Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Jugend

Ferien mit Spaßfaktor

Becker-von Wolff

Mit dem Rad durch die Region: Die Abenteuertage bieten Spiel und Spaß - und das vor der eigenen Haustür. Die 12. Tour ist am Montag (1. August) in Haiger-Sechshelden gestartet. Etwa 200 Kilometer durch die heimische Region sind in den nächsten Tagen zu bewältigen.

Becker-von WolffAls Elfjährige war Rebekka Post als jüngste Teilnehmerin bei den Abenteuertagen dabei. Die heute 23Jährige leitet die 12. Tour der "Abenteuertage": „Was mich begeistert, ist die Gemeinschaft."
FOTO: Becker-von Wolff

Zum zwölften Mal finden die "Abenteuertage" der Evangelischen Jugend im Dekanat an der Dill statt. Neun Jugendliche sind in Haiger-Sechshelden am Montagvormittag gestartet. Bis Freitag, 5. August 2022 radeln die Jugendlichen im Alter von 11 bis 18 Jahren gemeinsam mit der Evangelischen Jugend im Dekanat an der Dill und sieben Mitarbeitenden auf ihren Fahrrädern durch heimische Gefilde. Etwa 200 Kilometer ist die komplette Tour lang.

Es gab zwei Vorfahrten für das Mitarbeiterteam. „Die zwölfte Tour führt von Haiger-Sechshelden über Herborn-Hörbach, am zweiten Tag von Hörbach nach Herbornseelbach, am dritten Tag von Herbornseelbach nach Eschenburg-Hirzenhain, am vierten Tag von Hirzenhain nach Ewersbach und am Freitag schließlich zurück nach Haiger-Sechshelden“, sagt Rebekka Post, die die Gruppe leitet. Etwa 40 Tageskilometer bewältigt die Gruppe, insgesamt sind es dann 200 Kilometer.

Das kommt bei den Jugendlichen gut an: Ferien mit Spaßfaktor – und das günstig vor der eigenen Haustüre. Mit dem eigenen Fahrrad die heimische Region erkunden und als Gruppe eine Ferienwoche gemeinsam erleben, das ist die Grundidee der Abenteuertage. Daran hat sich in den zurückliegenden Jahren kaum etwas verändert.

Als Elfjährige war Rebekka Post als jüngste Teilnehmerin bei den Abenteuertagen dabei. Die heute 23Jährige leitet die 12. Tour der "Abenteuertage"

Coronabedingt gab es die zurückliegenden Abenteuertage nur als geführte Tagesradtouren, nun werden erstmals die Teilnehmenden wieder in evangelischen Gemeindehäusern übernachten. Rebekka Post freut sich, dass die Ferien-Aktion der Evangelischen Jugend im Dekanat an der Dill in diesem Jahr wieder als richtige Freizeit stattfinden kann.

Die junge Frau ist da irgendwie reingewachsen: „Als Elfjährige war ich selbst als jüngste Teilnehmerin gestartet und bin dann jedes Jahr wieder mit gefahren“, sagt die heute Dreiundzwanzigjährige und ergänzt: „Für mich ist es nicht so sehr das Fahrradfahren, was mich begeistert, sondern es ist die Gemeinschaft. Wenn wir so fünf Tage zusammen sind, das ist cool!“

Neben der Radtour stehen auch Spiel und Spaß auf dem Programm. Und es gibt eine Überraschung für die Teilnehmenden, so wie in den vergangenen Jahren auch: „In einem Jahr sind wir zur Bike Base nach Merkenbach gefahren oder haben vor zwei Jahren an der Krombachtalsperre in Mademühlen einen Mini-Surf-Kurs belegt, um das Stand-Up-Padling auszuprobieren“, erzählt Rebekka.

In den Unterkünften bieten die Mitarbeitenden abends Unterhaltung für Herz und Hirn an: So werden Spiele, Krimis und ein Filmabend angeboten. Das Mitarbeiterteam der Evangelischen Jugend gestaltet Andachten am Abend und Impulse für den guten Start in den Tag. Die Teilnehmer haben bei den Radtouren über Stock und Stein sowie bergauf und bergab viel Freude.

Damit die Gruppe gut versorgt ist, sorgt ein Küchenteam um Jugendreferentin Astrid Slenczka und Gemeindepädagogin Anette Gisse in den jeweiligen Unterkünften für das Abendessen und das Frühstück.

Das Konzept der "Abenteuertage" hat sich seit Jahren bewährt und kommt bei den Jugendlichen gut an: Ferien mit Spaßfaktor und das günstig vor der eigenen Haustür. Die bunt durcheinander gewürfelten Teilnehmer aus unterschiedlichen Gemeinden erkundeten auf dem Fahrrad die heimische Region. Spenden für die Jugendarbeit ermöglichen es Jugendlichen, die wenig Geld haben, daran teilzunehmen.

 

» FOTO:

Die Freizeitteilnehmer der „Abenteuertage“ sind in Sechshelden gestartet: Einzelne Gemeindehäuser dienen als Übernachtungsquartier für die radbegeisterten Jugendlichen. Über 40 Kilometer pro Tag legen die Teilnehmer durch den heimischen Raum zurück. In diesem Jahr finden die „Abenteuertage“ zum zwölften Mal statt.

FOTO: Becker-von Wolff

Es sollen wohl Berge weichen
und Hügel hinfallen,
aber meine Gnade
soll nicht von dir weichen.

to top