Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Hanau–Klein-Auheim

Neue Chefin in der Löwenherz-Kita

kfFabienne Thießen (2. v. l.) ist die neue Leiterin der Evangelischen Kindertagesstätte „Löwenherz“ in Klein-Auheim. Zu ihrer Begrüßung und zum Dank an Interimsleitung Beatrix Groß (2. v. r.) waren Stefan Schaap (li.) von der Geschäftsstelle Kindertagesstätten des Evangelischen Dekanats Dreieich-Rodgau und Kirchenvorsteherin Anette Knaak mit Blumen in die Einrichtung gekommen.

Über Fabienne Thießen als neue Leitung freuen sich die Evangelische Kindertagesstätte „Löwenherz“, die Kirchengemeinde Klein-Auheim sowie das Dekanat Dreieich-Rodgau als Träger.

Die neue Chefin übernimmt den Staffelstab von Beatrix Groß, die als stellvertretende Leiterin zwischenzeitlich diese Aufgabe übernommen hatte. Ihr dankte Stefan Schaap von Seiten der Geschäftsführung des Arbeitsbereichs Kindertagesstätten im Evangelischen Dekanat Dreieich-Rodgau „für ihr großes Engagement für uns als Arbeitgeber und vor allem für die Kinder“. Die Interimsleitung gab das Kompliment zurück: „Wir sind froh, dass wir Sie als Geschäftsführung und damit als große Unterstützung, gerade in anspruchsvollen Zeiten, haben.“

Fabienne Thießen kündigte Schaap als eine Leiterin an, „von der wir wissen, dass sie sich gut auskennt und gut zu euch passt“. Sie hatte vor ihrer Elternzeit schon als Erzieherin in der Kita Löwenherz gearbeitet und bringt gleichzeitig Leitungserfahrung aus ihrer Tätigkeit in der  Mühlheimer Kita „Arche Noah“ mit. 

Von Seiten des Kirchenvorstands, der die inhaltliche Arbeit in der Kita trägt, begleitet und verantwortet, begrüßte Anette Knaak die neue Kita-Leiterin: „Wir freuen uns auf Sie und auf eine gute Zusammenarbeit.“

Dieser Artikel wurde automatisch von einer Website der regionalen Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau übernommen. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Autor/die Autorin dieses Artikels.

Tu, was zu tun kannst.
Und dann ist gut, denn mehr geht nicht.
Alles weitere kann ich in die Hände Gottes legen
und darauf vertrauen, dass er es wohl gut mit mir meint.
(Carsten Tag zu Prediger 9,10)

to top