Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Festgottesdienst zum 10-jährigen Jubiläum des Mehrgenerationenhauses

KühnMehrgenerationenhaus Logo am Eingang

Das Mehrgenerationenhaus Eschborn wird 10 Jahre alt. Der Festgottesdienst am Sonntag, den 10. Juni 2018, lädt zum Mitfeiern um 10.00 Uhr in die Evangelische Kirche ein.

Maik ReußDas Café Vis-a-Vis im Mehrgenerationenhaus in EschbornDas Café Vis-a-Vis im Mehrgenerationenhaus

Das Mehrgenerationenhaus mit seinem Herzstück, dem Café Vis-à-Vis" ist geöffnet für Menschen jeden Alters, Nationalität, Konfession – einfach: jeder mag teilhaben, der etwas für sich im großen und bunten Angebot entdeckt. 

Die Evangelische Kirchengemeinde Eschborn und die Evangelische Familienbildung Main-Taunus im Dekanat Kronberg sind gemeinsame Kooperationspartner unter der Trägerschaft des Evangelischen Dekanats Kronberg. 

So ist klar: 10 Jahre Mehrgenerationenhaus werden mit einem Festgottesdienst gebührend gefeiert. Oliver Albrecht, Propst für Rhein-Main, wird die Festpredigt halten, Pfarrerehepaar Ihrig mit der Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses, Beate Baum-Dill und der Gemeindepädagogin, Christin Elcacho-Behnke werden die Liturgie gestalten. Anschließend wgemeinsam Abendmahl gefeiert.

Beim Kirchcafé im Anschluss an den Gottesdienst wird als bleibende Erinnerung an das Jubiläum dann noch gemeinsam ein Apfelbaum im Garten des Mehrgenerationenhauses gepflanzt.

Mehr über das Mehrgenerationenhaus Eschborn erfahren Sie unter www.eschbornhaus.de.

Dieser Artikel wurde automatisch von einer Website der regionalen Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau übernommen. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Autor/die Autorin dieses Artikels.

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist, und was der HERR von dir fordert,
nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.

Micha 6, 8

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Hans Genthe

Zurück zur Webseite >

to top