Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Digitaler Workshop

Weniger ist mehr

Das Evangelische Dekanat Vorderer Odenwald bietet vom 17. Februar bis 31. März an sieben Abenden einen digitalen Workshop zum nachhaltig(er)en Leben an.

Geld sparen, Müll vermeiden, gesünder leben, gemeinschaftlich etwas tun: All das sind Inhalte des digitalen Workshops „Weniger ist mehr“ des Evangelischen Dekanats Vorderer Odenwald. Vom 17. Februar bis 31. März gibt es an sieben abwechslungsreichen Abenden Anregungen und Lösungen zu diesen Themenbereichen.

Der Kurs ist immer mittwochs von 18 bis 20 Uhr per Zoom. Referentin Yvonne Sutter wird nachhaltige Initiativen vorstellen, die im Alltag direkt umgesetzt werden können. In den sieben Wochen geht es um Abfall und Plastik, Konsum und Minimalismus, Reisen und Transport, Finanzen und Gemeinschaft und manches mehr.

Für Input und Diskussion werden nach Bedarf und Gelegenheit Gastsprecher aus der Region eingeladen. Der Workshop richtet sich an Menschen, die Interesse an einem bewussteren Leben und gesünderen Planeten haben und sich in netter Gesellschaft erstmals oder mal wieder mit Fragen des nachhaltigen und verantwortlichen Alltagshandelns befassen möchten. Von Anfang an werden die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, eigene Interessen und Fragen einzubringen. Ergänzend ist an einem Wochenende ein gemeinsamer Ausflug zu einem thematisch passenden Ziel in der Umgebung geplant.

Anmeldung
Anmeldungen für eine kontinuierliche Teilnahme nehmen Dekanatsjugendreferent Rainer Volkmar (rainer.volkmar@ekhn.de) und Gemeindepädagogin Hannah Lieb (hannah.lieb@ekhn.de) entgegen. Teilnehmende erhalten dann weitere Informationen und die Einwahldaten. Anmeldeschluss ist der 22. Januar.


Zur Referentin
Yvonne Sutter ist in Klein-Umstadt geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium der Angewandten Geowissenschaften ist sie nach Australien ausgewandert, um dort als Umweltberaterin in der Altlastensanierung zu arbeiten. In den zehn Auslandsjahren hat sie sich mehr und mehr mit einem nachhaltigen Lebensstil befasst und am Ende zum Beispiel eine „Zero Waste“-Philosophie umgesetzt (null Müll). Parallel hat sie sich in der lokalen Gemeinschaft engagiert und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit organisiert und geleitet. Zurück in Deutschland teilt sie ihr Wissen und ihre Leidenschaft gerne mit anderen.

Plakat

Dieser Artikel wurde automatisch von einer Website der regionalen Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau übernommen. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Autor/die Autorin dieses Artikels.

Religion ist das,
was uns unbedingt angeht.

(Paul Johannes Tillich)

to top