Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Krisenberatung

Ein offenes Ohr für Familien in Zeiten von Corona

Die Bildungsreferentin des Dekanates, Sozialpädagogin Martina Schott, bietet montags bis mittwochs ein Sorgentelefon für Eltern, Kinder und Jugendliche in diesen schwierigen Zeiten an, wo das erzwungene Zuhausebleiben Ängste und Konflikte hervorrufen kann. Bleiben Sie guten Mutes!

B. Eßling

Wissen Sie gerade nicht, wo Ihnen der Kopf steht und würden sich gerne mit jemandem besprechen, aber es ist niemand da, denn Sie leben allein? Fällt Ihnen vielleicht die Decke auf den Kopf, weil Sie wegen der Infektionsgefahr nicht mehr vor die Tür gehen? Hängt der Familiensegen schief, weil plötzlich alle Familienmitglieder zu Hause sind und sich gegenseitig auf die Nerven gehen? Fällt Ihnen nichts mehr ein, wie Sie die Kinder den lieben langen Tag noch beschäftigen sollen? Ist die Paarkrise ausgebrochen, weil Sie und Ihr Partner noch nie so lange am Stück gemeinsame Zeit verbracht haben und Sie sich gegenseitig im Wege stehen?

In solchen und anderen Krisensituationen bietet die Sozialpädagogin Martina Schott montags bis mittwochs ein Sorgentelefon für Eltern, Kinder und Jugendliche.

Telefonkontakt: Montag bis Mittwoch, 9.00 bis 12.00 Uhr, Telefon: 06136 92696-21

Fachstelle Bildung im Evangelischen Dekanat Ingelheim-Oppenheim

Tipps für Familien zum Durchhalten in der Corona-Krise

Dieser Artikel wurde automatisch von einer Website der regionalen Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau übernommen. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Autor/die Autorin dieses Artikels.

Wer Halt gewährt,
verstärkt in sich den Halt.

(Martin Buber)

Martin Buber

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_rusm

Zurück zur Webseite >

to top