbeiten möchte, sollte Spaß am Kontakt mit Menschen haben, gerne Leute kennen lernen und mit ihnen ins Gespräch kommen“, betont Aude Langlois-Meurinne. Denn das Café sei ein lebendiger Treffpunkt, zu dem die Menschen auch deshalb gerne kämen, weil die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sie dort persönlich begrüßen. Wichtig sei aber auch, dass man tatkräftig mit anpacken könne – sei es beim Geschirr spülen oder der Vorbereitung des Mittagessens. Denn zu einer Schicht dort gehört nicht nur das Bedienen der Gäste, sondern auch der Einsatz in der Küche.

Es gibt viele Gäste, die regelmäßig in das zentral in der Hauptstraße in Eschborn gelegene Café kommen – manche sogar täglich. Ein buntes Publikum aller Kulturen und jeden Alters. Viele nutzen die Kursangebote im Mehrgenerationenhaus, das gleichzeitig das Evangelische Gemeindehaus ist, und treffen sich davor oder danach noch im Café.

„Mir liegt es am Herzen, dass unsere Gäste hier ein reales Zusammensein, den direkten Austausch mit anderen Menschen finden. Denn in unserer Gesellschaft steht man viel unter Druck, hat keine Zeit mehr für direkte Kontakte, sondern nur noch für virtuelle“, erklärt sie. Besonders wichtig ist Aude Langlois-Meurinne außerdem eine positive Atmosphäre unter den Mitarbeitenden. Wer im Café mithelfen möchte, sollte daher gerne im Team arbeiten, das mit der Zeit wie eine große Familie geworden sei. Insgesamt 18 ehrenamtliche und festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten derzeit im Café. Gesucht wird aktuell eine ehrenamtliche Kraft für die Dienstagsschicht.

„Wir versuchen unsere Mitarbeitenden und unsere Gäste auch mit ihren Begabungen zu unterstützen. Wenn wir zum Beispiel hören, dass jemand sein Französisch verbessern möchte, vermitteln wir ihn oder sie in einen Französisch-Konversationskurs. Es können aber auch neue Angebote daraus entstehen: eine Dame, die oft ins Café kommt, kann sehr gut sticken. Jetzt bietet sie einen Stickkurs hier im Haus an“, erzählt Aude Langlois-Meurinne. Passend zum „offenen Bücherschrank“ im Haus würde sie sich zum Beispiel sehr freuen, wenn sich eine Person finden würde, die Literatur liebt und sich mit ihr auskennt, um im Café einen Literaturkreis zu gründen.  

Wer sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit im Café Vis-à-Vis interessiert, kann sich gerne an Aude Langlois-Meurinne wenden unter Tel. 06196/9314866 zu den Öffnungszeiten des Cafés dienstags 9-14.30 Uhr, mittwochs und donnerstags 9-17 Uhr. Das Café befindet sich in der Hauptstraße 18-20 in Eschborn, mehr dazu finden Sie auf der Internetseite des Mehrgenerationenhauses unter www.eschbornhaus.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Artikel wurde automatisch von einer Website der regionalen Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau übernommen. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Autor/die Autorin dieses Artikels.

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist, und was der HERR von dir fordert,
nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.

Micha 6, 8

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Hans Genthe

Zurück zur Webseite >

to top