Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Glocken läuten zum gemeinsamen Gebet

Ein „Licht der Hoffnung“ entzünden

H.Wiegers

Gemeinschaft erleben, Gottesdienst feiern, das ist in diesen von der Corona-Epidemie bedrückten Zeiten kaum mehr möglich. Aus diesem Grunde möchten wir dekanatsweit die Aktion „Licht der Hoffnung“ starten. In vielen Gemeinden werden daher abends, meist gegen 19:30 Uhr die Kirchenglocken läuten.

Gemeinschaft erleben, Gottesdienst feiern, das ist in diesen von der Corona-Epidemie bedrückten Zeiten kaum mehr möglich. Aus diesem Grunde möchten wir dekanatsweit die Aktion „Licht der Hoffnung“ starten. In vielen Gemeinden werden daher abends, meist gegen 19:30 Uhr die Kirchenglocken läuten.

Ein Zeichen, um gemeinsam innezuhalten, eine Kerze zu entzünden, ins Fenster zu stellen und zu beten. Das kann ein „Vater unser“ sein, aber auch ein ganz eigenes Gebet. Auf der Website unseres Dekanates, aber auch auf denen der Gemeinden finden Sie Vorschläge für kleine Liturgien und Gebete.

 

 

Dieser Artikel wurde automatisch von einer Website der regionalen Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau übernommen. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Autor/die Autorin dieses Artikels.

Ich merke, der weite Raum
entsteht nicht in mir und durch mich.
Er entsteht, weil andere da sind,
die mir Räume eröffnen,
gnädig umgehen mit meinen Schwächen,
sich einsetzen für einen menschenwürdigen Umgang
mit allen Menschen.

(Melanie Beiner zu Psalm 31,9)

to top