Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Comics über das Miteinander von Religionen und Kulturen

www.tuffix.netDie Berliner Cartoonistin Soufeine Hamed, alias Tuffix, malt "Comics für mehr Empathie und Dialog". Mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus der Region wird sie im September Geschichten festhalten und in Comics verwandeln.Die Berliner Cartoonistin Soufeine Hamed, alias Tuffix, malt "Comics für mehr Empathie und Dialog". Mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus der Region wird sie im September Geschichten festhalten und in Comics verwandeln.

Unter dem Titel "Glaube. Gemeinsam. Gestalten." laden das Evangelische Dekanat Rodgau und das Integrationsbüro des Kreises Offenbach gemeinsam zu einer Comic-Werkstatt nach Dietzenbach ein.

Die Berliner Comic-Zeichnerin Soufeine Hamed, alias Tuffix, begleitet den Workshop am Samstag, 22. September, von 10 bis 16 Uhr im Dietzenbacher Haus der Integration, Justus-von-Liebig-Straße 19.  
Tuffix, gestaltet Comics für mehr Empathie und Dialog, zum Beispiel zum Alltagsleben junger Muslima in Deutschland. "An diesem Tag geht es um eure eigenen Stories, um die Geschichten von alltäglichen oder besonderen Begegnungen mit Menschen verschiedener Religionen und Kulturen. Diese können lustig, beeindruckend, inspirierend oder unangenehm sein", laden die Ökumene-Pfarrerin des Evangelischen Dekanats Rodgau, Sandra Scholz, und Janusz Biene vom Projekt "Pro Prävention" des Kreises offenbach ein.

"Wir tragen unsere Geschichten zusammen und probieren aus, wie sie als Comic aussehen können." Im Nachgang entstehen daraus Comics von Tuffix, die in der Region ausgestellt werden. Dabei zeigt Tuffix auch, worauf es bei einem guten Comic eigentlich ankommt.

"Du musst dafür nicht zeichnen können", versprechen Sandra Scholz und Janusz Biene. Willkommen sind alle Menschen zwischen 16 und 25 Jahren, die Spaß haben an der Begegnung mit Leuten verschiedener Religionen oder Kulturen und an Comics. Wer Unterstützung in der Anreise braucht, kann sich gerne melden. Anmeldeschluss ist am 14. September bei Sandra Scholz, sandra.scholz@dekanat-rodgau.de, oder bei Janusz Biene, j.biene@kreis-Offenbach.de.

Ab 17 Uhr findet auf dem Europaplatz in Dietzenbach das jährliche, interreligiöse Friedensgebet statt. "Wer Lust hat, kann gern zusammen mit uns hingehen."

Dieser Artikel wurde automatisch von einer Website der regionalen Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau übernommen. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Autor/die Autorin dieses Artikels.

Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen.

Jesaja 42, 3

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStock/Stereohype

Zurück zur Webseite >

to top