Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Vier Künstlerinnen im Jüdischen Museum Frankfurt

Fahrt zur Ausstellung "Zurück ins Licht"

Ruth Cahn: Frauenporträt / Ausschnitt / © Privatsammlung M. KoppDie Künstlerin Ruth Cahn lebte und arbeitete in den 1920er Jahren in Paris. Nach Verfolgung und Krieg gilt ein Großteil des Werkes der Malerin als verschollen. Alle ihrer bekannten Werke sind nun im Jüdischen Museum Frankfurt zu sehen.

Am 1. April 2023 bieten die Seniorenarbeit und die Fachstelle Bildung im Evangelischen Dekanat Ingelheim-Oppenheim eine Fahrt zu der bemerkenswerten Ausstellung "Zurück ins Licht" – vier KÜnstlerinnen ihre Wege, ihre Werke im Jüdischen Museum Frankfurt an.

Rosy Lilienfeld, Amalie Seckbach, Erna Pinner, Ruth Cahn. In den 20-ger Jahren des letzten Jahrhunderts feierten diese Künstlerinnen beachtliche Erfolge, und ihre Werke wurden international wahrgenommen. Reisend lernten sie Europa und die Welt kennen, doch der Nationalsozialismus bereitete ihren Karrieren ein Ende. Als Jüdinnen wurden sie verfolgt, ihre Werke verfemt, und nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs hatte man sie vergessen.

Die Ausstellung „Zurück ins Licht“ will ihnen erneut Ehre erweisen und ihre Kunst der Öffentlichkeit zugänglich machen. Zu sehen ist ein breites künstlerisches Spektrum von Tusche- und Kohlezeichnungen über Skulpturen, chinesische und japanische Holzschnitte bis hin zu Zeichnungen und expressionistischen Gemälden. Auch die Lebensläufe der vier Frauen sind vielfältig und bemerkenswert.

Wir bieten am 1.4.2023 eine Fahrt zu dieser Ausstellung an. Im Anschluss an die Führung ist noch Zeit, auf eigene Faust die Dauerausstellung des jüdischen Museums anzuschauen.

__________________________________________________________

Treffpunkt:  9.35 Uhr am Hauptbahnhof Mainz (Eingangshalle)

Rückkehr: ca. 16.00 Uhr in Mainz

Kosten: 22,- Euro pro Person (Zugfahrt ab Mainz, Eintritt, Führung)

Leitung: Barbara Clancy und Martina Schott

Anmeldung: barbara.clancy@ekhn.de, Tel. 06136-9269626 oder martina.schott@ekhn.de, Tel. 06136-9269621

Dieser Artikel wurde automatisch von einer Website der regionalen Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau übernommen. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Autor/die Autorin dieses Artikels.

Der Gott der Hoffnung
aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben,
dass ihr immer reicher werdet
an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes.

(Röm 15,13)

to top