Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Dietzenbach-Steinberg:

"Freiheit, die wir meinen" in der Sommerakademie

Nachdem sich im vergangenen Sommer alles um "Krieg und Frieden" gedreht hat, wird es bei der diesjährigen Sommerakademie der Evangelischen Martin-Luther-Gemeinde Dietzenbach-Steinberg um das Thema "Freiheit" gehen.

Grafik: madedee/stock.adobe.com

Unter der Überschrift "Freiheit, die wir meinen" lädt Gemeindepfarrer Uwe Handschuch an den kommenden drei Donnerstagabenden in die Steinberger Waldkapelle (Waldstr. 12) ein. "Als ich mich schon im vergangenen Jahr für dieses Thema entschieden habe, konnte ich nicht ahnen, wie existentiell das Thema in diesen Tagen auf der Tagesordnung unserer Gesellschaft stehen könnte", meint Handschuch. Durch die Einschränkungen vieler bürgerlicher Freiheiten anlässlich der Corona-Krise sei vielen Menschen wohl erneut bewusst geworden, wie wichtig und wie wenig selbstverständlich Freiheit in unterschiedlichen Bereichen ihres Lebens ist.

An den Abenden der Sommerakademie sollen verschiedene Aspekte von Freiheit zur Sprache kommen - in gesellschaftspolitische Sicht wie selbstverständlich auch aus biblisch-christlicher Perspektive. Die Teilnahme ist kostenlos; die Bereitschaft, die geltenden Hygienebestimmungen zu beachten und personenbezogene Daten befristet zu hinterlegen, wird vorausgesetzt. Um vorherige Anmeldung (Tel. 06074/23518, Mail pfarrer@dietzenbach-steinberg.de) wird gebeten.

Sommerakademie "FREIHEIT, DIE WIR MEINEN"
Donnerstag, 30. Juli: "Meinungs- und Gewissensfreiheit"
Donnerstag, 6. August: "Freiheit von Kunst und Wissenschaft"
Donnerstag, 13. August: "Religionsfreiheit"
jeweils um 19.30 Uhr in der Evangelischen Waldkapelle (Waldstraße 12)

Dieser Artikel wurde automatisch von einer Website der regionalen Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau übernommen. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Autor/die Autorin dieses Artikels.

So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge,
sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.

Epheser 2,19

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages /nottomanv1

Zurück zur Webseite >

to top