Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Ukraine-Konflikt

Ukraine: Gebete für den Frieden

FUNDUS/Lutz NeumeierFriedenstaubenFriedenstauben

Der Konflikt um die Ukraine spitzt sich zu. Die Angst vor einem Krieg in Europa wächst weiter. Wir haben auf ev-dill.de tröstende Friedensgebete zusammengestellt. Die EKHN ruft ihre Gemeinden auf für den Frieden in der Ukraine zu beten.

Bildergalerie

gettyimages/LeestatLandkarte mit Würfeln, die die militärische Stärke ausdrücken (USA:6, Russland:6, Ukraine:1)Im Krieg gibt es nur Verlierer! (Friedenpfarrerin Sabine Müller-Langsdorf)

Der Konflikt um die Ukraine spitzt sich immer weiter zu. Russland hat seit Wochen Truppen an der Grenze zur Ukraine zusammengezogen. Westliche Länder befürchteten schon länger eine Invasion. Nun hat Russlands Präsident Putin die Separatistengebiete im Osten der Ukraine als unabhängig anerkannt und die Entsendung von Truppen angeordnet.

Wochenlang versuchte die internationale Diplomatie die Lage zwischen Russland und der Ukraine zu entschärfen. Nun zeigt sich: Die Bemühungen waren erfolglos. Schon vergangene Woche zeichnete sich eine Zuspitzung des Konflikts ab.

Die Angst vor einem Krieg in Europa wächst. Das bewegt viele Menschen. Hier hat die Redaktion von EKHN.de Friedensgebete zusammengestellt. Sie nehmen die angespannte Situation an der russisch-ukrainischen Grenze auf.  

 

Gebete zum Thema Frieden 

 


Wir haben Angst vor Krieg, Gott.
Zwischen Russland und der Ukraine,
zwischen Ost und West, - vor Krieg in Europa.

So fern, so nah, die Ukraine.
Seit 2014 schwelt dort Gewalt.
1,5 Millionen Binnenflüchtlinge und mehr als 10.000 Tote.
Hinter jeder Zahl ein Mensch und sein Leben.
Jetzt Großmanöver und Truppenaufzüge,
Marinescharmützel bis in die Arktis.

Wann beginnt Krieg, Gott?
Wenn sich Feindbilder ins Herz schleichen.
Wenn Drohkulissen gebaut werden.
Wenn Rüstungsfirmen Gewinne machen.
Wenn Familien zu hamstern beginnen.
Wenn Söhne und Töchter verschwinden,
damit sie nicht zum Militär müssen.

Und wie, Gott, wie, kommt Frieden?
Miteinander reden, Vertrauen wagen, ent-feinden.
„Es ist die Stunde der Diplomatie“ heißt es…
Stärke diese Gabe bei Politikerinnen und Politikern.
Lass sie geduldig und hartnäckig suchen,
was dem Frieden dient.

Für die Menschen in der Ukraine und Russland,
für uns alle bitten wir:
Bewahre uns vor Krieg.
Behüte uns in deinem Frieden.
Aus ihm leben wir.
Amen.

Gebet von EKHN-Friedenspfarrerin Sabine Müller-Langsdorf

-----------------------------------

Verleih uns Frieden, gnädiglich, 
Herr Gott, zu unsern Zeiten.
Es ist doch ja kein ander nicht,
der für uns künnte streiten.
Denn du, unser Gott, alleine. 

Martin Luther, Evangelisches Gesanbuch Nr. 421


Gut:
Das heißt für mich -
frei und befreit von allem,
was ich aus Angst und Ärger tief
in mir vergraben habe.

to top