Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Wechsel

Von Oberrossbach nach Oberscheld

Becker-von Wolff

Nach elf Jahren Gemeindepfarrdienst in der Kirchengemeinde Oberrossbach, zu der auch die Dörfer Niederrossbach und Weidelbach zählen, ist Pfarrer Jonas Schmidt am Sonntag (26. Juni) in einem musikalischen Gottesdienst von der Kirchengemeinde und Dekan Roland Jaeckle offiziell verabschiedet worden.

Pfarrer Jonas Schmidt (59) verlässt die Gemeinde Oberrossbach und wird zunächst ab 1. Juli einen Vertretungsauftrag in den Evangelischen Kirchengemeinden Oberscheld und Eibach übernehmen. Künftig ist Pfarrer Jonas Schmidt der Pröpstin für Nord-Nassau zu Vertretungsdiensten beigegeben und erhält zunächst bis 31. Dezember 2022 den Vertretungsauftrag für die Pfarrstelle Oberscheld-Eibach.

In seiner Ansprache erinnerte Dekan Roland Jaeckle, Pfarrer Jonas Schmidt habe im April 2011 den Dienst in Oberrossbach begonnen – zunächst als Vakanz-Vertretung. Acht Monate später wurde er zum 1. Januar 2012 als Inhaber der Pfarrstelle Oberrossbach vom Kirchenvorstand gewählt.

Der Dekan dankte dem scheidenden Pfarrer für sein Wirken und den Dienst in den drei Orten: „Durch deine besonnene Art hast du an vielen Stellen zur Befriedung beigetragen, dafür war ich dir immer sehr dankbar“, sagte Dekan Roland Jaeckle, „in der Gemeinde hast du geprägt durch deine Besuche bei Gemeindegliedern, deine Verkündigung in Gottesdienst und bei Amtshandlungen und durch dein seelsorgerliches Wirken in unterschiedlichen Bereichen“.

Darüber hinaus hatte Pfarrer Jonas Schmidt vielfältige Vertretungen in vakanten Kirchengemeinden des Dekanats in all den Jahren übernommen, so der Dekan. „Deine Dienste waren bestimmt durch deinen auf Christus bezogenen Glauben, das ist in deinen Predigten und Andachten immer wieder deutlich geworden. Und für all das sagen wir dir heute: ‚Danke!‘ Und ich tue das natürlich auch im Namen des Evangelischen Dekanats an der Dill“, sagte Dekan Roland Jaeckle.

In seiner Predigt zu Psalm 31 („Meine Zeit steht in deinen Händen“) erinnerte Pfarrer Jonas Schmidt an zahlreiche gemeinsame Begegnungen und Erlebnisse sowie an die Kirchenjubiläen von Weidelbach (2017) und Oberrossbach (2018), an zahlreiche gemeinsame Begegnungen und Erlebnisse. Er dankte den Gemeindegliedern der Kirchengemeinde, dem Kirchenvorstand und den Mitarbeitenden für elf gute Jahre in Oberrossbach.

Da die Pfarrstelle reduziert werde, habe er sich für einen Stellenwechsel entschieden. Mit Blick auf die Kirchengeschichte – die Gemeinde habe in der Vergangenheit kaum lange Vakanzen gehabt – zeigte Pfarrer Jonas Schmidt sich zuversichtlich, dass die Pfarrstelle auch bald wieder besetzt sein werde.

Kirchengemeinden an der Struth wollen kooperieren

„Der stetige Mitgliederrückgang in unserer Kirche zwingt uns auch die Pfarrstellendichte daran anzupassen. Deshalb fällt zum 1. Januar 2023 aber faktisch schon jetzt mit der Vakanz eine halbe Pfarrstelle in Oberrossbach weg. Ein solcher Verlust ist schmerzhaft und mit vielen Veränderungen verbunden“, sagte Dekan Roland Jaeckle. Allerdings gebe es hier auch gute Nachrichten: „Der Kirchenvorstand hat sich mit den Nachbargemeinden Frohnhausen und Manderbach zusammengetan und bildet zukünftig einen Nachbarschaftsraum. In vielfachen Kooperationen können sich die Gemeinden gegenseitig stärken und voneinander profitieren“.

So werde die Konfirmandenarbeit künftig gemeinsam gestaltet, ein gemeinsames Gemeindebüro entstehe in Frohnhausen mit Mitarbeiterinnen aus allen Kirchengemeinden, vor allem mit verbesserten Öffnungszeiten für die Gemeindeglieder. „Die Pfarrstelle Oberrossbach wird mit der halben Pfarrstelle Manderbach zu einer vollen Stelle, die zudem mit der Pfarrstelle in Frohnhausen eng zusammenarbeitet. Diese Pfarrstelle soll jetzt möglichst bald ausgeschrieben werden und ich hoffe, dass sie dann auch bald besetzt werden kann“, sagte Dekan Roland Jaeckle.

Gemeindearbeit braucht vielfältige Unterstützung

Der Dekan bat die Gemeindeglieder aus Oberrossbach aktiv an diesem Veränderungsprozess mitzuarbeiten: „Gemeindearbeit darf nicht nur auf wenigen Schultern ruhen sondern braucht vielfältige Unterstützung. Ihnen allen hat Gott Gaben gegeben, damit Sie sie einsetzen, als mündige Christen aus dem Vertrauen auf Christus und die Kraft des Heiligen Geistes. Besonders bitte ich Sie in allen diesen Veränderungen um Ihr Gebet und Ihre Fürbitte: Für den Wechsel von Pfarrer Schmidt, für alle die Vertretungsdienste übernehmen, für die Neubesetzung der Pfarrstelle, für den Kirchenvorstand mit allen haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden und für das Zusammenwachsen der drei Kirchengemeinden zu einem Nachbarschaftsraum“.

Dienste in der Vakanzzeit geregelt

Der Dekan versicherte, die Dienste in der Vakanzzeit seien geregelt. Ab dem 1. Juli ist für Amtshandlungen in Ober- und Niederrossbach Pfarrer Hartmut Eglinsky aus Dillbrecht zuständig, für Weidelbach ist es Pfarrerin Dorit Thielmann aus Ewersbach. Den Kirchenvorstand begleite Pfarrer Wolfgang vom Dahl aus Frohnhausen und die Konfirmandenarbeit werde von Gemeindepädagogin Bettina vom Dahl gestaltet.

 

BU: Mit Büchern und Gummibärchen beschenkt: Maik Wallert (l.) und Ulrich Rink (r.) vom Kirchenvorstand haben gemeinsam mit Dekan Roland Jaeckle den langjährigen Pfarrer Jonas Schmidt in Oberrossbach verabschiedet, der nun als Vakanz-Vertreter nach Oberscheld und Eibach wechselt. FOTO: BECKER-VO WOLFF

In der Konzentration auf das, was ist,
kann sich so etwas wie ein Raum öffnen,
ein Gewahrsam schärfen für die Gegenwart Gottes.

(Carsten Tag)

Carsten Tag

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages / rusm

Zurück zur Webseite >

to top